RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Sieht ein bisschen aus wie der Auszug der Israeliten aus Ägypten
Zum Glück gabs kein Elbhochwasser
Haben die Ossis 89 dafür demonstriert?
https://www.nius.de/news/islamistische- ... 414ff95316
gastxyz..me

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von gastxyz..me »

Gast hat geschrieben: Dienstag, 18. Juni 2024, 13:46:54 Sieht ein bisschen aus wie der Auszug der Israeliten aus Ägypten
https://www.nius.de/news/islamistische- ... 414ff95316
nee, lief doch ganz friedlich ab.
und ohne kupferschlange oder abrakadabra.
Eine Muslima berichtete gegenüber Tag24: „Vor einigen Jahren haben vielleicht zwanzig Muslime gemeinsam gefeiert. Durch die Flüchtlinge sind es immer mehr geworden, was uns freut. Die Feier heute war sehr harmonisch.“
„Seiner Ansicht nach sollen [widersetzliche] Ehefrauen, gemäß religiösen Texten, durch Ermahnung, das Meiden im Ehebett und nicht heftiges Schlagen »therapiert« werden“, heißt es von Seiten des Verfassungsschutzes.
begrüßenswert, dass er nicht gesagt hat, die sollen plattgefahren werden, wenn sie unerlaubt auf der straße rumlaufen. obwohl das mMn "national sports" in manchen ländern sein könnte...
komischerweise schlagen die frauen auf die brust, glaube ich.
Heckengäu
Beiträge: 625
Registriert: Dienstag, 28. Februar 2023, 08:21:50
Kronen:
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Heckengäu »

Gast hat geschrieben: Dienstag, 18. Juni 2024, 13:46:54 https://www.nius.de/news/islamistische- ... 414ff95316
Die Gläubigen, darunter laut Tag24 Pakistaner, Syrer, Afghanen, Jordanier und Algerier, sind dabei geschlechtergetrennt aufgereiht. Alle Frauen sind verschleiert, teilweise in Niqab.
Dunnerlütchen! :? Eine Unverschleierte mindestens, 3. von rechts :
.
Spoiler
f.png
f.png (696.48 KiB) 998 mal betrachtet
.
Nicht alle Islamistinnen separat: Die trauen sich was. Schlimme Schelte werden sie erhalten, mindestens.

Wenige sektiererische Ahmadiyya-Afghanen-Männer : Bei jenen ist die braune Betkappe Pflicht.
Sie sondern sich streng von den anderen Muslimen ab. Eigene Moscheen.
Also wie alle Sektierer aller Religionen, stets und überall.

Macht rundweg 4.200 Gottheiten.
Deren jeweilige Gotteswahngläubige bis aufs Blut mit allen anderen 4.199 Sekten verfeindet sind
und aus geringstem Anlass, auf Befehl, bestialisch abgeschlachtet werden
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

„Seiner Ansicht nach sollen [widersetzliche] Ehefrauen, gemäß religiösen Texten, durch Ermahnung, das Meiden im Ehebett und nicht heftiges Schlagen »therapiert« werden“, heißt es von Seiten des Verfassungsschutzes.
Das Motiv ist laut Polizei noch nicht sicher geklärt. Es steht aber der Verdacht im Raum, dass das Ehepaar nicht mit dem westlichen Lebensstil des Mädchens einverstanden war – und deshalb seinen Tod beschloss.
https://www.bild.de/regional/rheinland- ... 75cbca7066

Scheinbar waren die Erziehungsmethoden nicht zielführend
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Mensch, die Klimaerhitzung schlägt jetzt bei den Mohammedanern ganz schön zu
Während der diesjährigen Pilgerfahrt Hadsch in Saudi-Arabien sind offenbar mehr als tausend Menschen in der extremen Hitze gestorben: Zehn Länder haben bislang 1081 Todesfälle gemeldet. Ägypten hat nach eigenen Angaben Teams zur Aufklärung nach Mekka entsandt.
https://www.welt.de/vermischtes/video25 ... ssten.html
Aber die sind ja jetzt alle im Himmel bei Allah
Ja Ja mit CO2 ist nicht zu spassen, sagte immer meine Oma, vor allem wenn du in den Mostkeller gehst
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

In Deutschland traten im vergangenen Jahr mehr als 402.000 Menschen aus der katholischen Kirche aus. Das teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Donnerstag in Bonn mit. 2022 waren es noch rund eine halbe Million Austritte. Trotz des leichten Rückgangs bewegen sich die Kirchenaustrittszahlen der katholischen Kirche auf einem hohen Niveau. Es ist der zweithöchste Wert der vergangenen Jahre. 2023 waren es immer noch mehr als dreimal so viele Menschen als noch vor 20 Jahren. 2003 verzeichnete die Deutsche Bischofskonferenz nur knapp 130.000 Austritte.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/ka ... hr,UGtJGir
Naja dann gehts ja aufwärts bei denen in Richtung Himmel
Nein, sie überraschen nicht mehr wirklich, die neuen Kirchenaustrittszahlen. Aber wer jetzt ernsthaft meint, durchatmen zu können, hat offenbar nichts verstanden, sagt Chefredakteur Markus Nolte in seinem Kommentar.

Angesichts von mehr als 400.000 Kirchenaustritten von einer „Verschnaufpause“ zu sprechen, wie ausgerechnet aus dem Erzbistum Köln zu hören war – man weiß nicht, ob man es Galgenhumor oder Realitätsverlust nennen soll. Immerhin, sagte Generalvikar Guido Assmann im „Domradio“, gebe es „die positive Entwicklung, dass die Zahl der Austritte im Vergleich zum Zeitraum davor kleiner geworden ist“. – What?!
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... -statistik

Mitgliederschwund 2023.... kath 591 718.... ev 592 827 ergibt zusammen 1 184 545

Ende 2023 haben 38 905 872 Kirchenmitglieder einen Anteil von 46,0% an der Gesamtbevölkerung
und haben einen Schwund im Jahr 2023 an ihrer Mitgliederzahl von 3,04%

https://www.kirchenaustritt.de/statisti ... hoerigkeit
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Missbrauchsopfer musste zweimal abtreiben
Melanie F. war 12 Jahre alt, als sie von Priester Hans U. (72) zur Pflege aufgenommen wurde. Was danach folgte, war die Hölle: Über mehrere Jahre verging sich der Geistliche an dem Mädchen und weiteren Kindern. Melanie F. wurde sogar zweimal schwanger.
Jahrzehnte später verklagt die heute 57-Jährige nun das Erzbistum Köln auf Schmerzensgeld von 830 000 Euro!
Priester Hans U. wurde bereits vor zwei Jahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern, unter anderem seinen Nichten, zu 12 Jahren Haft verurteilt. Mittlerweile wurde er aus dem Kirchendienst entlassen.
Missbrauchsopfer musste zweimal abtreiben
Melanie F. wurde durch den Missbrauch zweimal schwanger – beim erstem Mal war sie 15, beim zweiten 18 Jahre alt. „All das, was damals geschah, verfolgt mich bis heute auch jeden Tag“, sagt F. „Ich bin noch immer ein gläubiger Mensch, bin aber von dem Verhalten der Kirche schwer enttäuscht. Ich will endlich, dass sie die Verantwortung übernimmt.“

Das Gericht will in den kommenden Wochen klären, ob der Priester den Missbrauch als eine Privatperson oder als Vertreter der Kirche begangen hat.
Sollte die Richter zu dem Entschluss kommen, dass U. die Taten während der Ausübung seiner Tätigkeit als Geistlicher beging, müsste das Erzbistum Köln für seine Taten haften. F. hätte Anspruch auf Schmerzensgeld.
„Hört er erst dann auf, ein Ungeheuer zu sein und ist ein Priester, wenn er sich den Reißverschluss seiner Hose schließt?“, fragt Eberhard Luetjohann, der Anwalt von Melanie F. vor Gericht.
Viele Unterlage sind verschwunden
Viele Unterlagen sind nach Jahren aus dem kirchlichen Archiv verschwunden. So konnten bislang keine Belege gefunden werden, dass Melanie F. tatsächlich im Priesterseminar übernachtet hat, wo viele Taten geschehen sein sollen.
https://www.bild.de/regional/koeln/miss ... .AR_4.bild
Die Seelsorger kümmern sich halt wirklich um alles
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Österreich
Mit Lkw gegen das Haus Gottes


Das arme Kirchenschiff
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Frau von verurteiltem Saudi-Blogger: „Das Problem liegt in der Dummheit jener Linken, die glauben, dass Islamisten friedlich sind“
Ensaf Haidar: Das Problem liegt leider in der Dummheit eines Teils der europäischen Linken, die glauben, dass Islamisten friedlich sind und dass sie allein den Islam vertreten.


Ich werde meinen Kampf trotz der Drohungen fortsetzen!
Tatsächlich kennen die meisten Europäer die Wahrheit über die Islamisten und die Scharia nicht, daher sehe ich es als meine Pflicht an, sie über die Wahrheit und die Scharia zu informieren. Sie können sich vorstellen, dass die meisten, die mich angreifen, die dummen Linken sind und nicht die Islamisten, die mich als islamophob bezeichnen, obwohl ich Muslim bin. Ich werde trotz der Drohungen keine Angst haben und meinen Kampf fortsetzen!

Wir haben an verschiedenen Orten in Deutschland Massengebete während des Opferfestes gesehen. Was halten Sie von dieser Form der Religionsausübung?

Ensaf Haidar: Es ist eine Farce und es gibt keine Erklärung dafür, warum man sich so verhält, außer dass es ein Versuch ist, zu protzen und Nicht-Muslime einzuschüchtern. In Wahrheit handelt es sich um eine gefährliche Angelegenheit, die einen eklatanten Verstoß gegen den Laizismus darstellt. Wissen Sie, dass man nicht einmal in einem islamischen Land wie Saudi-Arabien auf diese Weise auf der Straße beten darf?

Die Islamisten versuchen, die Demokratie der westlichen Länder auszunutzen, die sie im Grunde ablehnen. Sie profitieren von einer Demokratie, die durch die Scharia verboten ist.
https://www.nius.de/news/frau-von-verur ... 49f9c59ff4
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Anschlag auf Kölner Dom geplant: IS-Terrorverdächtiger erhängt sich in Zelle
Der Verdächtige (40) aus Dagestan soll einen Anschlag auf den Kölner Dom und den Wiener Stephansdom geplant haben. Er erhängte sich Berichten zufolge im Wiener Polizeianhaltezentrum mit einem Geschirrtuch und seinen Schnürsenkeln.
https://www.nius.de/news/anschlag-auf-k ... da3a573315
Mein aufrichtiges Beileid
Antworten