MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Fälle: Anja Aichele, Ayleen Ambs, Vierfachmord von Annecy 2012, Bärbel B. (Bremerhaven) u. Ingrid R. (Bremen), Annika Brill, Tristan Brübach, Christoph Bulwin, Anne D. (Lorch), Suzanne Eaton, Michaela Eisch, Victor Elling, Sonja Engelbrecht, Trude Espas, Regina Fischer, Abby G. & Libby W. (USA-Indiana), Maren Graalfs, Mara-Sophie H. (Kirchdorf), Marion & Tim Hesse, Jutta Hoffmann, Peggy Knobloch, Cindy Koch, Martina Gabriele Lange, Lola (FR-Paris), Karl M. (Berlin), Khadidja M. (Ingolstadt), Stefan M. (Salzgitter), Jelena Marjanović, Margot Metzger, Karin N. (Borchen), Gabby Petito, Heike Rimbach, Elmar Rösch, Gustav Adolf Ruff, Carina S. (Iserlohn), Hannah S. (Hamm), Lena S. (Wunsiedel), Gabriele Schmidt, Mord in Sehnde-Höver, Yasmin Stieler, Simone Strobel, Elisabeth Theisen, Karsten & Sabine U. (Wennigsen), Nicky Verstappen, Hanna W. (Aschau)
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

In Bezug zu dem Fall und auch sonst so ist mir aufgefallen, dass im Laufe der Zeit der Bürgermeister von Lindenfels Herr Michael Helbig, quasi nie Stellung genommen hat. Gerade weil der Fall in die Revision geht und man im Kollektiv mitbekam , dass es da innerfamiliäre Unstimmigkeiten gab, wäre es doch sicher kein Fehler gewesen, wenn sich der Bürgermeister auch eingebracht hätte.

Gerade weil eben der Bruder ( Willi) von Jutta nicht glaubt, dass mit dem verurteilten TV der Richtige im Fokus steht.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Benutzeravatar
Phil Durchblick
Beiträge: 687
Registriert: Montag, 02. November 2020, 10:15:25
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Phil Durchblick »

lindenstein hat geschrieben: Dienstag, 05. März 2024, 20:05:01 In Bezug zu dem Fall und auch sonst so ist mir aufgefallen, dass im Laufe der Zeit der Bürgermeister von Lindenfels Herr Michael Helbig, quasi nie Stellung genommen hat. Gerade weil der Fall in die Revision geht und man im Kollektiv mitbekam , dass es da innerfamiliäre Unstimmigkeiten gab, wäre es doch sicher kein Fehler gewesen, wenn sich der Bürgermeister auch eingebracht hätte.

Gerade weil eben der Bruder ( Willi) von Jutta nicht glaubt, dass mit dem verurteilten TV der Richtige im Fokus steht.
Vielleicht meldet sich ja der Scholz zu Wort. :lol:
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Hallo Phil,

ich habe mich gefreut, dass der "Alleinunterhalter" es doch wieder geschafft hat, einen Mitspieler zu finden.

Kurze Erklärung zu dem Bürgermeister.. wir wissen das die Frau des damaligen Bürgermeisters von Lindenfels die Zeugin Mutter mit dem Kinderwagen war. Auch dieser Bürgermeister hatte sich damals nie medial zu dem Fall geäußert, zumindest habe oder konnte ich in meiner Recherche nichts finden.

Wenn wir uns den zweiten XY Einspieler anschauen, wird diese Zeugin überhaupt nicht mehr erwähnt, was ja fallspezifisch ein Wahnsinn ist.

Durch ihre Zeugenaussage wurden die Phantombilder erstellt und man ist dann quasi 30 Jahre....?

Darum ist der Fall jetzt in der Revision, weil der Bruder Willi möchte, dass der Richtige ermittelt wird.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Benutzeravatar
Phil Durchblick
Beiträge: 687
Registriert: Montag, 02. November 2020, 10:15:25
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Phil Durchblick »

Hallo lindenstein, ich habe jetzt noch mal nachgeschaut. In der 2. XY-Sendung wird die Zeugin mit dem Kinderwagen erwähnt, auch die beiden Männer. Weg gelassen hatte man nur die Friedhofszeugin, welche die Schreie gehört haben will. Ihr hat man wohl nicht geglaubt. Zu dem Bruder W. schreibe ich später nochmal was dazu. Eine Bekannte von mir war ja live vor Ort und hat und hat sich mit ein paar Leuten unterhalten. Allerdings muss ich noch in Erfahrung bringen, was ich überhaupt schreiben darf.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Phil Durchblick hat geschrieben: Freitag, 08. März 2024, 12:26:43 Allerdings muss ich noch in Erfahrung bringen, was ich überhaupt schreiben darf.
Meiner Meinung nach kann man Klarnamen, welche durch Fernsehen, Medien veröffentlicht wurden, auch hier sagen.

Da dürfte dir nichts negatives nachzusagen sein.Der Fall hatte es ja über die Jahre immer in sich, mal so mal so.. man kommt jedoch auch ggf. mal an einen Punkt, wo man sich dann doch wünscht, dass es absehbar vorbei ist. Gerade dir liebe Phil, lag und liegt der Fall auch am Herzen und wenn man im Thread liest, kam auch viel Recherche und Inputs von dir.

Es war nie langweilig und die Revision kommt ja noch.. bleiben wir noch stark, bis wir mehr wissen.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Zu dem Fall kann man zur Täterschaft ggf. auch sagen,

"Es gibt kein richtiges Leben im falschen."

In Bezug würde es sich anbieten auch ein Video anzusehen, welches die Message gut rüberbringt.

Ich kopiere jetzt nicht den Link, sondern nur das Lied nebst Band.

Pet Shop Boys - It's a sin

Warten wir gespannt, wenn es zur Revision kommt ,was die Anwälte des verurteilten TV und auch der Anwalt von dem Bruder Willi, welcher Zweifel an dem Urteil hat, im Fall dann artikulieren.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Gerade weil unser Fall hier auch verworren ist möchte ich die Gelegenheit nutzen, uns in das gegenwärtige Geschehen der Weltpolitik immer wieder mitzunehmen, ohne den Fokus zu verlieren.
Die Diskussion zum Thema Ukrainekrieg etc. treibt doch auch jeden hier in Deutschland um.
Es ist meiner Meinung nach sehr empfehlenswert, sich die Zeit zu nehmen und das Interview sich ganz anzusehen.

https://www.youtube.com/watch?v=MGAuZ42IB5s
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Das Osterfest 2024 naht und unser Fall geht in die Revision.

Was ist nicht alles geschehen.. ein verurteilter TV (Peter Fl.) wurde von Richter Wagner am Gericht in Darmstadt schuldig gesprochen.
Das Urteil wird in der Bevölkerung zum grossen Teil so akzeptiert, jedoch geben es auch Menschen, welche Zweifel daran haben.

Eine Hundertschaft der Polizei hatte sich in Lindenfels abgesetzt und die Anwohner im Bereich des Fundortes befragt..

Selbst das Grab der Großeltern des Opfers, wo man dann nach dem Fund der sterblichen Überreste diese dann dort eingebracht hatte, wurde wieder geöffnet, um Spuren zu finden.

Ein neuer XY Fall wurde extra in Bezug veröffentlicht, wo man sich jedoch dann auch medial einig gewesen ist, dass der 1. Einspieler von 1987 wie soll man sagen.. nicht so "berücksichtigt" wurde. Phil hatte darauf hingewiesen, dass die Szene mit den Friedhofzeugen dann im zweiten Einspieler gänzlich keine Rolle mehr gespielt hatte.

Auch die Aussage der Zeugin Mutter mit dem Kinderwagen, wurde relativiert und die beiden Südländer nur noch als ggf. Zeugen betitelt.

So dann hatte ich angeführt, dass der damalige Bürgermeister, der wie wir wissen ja der Ehemann der Zeugin Mutter mit dem Kinderwagen war, fallspezifisch nie in Erscheinnung getreten ist, wenngleich der Fall doch wie ein Damoklesschwert über dem Städtchen gelegen ist und der jetztige auch nach den ganzen Aktionen nie einen Kommentar in Bezug abgegeben hatte, zumindest nicht öffentlich.

Ich würde mich freuen, wenn es auch dieses Jahr wieder einen Ostergruss von der Moderation geben würde, denn unser Fall ist noch nicht abgeschlossen.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Benutzeravatar
Agatha Christie
Moderatorin
Beiträge: 5077
Registriert: Samstag, 28. Januar 2017, 12:39:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Agatha Christie »

Ostern 2024.png
Ostern 2024.png (671.97 KiB) 1697 mal betrachtet


Das HET-Team wünscht allen Mitgliedern und Gästen frohe Ostern.
Beharrlichkeit führt auch zum Ziel!
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Vielen Dank für den Ostergruss.

Dem galt unter anderem auch der Fall Anja Aichele von 1987

War das nicht die Geschichte, wo man den MVV im Visier hatte und der durch seine Connections ( er war selbst Anwalt), dann diese von seinem Sohn , durch seine Kontakte alles so verschwurbelte, dass da nie was kam?

MVV 's Frau hatte dann doch noch selbst Schreie gehört?

Vielleicht bin ich da jetzt auch in einem anderen Thread..
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Man wird ja auch sensibilisiert, weil man im "normalen" Leben egal wo man im Netz ist, dann immer wieder in regelmässigen Abständen an "cold cases" erinnert wird, von denen man zugegeben noch nie was gehört hat.

Darum und das ist wichtig hat man im www, wenn man einen Impuls gesetzt hat, eben kein normales Leben mehr.

Man ist gläsern. Je mehr man sich einer Sache annimmt, desto größer ist die Ressonanz und das gilt überall.

Wenngleich unser Fall hier doch bald eine viertel Million Zugriffe erreichen wird ist gerade die persönliche Nachfrage eher wenig.

Man sollte immer trommeln, so wie wir das hier auch getan haben.. das ist der bessere Weg, weil man nicht die Orientierung verliert.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Habe die Tage einen Fall "zugespielt" bekommen, den ich immer mal in der Überschrift gelesen habe, jedoch nie mal näher nachgeschaut.

Es geht hier um den Doppelmord Babenhausen in Südhessen.

https://www.youtube.com/watch?v=TYFNK0AHQxM

Andreas Darsow sitzt da schon viele Jahre ein.

In dem Einspieler kommt auch seine Frau zu Wort, etwa bei Min. 9.50 und das ist schon interessant was da gesagt wird.

Auch wurde der Fall im Nachtcafe Baden Baden mit ihr vor Jahren durchleuchtet und im Fernsehen hat dann die Ehefrau gesagt, dass auch der Richter
Wagner, der ja auch hier im Fall das Urteil gesprochen hat, in Bezug Andreas Darsow zu 23 Jahren Haft mit besonderer Schwere der Schuld verurteilte.

In diesem Fall scheint es ja gegenwärtig auch turbulent zuzugehen, und ein anderer Richter meinte kürzlich " die Meinung einzelner im Volk, sei Dummgeschwätz und nicht strafbar.. Geheimnissverrat dann schon.

Ein Urteil wird bei uns in Deutschland immer im Namen des Volkes gefällt, daher ist diese Aussage schon verwunderlich.

Es gibt bei der Verlinkung oben noch zwei Einspieler im Vorfeld, jedoch ist der dritte, der hier verlinkte, sehr empfehlenswert.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Die Herangehensart, wie man was macht ist doch auch in der Justiz wichtig. Ich hatte das schon oft gesagt, niemand ist perfekt und um es gleich zu sagen der Richter Wagner, der Staatsanwalt Hartmann der alte Justitzminister Poseck und der neue Heinz machen meiner Meinung nach ihren Job.

Bei unserem Fall hier ist bekannt, welche Aktionen gemacht wurden.. ich muss da nicht mehr ins Detail gehen.


Meiner Meinung nach ist es auch hier wichtig zu verstehen, dass der Ton die Musik macht und wenn man höflich bleibt ist viel mehr möglich.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Heckengäu
Beiträge: 412
Registriert: Dienstag, 28. Februar 2023, 08:21:50
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Heckengäu »

lindenstein hat geschrieben: Donnerstag, 04. April 2024, 20:09:11
In diesem Fall scheint es ja gegenwärtig auch turbulent zuzugehen, und ein anderer Richter meinte kürzlich " die Meinung einzelner im Volk, sei Dummgeschwätz und nicht strafbar.. Geheimnissverrat dann schon.
Das ist doch ein völlig anderer Fall, der zwar im Zusammenhang mit dem Doppelmord steht, aber einen Bürgermeister betrifft, der damals Kriminalbeamter war und dem Geheimnisverrat vorgeworfen wurde. Während der Verhandlung, nach Zeugenaussagen des damaligen Vorgestzten des Ex-Kriminaler, zog die Staatsanwaltschaft die Anklage zurück.

https://www.fr.de/rhein-main/darmstadt/ ... 72508.html
lindenstein hat geschrieben: Donnerstag, 04. April 2024, 20:09:11 Ein Urteil wird bei uns in Deutschland immer im Namen des Volkes gefällt,
Das ist der allfälligen Infamität und Tücke in diesem Land zuzurechnen, mit der das ganze Volk in Sippenhaftung genommen wird.
In Österreich werden die Urteile hingegen untadelig korrekt "Im Namen der Republik" gesprochen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Heckengäu hat geschrieben: Freitag, 05. April 2024, 20:27:10 Das ist doch ein völlig anderer Fall,
Im Gegensatz zu dem Nachbarforum ist es hier willkommen, dass man seinem geistigen Horizont freien Lauf lassen darf.

Ich bringe hier gerne Fremdes in Bezug rein und manchem gefällt es, manchen nicht.


Nochmal zu dem Richter Wagner.. da habe ich jetzt schon so und so gelesen..

Ich erinnere an den Kindermord von Bettenbach/Mörlenbach, wo ein Zahnarzt zum Kindermörder geworden ist und seine Frau das dann unter dem Strich nicht wissen wollte.. das war der Fall mit den 1000 senden von Pumps, die im Schuhschrank der Ehefrau waren...

Da war Richter Wagner im Urteil meiner Meinung nach sehr fair.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Es ist immer leichter gesagt als getan.. wenn man sich jedoch nicht wie auch immer Faust an Faust gegenübersteht, sondern mal versucht einen Kompromiss zu finden, dann ist vielen geholfen.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Heckengäu
Beiträge: 412
Registriert: Dienstag, 28. Februar 2023, 08:21:50
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Heckengäu »

lindenstein hat geschrieben: Freitag, 05. April 2024, 20:49:07 Im Gegensatz zu dem Nachbarforum ist es hier willkommen, dass man seinem geistigen Horizont freien Lauf lassen darf.
:shock: So habe ich das doch gar nicht gemeint - nichts liegt mir ferner!

Da du dich auf einen Fernseh- oder Videobeitrag bezogen hast, erschien mir die fatale Möglichkeit gegeben, dass dort alles zu einem Batzen "verwurstet" wurde, was nicht zusammen gehört.

Denn Filmbeiträge übertragen stets subtil eine Meinung, die dem passiven Konsumenten vorgesetzt wird, ihn somit beeinflusst.
Für mich ein rotes Tuch, das ich meide wie der Teufel das Weihwasser! ;)

Im Gegensatz zu Informationen in Wort & Schrift, bei denen die Möglichkeit gegeben ist, es anders wahrzunehmen, in Ruhe darüber nachzudenken, sich folgedem aktiv eine Meinung, unbedrängt und unverbildert, darüber bilden zu können.
lindenstein
Beiträge: 2311
Registriert: Freitag, 01. Februar 2019, 20:38:02
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:
(ausgezeichnet mit einem Goldenen Stern für seine vorbildliche und unermüdliche Arbeit im Mordfall Jutta Hoffmann)

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von lindenstein »

Im Grunde wollte ich ja den Post schon gestern versenden, jedoch gab es da dann doch eine kleine Diskussion mit meiner Frau.

Am Rande bemerkt liest meine Frau auch meistens meine Beiträge gegen, bevor die dann rausgehen.

Es ging ja da um eben.. genau darum ging es, weil ich eben das eben ihrer Meinung nach ein Ticken zu oft schreibe.

Ja wie jetzt,

der Beitrag hatte drei Sätze und es ging mir in erster Linie um die Spur im Leben, die man setzt.

Klingt erstmal komisch jedoch, wenn man sich mal persönliche Gedanken in Bezug macht, geht doch ein Leben recht schnell.. ich will jetzt nicht sagen vorbei, jedoch und das sagten auch schon die alten Lateiner.. tempus fugit.. die Zeit flieht.

Was will ich damit sagen.. der eine sammelt Briefmarken, der andere ist in seinem Hobby eher bei der Modelleisenbahn.
Das plätschert so vor sich hin und jeder ist in seinem.


Bei uns Hobbyermittler hatte ich wie auch immer damals meine Spur gefunden und erst war es bei mir der Fall Langendonk, das war der Doppelmord an dem Ehepaar aus Holland, dann hat es mich zu dem cold case aus dem Odenwald verschlagen und hier habe ich doch meine Spur erfolgreich gelegt und vor allem hat das mein Leben geprägt.
Alle meine Beiträge spiegeln meine Meinung und ich kann auch völlig daneben liegen.
Gast

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Ungelesener Beitrag von Gast »

DON-2 hat geschrieben: Samstag, 23. Dezember 2023, 18:03:30 Wie ich schon geschrieben habe, Abwarten. Das dauert auch seine Zeit und in den nächsten drei Monaten werden wir neue Informationen bekommen.
Die drei Monate sind rum. Wo bleiben die angeblichen neuen Informationen?
Antworten