Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

DISKUSSIONEN ANLÄSSLICH AKTUELLEM HAMAS-TERRORISMUS
gastxyz..me

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von gastxyz..me »

Baerbock in Abu Dhabi

Bei der Unterredung in der Hauptstadt Abu Dhabi dürfte es um die Geiseln in den Händen der islamistischen Hamas, die humanitäre Situation im Gazastreifen sowie um Schritte zu einem möglichen Frieden über eine Zwei-Staaten-Lösung gehen.

10.11.2023 - 16:25 Uhr
https://www.bild.de/politik/ausland/new ... 5180195eea
Bild

..ist schon ein knaller, dass unsere regierung die 2-staaten-lösung fordert.
unter merkel war das doch undenkbar, oder ?
gastxyz..me

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von gastxyz..me »

Noch nie sind so viele UN-Hilfskräfte in einem Konflikt getötet worden.

Über 100 Mitarbeiter von UN-Hilfswerk getötet

101 Mitarbeiter des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge (UNWRA) sind seit dem wiederaufgeflammten Nahost-Konflikt getötet worden.

10.11.2023 - 16:30 Uhr
https://www.bild.de/politik/ausland/new ... 4a10f4f165
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Dass das glorreiche Israel diese Menschen auf dem Gewissen und getötet hat, schreiben sie natürlich nicht bei Springers Lügenschleuder. Der durchschnittliche Bild-Konsument (Leser kann man da ja nicht sagen) reimt es sich in seinem Matschkopf dann zusammen, dass das die "Terroristen" waren.

Ich glaub aber Israel reißt gerade nicht nur beim Ermorden von UN-Mitarbeitern alle Rekorde.
In dem einen Monat seit 7. Oktober haben sie schon mehr als 4.000 Kinder gekillt, durch Bomben auf Wohnhäuser oder direkt auf Flüchtlingstrecks. Dutzende Journalisten und insgesamt über 10.000 wehrlose Zivilisten sind nicht mehr am Leben wegen des zionistischen Wahnsinns. Sie bombardieren gezielt und nicht aus Versehen Krankenhäuser, Wasserreservoirs, Moscheen, die Universität von Gaza.
Die Leute haben nichts zu essen und zu trinken. Und das ist auch die Taktik und das Ziel dahinter.
Kann man nichts mehr sagen, zu diesen Kriegsverbrechen epischer Dimension und Unmenschlichkeit, außer dass sie monströs und böse sind.
Die Menge an der israelischen Bomben auf Gaza und die dort lebenden Menschen entspricht in der Sprengkraft etwa 2 Hiroshima-Atombomben und sie haben mehr Zivilisten ermordet in 4 Wochen als Russland in der Ukraine in bald zwei Jahren. Unfassbar, was die sich erlauben. Mörderisch gestört. Und nur möglich, weil USA und EU es unterstützen in ihrer "Solidarität" mit den Kriegsverbrechern.
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

gastxyz..me hat geschrieben: Freitag, 10. November 2023, 17:34:53 Bild

..ist schon ein knaller, dass unsere regierung die 2-staaten-lösung fordert.
unter merkel war das doch undenkbar, oder ?
Das erste Mal was Positives von Baerbock. Sie hat auch in einem Nebensatz mal eine Schilderung eines Jordaniers erwähnt der jetzt 20 Familienmitglieder aus Gaza weniger hat, weil sie durch IDF-Bomben gekillt wurden. Ich dachte immer die ist 150% auf US-NeoKon-Kurs. Leider hat sie nicht für Waffenruhe gestimmt in der UN als es wichtig gewesen wäre.
gastxyz..me

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von gastxyz..me »

z3001x hat geschrieben: Freitag, 10. November 2023, 18:41:31Unfassbar, was die sich erlauben.
sorry, bisschen aus dem kontext genommen, aber:

... zuerst kriegt europa die bude voll mit muslimen, dann wird da unten die lunte angezündet...

das überzogene handling der terrorattacke ist ausgesprochen rücksichtslos.


ach, und hat wer mal wieder was von 2-staaten-lösung gesagt ?

bevor diese blöde idee auf den tisch kommt, stellt netanjahu klar:

Die israelische Armee werde „die Kontrolle über den Streifen behalten, wir werden sie nicht internationalen Kräften überlassen
Israels Militär soll künftig Gaza kontrollieren
Israels Militär soll nach Ansicht von Regierungschef Benjamin Netanjahu nach dem Krieg die Kontrolle über den Gazastreifen haben. Die israelische Armee werde „die Kontrolle über den Streifen behalten, wir werden sie nicht internationalen Kräften überlassen“, sagte Netanjahu Medienberichten zufolge am Freitag bei einem Treffen mit Vertretern israelischer Grenzstädte.

https://www.bild.de/politik/ausland/new ... 4a10f4f1a1
Gast

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von Gast »

Später veröffentliche ich einige meiner ersten Eindrücke in einem Tweet auf X.com (Twitter). Die Reaktion der Hamas-Anhänger kommt prompt: Sie leugnen, verspotten, beschimpfen mich. Sie wollen nicht, dass die brutale Wahrheit ans Licht kommt. Sie wollen keine „Einordnung”. Sie wollen nur noch mehr Leid verbreiten. Auch das kommt mir allzu bekannt vor. Es ist wie damals beim IS, im Jahr 2014. Der Unterschied: Hamas und IS sind inzwischen auch in Deutschland zuhause.
In dem Bericht erzählt die Journalistin wie ihr Bodycamaufnahmen des Hamas-Angriffes gezeigt werden.
Nicht für schwache Gemüter
https://www.ruhrbarone.de/israel-das-gr ... ht/226516/
Bei 10 000 Toten auf der anderen Seite könnte man die gleichen Szenen filmen.

Ich bin für die 0 Staatenlösung
Bei uns ist ja jetzt aktuell auch Bevölkerungsaustausch
Einfach alle Juden von Israel mit ein paar heiligen Stätten in die USA schaffen.
und dafür ein paar Allah Anhänger aus den USA da runter schicken und dann wäre Ruhe im Karton.

Sonst wird das eh nix mehr
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden rund zwölf Millionen Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben. Mit rund 3,25 Millionen Menschen, stammte die größte Gruppe aus der Region Schlesien, die aufgrund der Nachkriegsordnung an Polen fiel. Rund 2,9 Millionen Deutsche wurden aus der Tschechoslowakei vertrieben
https://de.statista.com/statistik/daten ... vertrieben.
Wir haben das auch geschafft

Aber kaum hamer de Rucksackdeutsche integriert gehts bei uns au scho widder los.
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Beiträge von apolut zum Thema





z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Frankreichs Präsident Macron in einem Interview des britischen Fernsehsenders BBC.
Es werden Zivilisten, Babys, Frauen und alte Menschen bombardiert und getötet. Es gibt keine Rechtfertigung dafür, Zivilisten anzugreifen. Wir fordern Israel dazu auf, damit aufzuhören",
"Ich möchte alle an das Völkerrecht erinnern, ich fordere eine Waffenruhe."
https://twitter.com/DanieleGanser/statu ... 0395873468
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Die stellvertretende spanische Premierministerin und Arbeitsministerin Yolanda Díaz forderte ein Waffenembargo gegen Israel.
Spanische Sozialministerin Ione Belarra schlägt vor Netanyahu für seine Kriegsverbrechen vor den Strafgerichtshof zu bringen.

https://www.telepolis.de/features/Neue- ... ?seite=all
https://www.jungewelt.de/artikel/461410 ... gt-an.html

Offenbar sind nicht alle "Linken" so Etikettenschwindler wie Habeck&Scholz
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Offizielle Zahlen zu den zivilen Opfern des Gazakriegs und des Hamas-Terrors vom UNOCHA (United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs), Stand 10.11.2023.
11.000 Menschen hat Israel in einem Monat bereits getötet, alle 10 Minuten töten sie ein palästinensisches Kind, und sie verweigern weiter eine Waffenruhe.

Israel-Palaestina-offizielle-Opferzahlen-2023-11-10.jpg

https://de.statista.com/statistik/daten ... en-israel/

Die Typen, die derzeit in Deutschland die Regierung stellen, gemeinhin als "Ampel" bekannt und wg ihrer enorm erfolgreichen, bürgernahen Arbeit extrem beliebt, haben eine professionelle Art&Weise des Umgangs mit diesen Zahlen der Vereinten Nationen: Sie streiten sie einfach.



https://www.youtube.com/watch?v=O_YCde-LqwY
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gastxyz..me

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von gastxyz..me »

12.11.2023 - 20:33 Uhr
EU-Außenbeauftragter fordert Israel zur Zurückhaltung auf

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell fordert sofortige Kampfpausen im Gazastreifen. „Die Feindseligkeiten haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Krankenhäuser und fordern einen schrecklichen Tribut von der Zivilbevölkerung und dem medizinischen Personal“, erklärt Borrell.

„Die Krankenhäuser müssen (…) sofort mit den dringendsten medizinischen Gütern versorgt werden, und Patienten, die dringend medizinische Versorgung benötigen, müssen sicher evakuiert werden“, fügte er hinzu. „In diesem Zusammenhang fordern wir Israel auf, größtmögliche Zurückhaltung zu üben, um den Schutz der Zivilbevölkerung zu gewährleisten.“
https://www.bild.de/politik/ausland/new ... 09ec65420e
z3001x
Moderator
Beiträge: 5744
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔♔
Sterne: 👣

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von z3001x »

Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »


https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ctype=news


Krieg in Gaza: Israel führt eine der zerstörerischsten Militäroffensiven der Geschichte


Mehr Zerstörung als in Aleppo, Mariupol oder bei der Bombardierung Deutschlands im Zweiten Weltkrieg: Kein historischer Militäreinsatz war Analysen zufolge so verheerend wie Israels Gazaoffensive.

Die israelische Militärkampagne im Gazastreifen gehört nach Ansicht von Experten wie dem US-Militärhistoriker Robert Pape zu den tödlichsten und zerstörerischsten der Geschichte. In nur etwas mehr als zwei Monaten hat die israelische Offensive einer Analyse von Satellitendaten zufolge mehr Zerstörung angerichtet als die Angriffe auf das syrische Aleppo zwischen 2012 und 2016, die Belagerung der ukrainischen Stadt Mariupol oder, relativ gesehen, die alliierten Bombenangriffe auf Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Laut einer weiteren Untersuchung wurden dabei mehr Zivilisten getötet als bei dem von einer US-Koalition geführten dreijährigen Feldzug gegen die Gruppe »Islamischer Staat«.

Die Zahl der palästinensischen Todesopfer im Gazastreifen wird mittlerweile auf fast 20.000 geschätzt, die internationale Gemeinschaft ruft zu einem Waffenstillstand auf. Israel will die militärischen Mittel der Hamas zerstören, nachdem die Terrorgruppe am 7. Oktober mit ihrem grenzüberschreitenden Angriff, bei dem sie rund 1200 Menschen tötete und 240 weitere als Geiseln nahm, den Krieg ausgelöst hatte.

Etwa 70 Prozent der Schulgebäude in Gaza beschädigt
Die israelische Offensive hat mehr als zwei Drittel aller Gebäude im nördlichen Gazastreifen und ein Viertel der Gebäude im südlichen Gebiet von Chan Junis zerstört. Dies geht aus einer Analyse von Satellitendaten durch das CUNY Graduate Center und der Oregon State University hervor.

Allein in den ersten zwei Wochen der israelischen Offensive im Süden des Landes habe sich der Anteil der beschädigten Gebäude in der Region Chan Junis fast verdoppelt.

Dazu gehören Zehntausende von Häusern sowie Schulen, Krankenhäuser, Moscheen und Geschäfte. Nach Angaben von Uno-Beobachtern sind etwa 70 Prozent der Schulgebäude im Gazastreifen beschädigt worden. Mindestens 56 beschädigte Schulen dienten als Notunterkünfte für vertriebene Zivilisten. Die israelischen Angriffe haben 110 Moscheen und drei Kirchen beschädigt, so die Beobachter. Israel macht die Hamas für den Tod von Zivilisten verantwortlich, weil die Gruppe Kämpfer und Waffen in ziviler Infrastruktur verstecke.

Nach bestimmten Maßstäben ist die Zerstörung in Gaza größer als die der alliierten Bombenangriffe auf Deutschland während des Zweiten Weltkriegs.

Zwischen 1942 und 1945 griffen die Alliierten 51 deutsche Großstädte an und zerstörten dabei etwa 40 bis 50 Prozent des Stadtgebiets, so der US-Militärhistoriker Robert Pape. Laut Pape entsprach dies zehn Prozent der Gebäude in Deutschland, verglichen mit über 33 Prozent in Gaza, einem dicht besiedelten Gebiet von nur 360 Quadratkilometern.

»Eine der intensivsten zivilen Zerstörungskampagnen der Geschichte«
»Gaza stellt eine der intensivsten zivilen Zerstörungskampagnen der Geschichte dar«, sagte Pape. Der Konflikt befinde sich jetzt »im obersten Viertel der verheerendsten Bombenangriffe aller Zeiten.«

Der Angriff der US-geführten Koalition im Jahr 2017, um die Gruppe »Islamischer Staat« aus der irakischen Stadt Mosul zu vertreiben, galt als einer der intensivsten Angriffe auf eine Stadt seit Generationen. In der neunmonatigen Schlacht wurden rund 10.000 Zivilisten getötet, ein Drittel davon durch die Bombardierung der Koalition. Das ergab eine Untersuchung der Nachrichtenagentur AP.

Während der von 2014 bis 2017 andauernden Kampagne, um den IS im Irak zu besiegen, führte die Koalition fast 15.000 Angriffe im ganzen Land durch, so die Monitoring-NGO Airwars. Im Vergleich dazu gab das israelische Militär vergangene Woche an, 22.000 Angriffe im Gazastreifen durchgeführt zu haben.

Das israelische Militär hat sich bisher nur selten dazu geäußert, welche Art von Bomben und Artillerie es im Gazastreifen einsetzt. Doch aufgrund von vor Ort gefundenen Explosionsfragmenten und Analysen von Filmaufnahmen sind Experten davon überzeugt, dass die überwiegende Mehrheit der auf die belagerte Enklave abgeworfenen Bomben aus US-amerikanischer Produktion stammt. Zu den Waffen gehören 900 Kilogramm schwere »Bunkerbomben«, die in den dicht besiedelten Gebieten des Gazastreifens bereits zahlreiche Menschen getötet haben.

Das Ausmaß der Zerstörung sei so hoch, weil »die Hamas in der Zivilbevölkerung sehr stark verankert ist«, sagt Efraim Inbar, Leiter des Jerusalemer Instituts für Strategie und Sicherheit. Er sagte auch, dass die intensive Bombardierung der Hamas-Tunnel notwendig sei, um die vorrückenden israelischen Bodentruppen vor Angriffen zu schützen.

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden hat im Hintergrund weiterhin Waffen an Israel geliefert. In der vergangenen Woche räumte Biden jedoch öffentlich ein, dass Israel für seine »wahllosen Bombardierungen« an internationaler Legitimität verliert.


Krieg in Gaza: Israel führt eine der zerstörerischsten Militäroffensiven der Geschichte




Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

Seit spätestens dem Jugoslawien Krieg (Kosovo), wird darum gekämpft, dass die Verantwortlichen für die Kriegsverbrechen die begangen werden und wurden- durchführen von Angriffskriegen [ zum Beispiel] -
eben die Verantwortlichen für diese Kriegsverbrechen an einer Verfolgung durch entsprechende Stellen, vobei zu manövrieren,versucht.

Dadurch wird durch missbräuchliche, grundlose Veränderung von Verhältnissen, eben eine Wirkung von Gesetzen ins Gegenteil gekehrt, dieses dann- nicht nur meiner Meinung nach - rechtswidrig, illegitim legalisiert, um es dann der Öffentlichkeit gegenüber als ein Prozess des Gewohnheitsrechts im Völkerrecht darzustellen.

Ein Beispiel:

Wenn man also am Hindukusch die Freiheit Deutschlands verteidigt, gegen den willen von 79 % der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland, halte ich das für ilegitimes Vorgehen.
Wenn sich dazu dann auch herausstellt, das es grundlos zu kriegerischen Handlungen gekommen ist, sowie die Ziele vollkommen verfehlt sind, muss sich gefragt werden warum das ganze erfolgt ist.

Soviel von meiner Seite zu dem was die jetzige Außenministerin zum Völker-,Gewohnheitsrecht verlautbart.
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

UNRWA IN GAZA

Sehe PDF
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9450


Newsletter - Der deutsche Hungergenozid

(Eigener Bericht) – Vor dem kurz bevorstehenden 80. Jahrestag der Brechung der deutschen Blockade Leningrads im Zweiten Weltkrieg am 27. Januar dringen Überlebende zum wiederholten Mal auf eine wenigstens geringe Entschädigung. Die Wehrmacht hatte zwischen 1941 und 1944 über einen Zeitraum von fast 900 Tagen die drei Millionen Einwohner der sowjetischen Metropole von der Lieferung von Nahrungsmitteln abgeschnitten. Ziel war es, die komplette Stadtbevölkerung durch Hunger zu ermorden; der Historiker Jörg Ganzenmüller sprach schon zum 60. Jahrestag der Brechung der Blockade von einem „Genozid durch bloßes Nichtstun“. 1,1 Millionen Menschen kamen zu Tode. Entschädigung haben bisher lediglich jüdische Opfer erhalten; Berlin sprach ihnen im Jahr 2008 eine Einmalzahlung von genau 2.556 Euro zu. Diese Summe fordern nun auch die nichtjüdischen Überlebenden ein. Tatsächlich galt der Plan, Leningrads Bevölkerung umzubringen, explizit auch den als slawische „Untermenschen“ diffamierten nichtjüdischen Einwohnern. Die Bundesregierung stuft den deutschen Hungergenozid ausdrücklich als „allgemeine Kriegshandlung“ ein, für die keine Entschädigung zu zahlen sei.
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

Von Tom Bateman
BBC State Department Korrespondent

Mehr als 800 dienende Beamte in den USA und Europa haben eine Erklärung
unterzeichnet, in der sie davor warnen, dass die Politik ihrer eigenen
Regierungen zum Krieg zwischen Israel und Gaza auf "sch schwere
Verletzungen des Völkerrechts" hinauslaufen könnte.
Die "transatlantische Aussage", deren Kopie an die BBC weitergegeben wurde,
sagt, dass ihre Verwaltungen Gefahr laufen, an "einer der schlimmsten
menschlichen Katastrophen dieses Jahrhunderts" mitschuldig zu sein, aber
dass ihr fachkundiger Rat ins Abseits gedrängt wurde.
Es ist das jüngste Zeichen für signifikante Meinungsverschiedenheiten
innerhalb der Regierungen einiger der wichtigsten westlichen Verbündeten
Israels.
Ein Unterzeichner der Erklärung, ein US-Regierungsbeamter mit mehr als 25
Jahren Erfahrung im Bereich der nationalen Sicherheit, sagte der BBC von
der "anhaltenden Entlassung" ihrer Bedenken.
"Die Stimmen derer, die die Region und die Dynamik verstehen, wurden nicht gehört", sagte der Beamte.
"Was hier wirklich anders ist, ist, dass wir nicht versäumen, etwas zu
verhindern, wir sind aktiv mitschuldig. Das ist grundlegend anders als
jede andere Situation, an die ich mich erinnern kann", fügte der Beamte
hinzu, der unter der Bedingung der Anonymität sprach.

Die Erklärung wird von Beamten aus den USA, der EU und 11 europäischen
Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich und Deutschland,
unterzeichnet.
Es heißt, Israel habe "keine Grenzen" bei seinen Militäroperationen in
Gaza gezeigt, "was zu Zehntausenden vermeidbarer ziviler Todesfälle
geführt hat; und... die absichtliche Blockade der Hilfe... Tausende von
Zivilisten dem Hungertod und dem langsamen Tod ausgesetzt ist".
"Es besteht ein plausibles Risiko, dass die Politik unserer Regierungen zu
schweren Verletzungen des Völkerrechts, Kriegsverbrechen und sogar
ethnischer Säuberungen oder Völkermord beiträgt", hieß es.
Israelis erzählen Abgeordneten von Beweisen für sexuelle Gewalt der Hamas
Verletzt, hungrig und allein - die vom Krieg verwaisten Kinder aus dem Gazastreifen
Die Identitäten derjenigen, die die Erklärung unterzeichneten oder
unterstützten, wurden nicht veröffentlicht, und die BBC hat keine Liste
von Namen gesehen, aber sie versteht, dass fast die Hälfte Beamte sind,
die jeweils mindestens ein Jahrzehnt Erfahrung in der Regierung haben.
Ein pensionierter US-Botschafter sagte der BBC, dass die Koordination durch
abweichende Beamte in mehreren Regierungen beispiellos sei.
"Es ist einzigartig in meiner Erfahrung, die Außenpolitik in den letzten 40
Jahren zu beobachten", sagte Robert Ford, ein ehemaliger amerikanischer
Botschafter in Algerien und Syrien.
Er verglich es mit Bedenken innerhalb der US-Regierung im Jahr 2003 über
fehlerhafte Geheimdienste, die zur Invasion des Irak führten, sagte
aber, dass dieses Mal viele Beamte mit Vorbehalten nicht schweigen
wollten.
"[Dann gab es] Leute, die es besser wussten, die wussten, dass Intelligenz
gekünscht wurde, die wussten, dass es keinen Plan für den Tag danach
gab, aber niemand sagte öffentlich etwas. Und das stellte sich als
ernstes Problem heraus", sagte er.
"Die Probleme mit dem Gaza-Krieg sind so ernst und die Auswirkungen sind so
ernst, dass sie sich gezwungen fühlen, an die Öffentlichkeit zu gehen",
sagte er.
Die Beamten argumentieren, dass die derzeitige Art der militärischen,
politischen oder diplomatischen Unterstützung ihrer Regierungen für
Israel "ohne reale Bedingungen oder Rechenschaftspflicht" nicht nur
weitere palästinensische Todesfälle riskiert, sondern auch das Leben von
Geiseln der Hamas sowie Israels eigene Sicherheit und regionale
Stabilität gefährdet.
"Israels Militäroperationen haben alle wichtigen Anti-Terror-Expertise, die seit
dem 11. September gewonnen wurde, ignoriert... die [militärische]
Operation hat nicht zu Israels Ziel beigetragen, die Hamas zu besiegen,
und stattdessen die Anziehungskraft der Hamas, der Hisbollah und anderer
negativer Akteure gestärkt".
Warum kämpfen Israel und die Hamas in Gaza?
Mindestens die Hälfte der Gebäude in Gaza beschädigt oder zerstört, zeigt eine neue Analyse
Die Beamten sagen, dass sie ihre beruflichen Bedenken intern geäußert
haben, aber "von politischen und ideologischen Erwägungen überstimmt"
wurden.

Ein hochrangiger britischer Beamter, der die Erklärung unterstützt hat, sagte der BBC von "wachsender Unruhe" unter Beamten.
Der Beamte verwies auf die Folgen der vorläufigen Entscheidung des
Internationalen Gerichtshofs der Vereinten Nationen in einem von
Südafrika gebrachten Fall der letzten Woche, der Israel dazu
verpflichtete, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um Völkermord zu
verhindern.
"Die Abweisung des Falles Südafrikas als 'nicht hilfreich' durch unseren
Außenminister bringt [die internationale regelbasierte] Ordnung in
Gefahr."
"Wir haben gehört, dass Minister Anschuldigungen gegen die israelische
Regierung scheinbar zurückweisen, ohne eine ordnungsgemäße und gut
belegte Rechtsberatung erhalten zu haben. Unser derzeitiger Ansatz
scheint nicht im besten Interesse des Vereinigten Königreichs, der
Region oder der globalen Ordnung zu sein", sagte der Beamte, der auch
unter der Bedingung der Anonymität sprach.
Als Reaktion auf die Erklärung sagte das britische Außenministerium, es
wolle so bald wie möglich ein Ende der Kämpfe in Gaza sehen.
"Wie der Außenminister sagt, hat Israel sich verpflichtet, im Rahmen des
humanitären Völkerrechts zu handeln und hat die Fähigkeit dazu, aber wir
sind auch tief besorgt über die Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung
in Gaza", sagte ein Sprecher.
Die Kommission der Europäischen Union sagte, sie "prüfe" die Erklärung. Das US-Außenministerium wurde um Stellungnahme gebeten.
Die Erklärung legt nahe, dass es zwar eine beispiellose Zerstörung von
Leben und Eigentum in Gaza verursacht hat, es aber keine handlungsfähige
Strategie zu geben scheint, die Hamas effektiv als Bedrohung zu
entfernen, noch für eine politische Lösung, um Israels Sicherheit auf
längere Sicht zu gewährleisten.
Sie fordert die US-amerikanischen und europäischen Regierungen auf,
"aufzuhören, der Öffentlichkeit zu behaupten, dass hinter der
israelischen Operation eine strategische und vertretbare Begründung
steht".
Israelische Beamte haben solche Kritik immer wieder zurückgewiesen. Als Reaktion
auf die neue Erklärung sagte die israelische Botschaft in London, sie
sei an internationales Recht gebunden.
Er fügte hinzu: "Israel handelt weiterhin gegen eine völkermörderische
Terrororganisation, die Kriegsverbrechen sowie Verbrechen gegen die
Menschlichkeit begeht."
Premierminister Benjamin Netanyahu hat behauptet, dass nur der volle militärische Druck
auf die Hamas die weitere Freilassung von Geiseln gewährleisten wird,
während die Armee sagt, dass sie die von der Gruppe genutzte
unterirdische Infrastruktur zerstört hat, einschließlich
Kommandozentralen, Waffenstellen und Einrichtungen für die Festhaltung
von Geiseln.
Am Samstag sagte das israelische Militär: "In der ganzen Stadt [der Stadt]
Khan Yunis haben wir über 2.000 Terroristen oberhalb und unter der Erde
eliminiert."
Israel hat wiederholt Behauptungen zurückgewiesen, es ziele absichtlich auf
Zivilisten ab und beschuldigt die Hamas, sich in und um zivile
Infrastruktur zu verstecken.
Seit Beginn des Krieges wurden mehr als 26.750 Palästinenser getötet und
mindestens 65.000 verletzt, so Gesundheitsbeamte im Gazastreifen, der
seit 2007 von der Hamas regiert und von Israel und Ägypten blockiert
wird.
Israelische Beamte sagen, dass 9.000 der Getöteten Hamas-Aktivisten waren, aber
keine Beweise für die Zahl vorgelegt haben. Mehr als 1.200 Menschen
wurden während der Hamas-Anschläge vom 7. Oktober in Israel getötet,
weitere 100 starben nach Angaben israelischer Beamter. Mehr als 250
Menschen wurden als Geiseln nach Gaza gebracht.
Die US-Regierung hat wiederholt gesagt, dass "viel zu viele Palästinenser
in Gaza getötet wurden" und dass Israel das Recht hat, sicherzustellen,
dass der 7. Oktober "nie wieder passieren kann".
https://www.bbc.com/news/world-us-canada-68177357
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Gast

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von Gast »

Propaganda in Nahost: Die Verdrehung der Wirklichkeit | auslandsjournal
https://www.youtube.com/watch?v=fNZ54qMJ0Wc
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

Von Kathleen Magramo, Jack Guy, Deva Lee, Antoinette Radford, Aditi Sangal, Elise Hammond, Maureen Chowdhury und Chris Lau, CNN

Aktualisiert 13:02 Uhr ET, 13. Februar 2024

Dutzende von Menschen, darunter Kinder, wurden am Montag als „extrem intensive“ israelische Luftangriffe und beschossene Orte in Rafah getötet, so lokale Beamte, als die Alarmglocke über Israels geplante Bodenoffensive in der Stadt des Gazastreifens ertächlich aufsteigt.
Das israelische Militär bestätigte, dass es eine „Serie von Schlägen“ in der Gegend von Shaboura in Rafah durchführte und dass zwei israelische Geiseln in einer „besonderen Operation“ gerettet wurden.
Nach einem Treffen am Montag mit König Abdullah von Jordanien sagte US-Präsident Joe Biden, Israel sollte nicht mit einer Offensive in Rafah "ohne einen glaubwürdigen Plan" zum Schutz der Zivilbevölkerung fortfahren.
Biden ist zunehmend frustriert über Israels Benjamin Netanyahu, laut Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, und sagte den Beratern, dass der Premierminister die Bemühungen zur Linderung der humanitären Krise in Gaza behindert.


https://edition.cnn.com/middleeast/live ... index.html

Tod und Vernichtung bis zum „totalem Sieg“
Von Jeremy Bowen
BBC Internationaler Redakteur, Jerusalem



https://www.bbc.com/news/world-middle-east-68255843
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1630
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: Hamas-Terrorangriffe vom 7.10.2023

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

Vergiftung von Gaza
Von Pat Elder - 16. Februar 2024

[Quelle: al-monitor.com ]
Die Gebäude und die Menschen darin
brennen, während in Gaza der Boden, das
Meer, die Luft und das Grundwasser
vergiftet werden.


In dieser Geschichte vom 12.
Januar beschreibt er den Zusammenbruch der Infrastruktur und die
schlimmen Umstände in Gaza:
„Israel tötet wahllos. Von den 29.000 abgefeuerten Luft-Boden-Munition waren
40 % ungelenkte Bomben, die auf überfüllte Wohngebiete
abgeworfen wurden. Die Vereinten Nationen schätzen, dass bis Ende
Dezember 70 % aller Schulen in Gaza, von denen viele als
Zufluchtsorte für Palästinenser dienten, die vor dem Angriff Israels
flohen, schwer beschädigt waren. Hunderte Moscheen und Kirchen
wurden ebenfalls angegriffen und 70 % der 36 Krankenhäuser in
Gaza wurden getroffen und sind nicht mehr funktionsfähig. Laut
Human Rights Watch (HRW) nutzt Israel den Mangel an
Nahrungsmitteln und Trinkwasser als Instrument der Kriegsführung.“
Wir werden die tödliche Kontamination untersuchen, die mit dem
israelischen Angriff einhergeht, beginnend mit der Berichterstattung
über Aljazeera.
Al Jazeera berichtet: „Tausende und Abertausende von israelischen
und vom Westen gelieferten Bomben, die auf Gaza abgeworfen
werden, bringen nicht nur Tod, sondern auch eine giftige
Hinterlassenschaft aus explosiven Chemikalien, Staub und Trümmern
zerstörter Gebäude, die die Luft und den Boden verschmutzen.“ Die
israelische Militäroffensive im Gazastreifen hinterlässt eine neue
Schicht giftiger Chemikalien im Boden des Gazastreifens, zusätzlich zu
denen, die von vielen Kriegen, die das Land zuvor geführt hat,
zurückgeblieben sind.“

Nada Majdalani ist die palästinensische Direktorin von EcoPeace Middle East, einer Organisation,
die jordanische, palästinensische und israelische Umweltschützer zusammenbringt. [Quelle:
aljazeera.com ]
Nada Majdalani beschrieb die Situation wie folgt: „Wir stehen am
Rande einer Umweltkatastrophe, was die Ausbreitung von Krankheiten
und die Anhäufung von Leichen auf den Straßen betrifft. Das macht
Gaza anfällig für pandemische Krankheiten.“
Sie fuhr fort: „Wir sehen kollektive Bedrohungen für die Umwelt und
die öffentliche Gesundheit. Die Israelis nutzen chemische Waffen wie
weißen Phosphor. Dies wirkt sich auf die Luftverschmutzung aus. Die
Rückstände der weißen Phosphorbomben befinden sich mittlerweile in
der Atmosphäre. Mit der Regenzeit ist zu erwarten, dass diese
Rückstände mit dem Regen ausfallen. Leider nutzen mittlerweile viele
Menschen Regenwasser zum Trinken. Die Menschen trinken auch
unbehandeltes, salzhaltiges Wasser. Dies ist gefährlich für Menschen
mit Nieren- und Lebererkrankungen. Es besteht die Gefahr von
Parasiteninfektionen, Hepatitis und Windpocken.“
Majdalani erklärte, dass 97 % des Grundwasserleiters im Gazastreifen
vor dem Krieg für den menschlichen Verzehr ungeeignet gewesen
seien. Sie sagt, es gäbe aufgrund der Knappheit an Brennstoffen, die
für den Betrieb von Kläranlagen erforderlich seien, enorme Probleme
in Bezug auf feste Abfälle und Abwasser. Infolgedessen gelangen
unbehandelte Abwässer in das Gaza-Meer und auf die Straßen.
Nun gibt es Berichte, dass das israelische Militär Treibstoff und
Meerwasser in die Tunnel im gesamten Gazastreifen pumpt, was ein
Todesstoß für die Trinkwasserversorgung ist.
Schwermetalle wie Blei, Zink, Chrom, Kupfer, Platin, Titan, Cadmium,
Nickel und Vanadium können zusammen mit PFAS und Phosphor durch
die Straßen strömen und ins Meer gelangen.
Abwasseraufbereitungsanlagen überall auf der Erde sind Kanäle für
chemische Verunreinigungen, selbst wenn sie ordnungsgemäß
funktionieren.

Rohes Abwasser überschwemmt die Straßen und verschmutzt das Meer in Gaza. [Quelle:
youtube.com ]
Laut AP News zeigen vor Ort gefundene Explosionsfragmente, dass die
überwiegende Mehrheit der über Gaza abgeworfenen Bomben in den
USA hergestellt wurden. Zu den Waffen gehören 2.000 Pfund schwere
„Bunkerbrecher“, die in dicht besiedelten Gebieten Tausende getötet
haben.
2000 Pfund schwere GBU-31 Joint Direct Attack Munitions (JDAMs) werden am 21. März 2003
im Mittelmeer zum Flugdeck der USS Harry S. Truman transportiert. Die Bomben wurden im
Irak eingesetzt. [Quelle: Bloomberg.com ]
Zu den JDAM-Bomben gehören präzisionsgelenkte „Bunkerbrecher“
mit einem Gewicht von 1.000 und 2.000 Pfund.
„Es verwandelt die Erde in Flüssigkeit“, sagte Marc Garlasco, ein
ehemaliger Verteidigungsbeamter des Pentagon und Ermittler für
Kriegsverbrechen bei den Vereinten Nationen. „Es zerstört ganze
Gebäude.“
Washington habe Israel 100 BLU-109-Bomben „gespendet“ , die feste
Strukturen durchdringen sollen, bevor sie explodieren, heißt es in dem
Bericht.
Die 2.000 Pfund schwere BLU-109-Bombe wurde speziell dafür
entwickelt, Zivilisten zu töten, indem sie gehärtete Ziele unter der
Erde durchdringt, wo Familien möglicherweise in Deckung gehen. Eine
Zündschnur mit verzögerter Wirkung zündet das 550 Pfund schwere
hochexplosive Tritonal und sorgt so für die vollständige Zerstörung des
Ortes.
Tritonal
Tritonal besteht hauptsächlich aus 2,4,6-Trinitrotoluol, bekannt als
TNT. Es ist für einen großen Teil der durch Sprengstoffe verursachten
Kontamination in Gaza verantwortlich. TNT bringt verschiedene
Gesundheits- und Umweltbedenken vor. Mögliche Symptome einer
Exposition können Reizungen der Haut und der Schleimhäute,
Leberschäden, Gelbsucht, Zyanose, periphere Neuropathie,
Muskelschmerzen, Nierenschäden, Katarakt, Dermatitis, Leukozytose,
Anämie und Herzrhythmusstörungen sein. (NIOSH 2016)
Die wahrscheinlichsten Expositionswege gegenüber TNT sind das
Trinken von kontaminiertem Wasser oder der Hautkontakt mit
kontaminiertem Oberflächenwasser oder Boden. Eine potenzielle
Exposition gegenüber TNT erfolgt auch durch Inhalation oder durch
den Verzehr von Pflanzen, die in kontaminiertem Boden angebaut
wurden (ATSDR 1995). Die Europäische Chemikalienagentur ECHA
sagt, dass diese Substanz Krebs verursachen kann, dass sie im
Verdacht steht, die Fruchtbarkeit oder das ungeborene Kind zu
schädigen, und dass sie im Verdacht steht, genetische Schäden zu
verursachen Mängel.
General Dynamics hat mit dem Verkauf dieser tödlichen Substanz
enorme Gewinne gemacht. Das Unternehmen beschäftigt weltweit
mehr als 100.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2023 einen
Umsatz von 42,3 Milliarden US-Dollar , mehr als das jährliche
Bruttosozialprodukt der meisten Nationen der Erde. ( 115 Nationen ).
Eine Art falscher Zirkelschluss besagt, dass die Herstellung von Waffen
für den Einsatz in Israel durch Boeing, General Dynamics, Lockheed
Martin und andere gut für die amerikanische Wirtschaft sei.
Tatsächlich werden die Waffen auf Kosten des US-Steuerzahlers an
Israel geliefert, während das Produkt der Munition keinen positiven
Mehrwert bringt, wie den Bau von Krankenhäusern oder den
Wiederaufbau der bröckelnden Infrastruktur in den USA oder im
Gazastreifen.
Gabriel Black von der World Socialist Website hat eine hervorragende
Übersicht über die Waffen zusammengestellt, die die USA Israel
liefern. Daten von Reuters , dem International Institute for Strategic
Studies und Al Jazeera deuten darauf hin, dass diese Flotte aus
Folgendem besteht:
• F-35, hergestellt von Lockheed Martin
• F-16 von General Dynamics und Lockheed,
• F-15 von McDonnell Douglas/Boeing.
Diese Kampfflugzeuge sind mit Bomben, Raketen und Lenksystemen
ausgestattet, die größtenteils in den Vereinigten Staaten hergestellt
werden.
Laut Al Jazeera hat Israel 25.000 Tonnen Sprengstoff abgeworfen –
etwa doppelt so viel wie die Atombombe, die die Vereinigten Staaten
im Zweiten Weltkrieg auf Hiroshima abgeworfen hatten.

RDX ist auch ein Killer
Der Sprengstoff RDX trug dazu bei, Amerika zu einer Supermacht zu machen. Jetzt vergiftet es
das Wasser und den Boden der Welt. [Quelle: Features.propublica.org ]
Die Sprengladung vieler konventioneller Bomben besteht häufig aus
RDX. Gazaer können exponiert sein, wenn sie RDX-Dämpfe aus
Explosionen einatmen. Menschen können RDX auch ausgesetzt sein,
wenn sie kontaminiertes Wasser trinken oder kontaminierten Boden
berühren. RDX wird mit Leberschäden, Ödemen, Anämie,
Hämosiderose und Wirbelsäulenerkrankungen in Verbindung gebracht
6. November 2023: 75 Jugendorganisatoren blockierten alle Eingänge zum
Boeing-Produktionswerk 598 in der Nähe von St. Louis, Missouri. [Quelle: twitter.com ]
Joint Direct Attack Munition (JDAM)
Die Joint Direct Attack Munition (JDAM) ist ein Zusatzbausatz, der
„dumme“ Bomben in „intelligente“ verwandelt. Alle JDAMs der Welt
werden von Boeing in einer einzigen Fabrik in St. Louis, Missouri,
hergestellt.
[Quelle: gd.com ]
Mehr als 1.100 Mitarbeiter von General Dynamics in Ohio, Michigan
und Pennsylvania liefern Waffen nach Israel. Viele der Fabriken, die
Waffen herstellen, sind in der United Auto Workers (UAW) oder der
International Association of Machinists and Aerospace Workers (IAM)
organisiert. Es erinnert an das Lied „I Ain't Marching Anymore“ von
Phil Ochs aus dem Jahr 1965:
Jetzt schreit der Gewerkschaftsführer,
wenn sie die Raketenfabriken schließen ...
Nennen Sie es Frieden oder nennen Sie es Verrat.
Nennen Sie es Liebe oder nennen Sie es Vernunft. Aber ich marschiere nicht mehr.
Die Menschen in Gaza müssen tun, was sie können, um zu vermeiden,
dass sie den Rauch der von den Israelis abgeworfenen Bomben
einatmen. Wenn moderne Mehrfamilienhäuser in Flammen aufgehen,
stoßen sie giftige Gase aus. Der folgende Leitfaden erfasst die
Wissenschaft der tödlichen Rauchvergiftung.
[Quelle: theredguidetorecovery.com ]
Die Chemikalien sind hier im Rauch eines Bombenanschlags auf ein
Wohnhaus zu finden.
Beim Abbrennen eines riesigen Wohnhauses können viele tausend
giftige Chemikalien und Gase entstehen, während die moderne
Wissenschaft nicht in der Lage ist, mit den gesundheitsschädlichen
Auswirkungen Schritt zu halten, die daraus resultieren können.
Stellen Sie sich all die Materialien vor, die in Flammen aufgehen. Dazu
gehören wahrscheinlich Kunststoffe, Schaumstoffe, Textilien, Teppiche,
menschliche und tierische Leichen, Holzprodukte (behandeltes
Schnittholz, Sperrholz, Fußböden), Asbest, Blei, Farbe, synthetische
Stoffe, Elektronik, Möbel, Haushaltschemikalien usw.
Besonders besorgniserregend ist der Asbest.
Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und
Krebserkrankungen im Zusammenhang mit der Exposition gegenüber
der von diesen Bränden betroffenen Umwelt sind weitaus häufiger als
vor einer Generation, vor allem weil sich die chemischen
Zusammensetzungen, die heute zur Herstellung von Produkten und
Waffen verwendet werden, dramatisch verändert haben. Die
alarmierende Zahl an Krebserkrankungen unter Veteranen (und ihren
Angehörigen), die auf amerikanischen Militärstützpunkten tödlichen
Chemikalien ausgesetzt waren, gibt Aufschluss darüber. Die
amerikanische und die israelische Regierung und ihre Militärs sind
kriminelle Unternehmen.
Weißer Phosphor
Nach einem israelischen Angriff mit weißem Phosphor am 11. Oktober 2023 steigt Rauch über
dem Gazastreifen auf. Dies war der erste volle Tag israelischer Gräueltaten, an dem viele
Bewohner des Gazastreifens bei lebendigem Leib verbrannt wurden. [Quelle:
commondreams.org ]
Obwohl sich Syrien seit langem über den Einsatz von Napalm durch
Israel beschwert , haben wir keine Beweise für seinen Einsatz in Gaza,
obwohl wir wissen, dass die Israelis weißen Phosphor verwenden, eine
weitere erschreckende Brandwaffe. Es ist äußerst giftig für den
Menschen

Die Menschen im Gazastreifen sind weißem Phosphor ausgesetzt,
indem sie Luft einatmen, die die Chemikalie enthält, oder indem sie
damit kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel schlucken. Weißer
Phosphor ist eine Chemikalie, die aus Phosphatgesteinen hergestellt
wird. Hersteller verwenden weißen Phosphor zur Herstellung von
Produkten wie Bomben, Computerchips und Rattengift. Es ist eine
schöne neue Welt.
Bomben mit weißem Phosphor können schwerwiegendere und
schwieriger zu behandelnde Verletzungen verursachen als
Verletzungen durch herkömmliche Bomben. Weißer Phosphor
verursacht sehr schmerzhafte Verbrennungen. Menschen haben
berichtet, dass sie Rauch aus ihren Verletzungen austreten sahen,
während der weiße Phosphor unter ihrer Haut weiter brennt. Es ist
böse. Da sich weißer Phosphor leicht in Fett löst, wird er über die Haut
in den Körper aufgenommen, wo er die Nieren schädigen kann. Leber
und Herz.
Wie Nada Majdalani erklärte, beginnt in Gaza die Regenzeit. Das
Auswaschen von Regenwasser aus Bombenstandorten verunreinigt
nahegelegene Wasserstraßen, deren Sedimente und das Wasserleben,
das die Menschen konsumieren.
Pestizide
Israel hat in der Vergangenheit große Mengen Pestizide entlang der
Pufferzonen zum Gazastreifen versprüht, um potenziellen
„Terrorelementen“ die Deckung zu entziehen, aber Bauern in Gaza
sagen, dass ihre Ernten und Lebensgrundlagen geschädigt werden.
Wir haben Israels laxe Durchsetzung in Bezug auf PFAS und bromierte
Flammschutzmittel gesehen, daher ist es nicht verwunderlich, dass
das Land in Pestiziden schwimmt. Umwelt- und Gesundheitsbehörden,
deren Aufgabe es ist, die öffentliche Gesundheit zu schützen, sind
stattdessen dem nationalen Sicherheitsstaat der Unternehmen
unterworfen.
Der Einsatz von Pestiziden und Insektiziden in der israelischen
Landwirtschaft gehört zu den höchsten der Welt , ein weiteres Faktum
für die BDS-Leute. Die am stärksten belasteten Obst- und
Gemüsesorten sind: Äpfel, Blattgemüse, Weizen, Gerste, Erdbeeren
und Weintrauben.
Es überrascht nicht, dass Israel auch eine der höchsten Raten an Non-
Hodgkin-Lymphomen weltweit aufweist . Israelische Kinder sind häufig
Organophosphat-Pestiziden ausgesetzt.
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Antworten