Krieg in der Ukraine

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
XSchauen

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von XSchauen »

____________________________________________________________________________________________________________________________________



@ Hbs900: Die vielen Toten in der Ukraine sowie in Palästina bewirken und ändern nichts im
Verhalten der westlichen Kriegsbonzen mit ihren Aasgeiern und Handlangern in der Politik.
Besonders desolat ist die Lage für Europa als Volksgemeinschaft, da die Führer und Vertreter
der Europäischen DES-Union den Kriegshetzern voll auf den Leim gehen. Offenbar will man durch
die permanenten Provokationen gegenüber Russland eine Zerstückelung der Ukraine erreichen,
um sie dann leichter auszubeuten und zu knechten, siehe Wiederaufbau auf Kredit unter fremder
Kontrolle und Verwaltung. Die Europäische DES-Union ist hiermit nur ein dreckiger Handlanger der
USA-Regierung unter Joe Biden, der wiederum auch nur ein zwielichtiger, hochperfider Prokurist ist.
In Wahrheit spielen alle ihre doppelten Spielchen aber die echten Nutzniesser sind die Banken und
die Finanzwelt, welche mit den Geldschiebereien enorme Profite erreichen werden, ganz gleich wie
die Endlage dann einmal sein wird. Die Politiker des “Establishment” hier und dort spielen allzugerne
mit, weil sie sich damit möglichts grosse Happen/Scheiben zusichern wollen, ihnen ist es eigentlich völlig
egal, wer das Leid und Elend zu tragen hat und für wie lange. NUR: sie werden das niemals zugeben.

Politik ist heutzutage ein reines Fassadenspiel, sozusagen ein “chinesisches Schattentheater”, wo man
meint tatsächliche Akteure (Präsidenten und Politiker) auf der Wand zu sehen, während in Wahrheit ganz
andere Entitäten herrschen, teilen und verwalten. Die Europäer selbst haben offenbar ihre eigene Vergan-
genheit ganz vergessen, als frühere Weltherren, als brutale Besatzungs- und Kolonialmächte, als fanatisch-
aggressive Imperialisten, Ausbeuter und Plünderer anderer Länder und Kontinentteile. Anderswo hat man
jedoch ein ganz anderes Geschichtsbewusstsein, in China, Kuba, Russland etc. spielt die Vergangenheit
bis anhin eine wesentliche Rolle, sie ist immer präsent und beeinflusst das Denken und Handeln vieler
Menschen. Die Europäer haben Verdrängungsmechanismen in Kraft gesetzt, um ihr Schuldbewusstsein
rein zu waschen, bzw. so tun als ob sie stets fair/korrekt gewesen seien. Die heutigen Akteure in der euro-
päischen und US-Amerikanischen Politik feiern sich selbst als Vertreter sauberer “Interessen”, verdecken
jedoch ihre früheren und jetzigen Schand- und Missetaten bewusst oder unbewusst, die Wirkung ist die-
selbe. Völker anderer Kulturen kennen diese verwerflichen Taktiken (des Westens), deshalb sitzt viel Miß-
trauen und Argwohn in ihnen, was durchaus verständlich und plausibel ist. Die kaltschnäuzige Arroganz,
masslose Überheblichkeit der sogenannten “weißen Welt” läuft immermehr gegen eine harte Wand der
menschlichen Solidarität, die Vertreter in der Politik nehmen das noch immer nicht in Kenntnis, obwohl
sie ihre Konsense (und Gesichter) beim Volk längst verloren haben. Korruption, Manipulation und Betrug
prägen das politische Geschehen fast weltweit, deshalb lügen und vertuschen sie fast alle. Die Handlan-
ger der herrschenden Eliten sind dabei gar fast noch schlimmer als diese Oberschicht von korrekt auf-
tretenden Schmarotzern und Parasiten. Sie werden genauso wie ihre “Befehlshaber” an ihrem Hochmut
und geschchtlicher Kurzsichtigkeit scheitern, die teuren Rechnungen werden aber andere bezahlen
müssen. Eine Prise “Kulturpessimismus” kann durchaus nicht schaden, anstatt immer diese verlogene
Nabelschau (des Westens) durchdrücken und rechtfertigen zu wollen.



Zu Sigmar Gabriel ist wenig dazu zu sagen - man braucht nur etwas zu lesen:
“Zusätzlich zu seiner Arbeit bei der Eurasia Group ist Gabriel derzeit im Vorstand des International
Crisis Group und Vorsitzender der Atlantik-Brücke. Er ist außerdem Senior Fellow am Zentrum for
European Studies der Harvard University und lehrt europäische Politik an der Universität Bonn.”

⬆︎ Also auch nur eine Hilfskraft/Handlanger.



QUELLEN:


Sigmar Gabriel - Atlantik-Brücke
www.atlanticcouncil.org/events/flagship ... r-gabriel/

Sigmar Gabriel - World Economic Forum
www.weforum.org/people/sigmar-gabriel/

www.eurasiagroup.net/people/sgabriel


____________________________________________________________________________________________________________________________________
Gast

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von Gast »

US-Raketen mit Streubomben auf Krim-Urlauber
https://www.youtube.com/watch?v=S7el_QXSX3M
Gast

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von Gast »

Tv Duell, wer wird der neue Kriegsherr in der Ukraine
https://www.youtube.com/watch?v=Pch5yiGaAbQ
Gast

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von Gast »

USA bereiten Evakuierung von Selenskyjs Marionetten-Regime vor
Wer außer dem Kriegstreiber-Kartell in Berlin und Brüssel eins und eins zusammenzählen kann, dem wird schnell klar, dass hinter den militärischen Kulissen des Ukraine-Krieges längst die diplomatischen Drähte glühen, um zu einer Waffenruhe und einer anschließenden Friedensregelung zu kommen –und zwar ohne Berlin und Brüssel! Nach meinen übereinstimmenden Informationen aus westlichen Geheimdienstkreisen und diplomatischen Quellen in Wien und Budapest laufen in Washington und Moskau bereits die Planungen für den „Tag X“.

Konkret heißt das: Es laufen insgeheim auch Planungen für eine notfalls Evakuierung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und seines Marionetten-Regimes, sollte es vor dem Hintergrund zunehmender Kriegsmüdigkeit in der ukrainischen Bevölkerung und der Ausblutung der ukrainischen Armee zur offenen Revolte in Kiew („Maidan 3“) kommen.

„Slava Ukraini“-Brüllerin von der Leyen wird verdächtig leise

Eine Schlüsselrolle spielt aktuell die Friedensmission von Ungarn-Premier Viktor Orbán, der nach eigenen Worten mit dem alten und sehr wahrscheinlich neuen US-Präsidenten Donald Trump befreundet ist. Ein Schlüsseldatum im Rahmen von Orbáns – nach einen eigenen Worten – Friedensmission, die ihn zuletzt nach Moskau und jetzt nach Peking zu Gesprächen mit Kreml-Chef Wladimir Putin bzw. Chinas Staatspräsidenten Xi Jinping führte, ist nach Einschätzung meiner Quellen spätestens der 5. November 2024. Es ist der Tag der US-Präsidentschaftswahlen.

Trump verspricht Ende des Krieges „binnen 24 Stunden“

Nach übereinstimmenden Informationen aus westlichen Geheimdienstquellen (hier auch eines hochrangigen BND-Informanten) sowie nach Einschätzung diplomatischer Kreise in Wien und Budapest laufen in den USA, namentlich im Trump-Lager, bereits konkrete Planungen für den Fall eines immer wahrscheinlicheren Trump-Sieges und in dessen Folge einer Beendigung des Blutvergießens in der Ukraine „binnen 24 Stunden“ (Donald Trump).

Teil dieser Planungen ist den Umständen nach auch eine rasche Evakuierung des formal ohnehin nicht mehr im Amt befindlichen ukrainischen Präsidenten WOLODYMYR SELENSKYJ.

Hintergrund: Selenskyj und sein Kiewer Marionetten-Regime von Gnaden des noch amtierenden US-Präsidenten Joe Biden und der EU-Kommission unter der leiser werdenden „Slava Ukraini“ (Hoch lebe die Ukraine)-Brüllerin Ursula von der Leyen (CDU) dürften sich aus Sicht des Trump-Lagers als das Haupthindernis auf dem Weg zu einer dauerhaften Friedensregelung erweisen.

Trump, würde er erneut zum Präsidenten gewählt, wolle Selenskyj dennoch „nicht den Russen ausliefern“, sagen meine Quellen übereinstimmend.

Aber was würde dann aus Selenskyj, sollte es zum Äußersten – sprich: einem Putsch in Kiew- kommen?

Der Ex-Komiker und Oligarchen-Handaufhalter könnte in den USA Asyl beantragen oder sich in der Karibik oder Südfrankreich niederlassen, heißt es. Eins ist jedenfalls sicherer als die einst von Norbert Blüm (CDU) hochgepriesene deutsche Rente:

Korruption und westliche Hilfsgelder dürften Selenskyj zu einem reichen Mann gemacht haben. Luxusjachten, eine Villa in Miami und angeblich sogar Milliarden auf einer Bank in Costa Rica – in den sozialen Medien werden dem olivgrünen Staatsschauspieler aus Kiew immense Reichtümer zugeschrieben!

Und in der ukrainischen Armee gärt es westlichen Geheimdienstberichten zufolge zunehmend. Der ukrainische Sicherheitsdienst (SBU) gab erst dieser Tage bekannt, dass er eine Gruppe von „Aktivisten“ enttarnt habe, die in Kiew „Provokationen“ geplant hätten. Ihr Ziel: Sturz der militärischen und politischen Führung unter Wolodymyr Selenskyj!

Zu Ende gedacht: Kiew könnte spätestens zum Jahresende zum „Saigon“ (wahlweise „Kabul“) der Kriegstreiber in Berlin und Brüssel werden!
https://deutschlandkurier.de/2024/07/de ... egime-vor/
Urlauber

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von Urlauber »

Gast

Re: Krieg in der Ukraine

Ungelesener Beitrag von Gast »

Der NATO-Gipfel in Washington ist offenbar mit einer ungarischen Ansage zu Ende gegangen. Ungarns Regierung hat den NATO-Partnern zum Abschluss des Bündnisgipfels in Washington Doppelmoral und Versagen im Umgang mit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine vorgeworfen.
https://www.youtube.com/watch?v=sg3-62lySTE
Antworten