COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

ÖFFENTLICHE DISKUSSION UND INTERNE, NICHT ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Fälle in Foren: Maria Bögerl (intern), Sandra Doland (öffentlich), Michaela Schellenbach (intern), Tote Frau aus dem Rhein geborgen (intern)

Fälle in Themen: Cold Case: Wer kennt diese tote Frau?
Hbs900
Beiträge: 5725
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Hallo assis
Deine Gedanken gefallen mir trotz meiner Berichte sehr gut.
Ich koennte mir aber vorstellen.... Das an der Aussage der taxiahrerin etwas nicht stimmt...
Vielleicht nur ein Bruder u. Der Vater.
Als taxiahrerin haette ich die Fahrt mit 4 suedlaendischen Personen nicht durchgeführt.
Die Frau kann aber mehr wissen haben... Powder sie ahnt es. .
Gast

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hbs900 hat geschrieben: Freitag, 28. Juli 2023, 10:41:57 Hallo assis
Deine Gedanken gefallen mir trotz meiner Berichte sehr gut.
Ich koennte mir aber vorstellen.... Das an der Aussage der taxiahrerin etwas nicht stimmt...
Vielleicht nur ein Bruder u. Der Vater.
Als taxiahrerin haette ich die Fahrt mit 4 suedlaendischen Personen nicht durchgeführt.
Die Frau kann aber mehr wissen haben... Powder sie ahnt es. .
Auch wenn ich nicht immer deiner Meinung bin, lese ich deinen Beitrag gerne. Du traust dich zumindest zu sagen, was du denkst.

Noch etwas zu diesem Fall. Ich halte es für möglich, dass diese junge Frau etwas getan hat, z. B. versucht hat, einen Teil ihrer Beute für sich zu behalten, und dafür auf diese schreckliche Weise bestraft wurde. Auch diess ist natürlich reine Spekulation.
Assis
Beiträge: 833
Registriert: Sonntag, 24. Mai 2020, 07:55:15
Kronen:
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Assis »

Hbs900 hat geschrieben: Freitag, 28. Juli 2023, 09:12:54 Das die Brüder zuschauen, wie der Vater die Tochter bzw die Schwester vergewaltigte... Kann ich mir nicht so gut vorstellen.
Die Tatsache, dass die junge Frau von ihrem leiblichen Vater vergewaltigt wurde, bedeutet nicht unbedingt, dass es sich tatsächlich um den Ehemann ihrer Mutter handelte.

Es könnte sogar sein, dass die Person, die sie vergewaltigte, nicht mal wusste, dass er ihr leiblicher Vater war.

Das macht die Sache natürlich nicht weniger schlimm, aber es kann ein anderes Licht darauf werfen.
Hbs900
Beiträge: 5725
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

wenn die frau aus rumaenien war, hatte sie vielleicht ein visum erhalten, fuer 3 monate hier bei ihrem vater zu leben. wenn sie auf einmal wieder weg war. dachte man vielleicht...abreise in die heimat-

ich koennte mir vorstellen, der vater besorgte ihr einen job....u. man vereinbarte eine summe xx
die er von ihrem lohn prozentual abbekommen sollte.
das koennte wirklich im rotlicht gewesen sein...
aber nicht in einem laufhaus.

dadurch das sie auch dinge ohne gummi zuliess...die selbst auf dem strassenstrich eigentlich vereinbarungsgemaess mit der konkurenz nich geduldet werden u. tabu sind.....
konnte sie viel mehr geld verdienen, als sie ihrem erzaehlte u. unterschlug hohe taegliche einnahmen.
das koennte zb. folgende immer wieder angefragte wuensche gewesen sein...oralverkehr ohne gummi, analverkehr ohne gummi.
der vater erfuhr davon ....u. war enttaeuscht von seiner tochter.
u. demuetigte sie nackt auch als junge erwachsene frau...in dem er sie zum verkehr zwang.
hinterher reichte ihm diese bestrafung nicht aus.
er musse sie zusaetzlich nocht toeten...weil er nicht ertragen konnte, das sie solche dinge mit sich machen liess.
der vater koennte da irgendwo in der gegend eine wohung gehabt haben.
wenn sie in so einer kuenstlerwohnung arbeitete....koennte das im gewerbegebiet oder einem hochhaus gewesen sein.
Hbs900
Beiträge: 5725
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

die frauen inserierten damals auch in der bildzeitung...jeden tag eine halbe seite voll.
obwohl ich keine besuchte....las ich oder ueberflog ich manchmal die anzeigen.
ich weiss noch. das dort in einer anzeige auch eine analita kontakte suchte.
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Die verbrannte, unbekleidete junge Frau wurde am 2. Juni 1997 in einem Waldgebiet in Altena-Bergfeld bei Hagen im Ruhrgebiet gefunden.
Das war also lange nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und die offenen Grenzen machten Kontakte mit Frauen aus Osteuropa leicht. Ich wollte Zeit und Ort erwähnen, um sie von anderen Frauenfunden unterscheiden zu können.
Der Fall wurde in der AZxy vom 26.07.2023 vorgestellt.
Irrtumsvorbehalt
Assis
Beiträge: 833
Registriert: Sonntag, 24. Mai 2020, 07:55:15
Kronen:
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Assis »

Gast hat geschrieben: Freitag, 28. Juli 2023, 11:02:48 ..Ich halte es für möglich, dass diese junge Frau etwas getan hat, z. B. versucht hat, einen Teil ihrer Beute für sich zu behalten, und dafür auf diese schreckliche Weise bestraft wurde. Auch diess ist natürlich reine Spekulation.
Eine andere mögliche Erklärung für den Tod der jungen Frau, das auch eine Erklärung für das Fehlen von Spuren einer Vergewaltigung am (Tat)Fundort und für das Auffinden der Strumpfhose, die sich noch um den Hals der Frau befand, als die Leiche gefunden wurde, sein könnte, ist, dass es sich möglicherweise um eine außer Kontrolle geratenen „Erdrossel" Sexakt handelt und dass der Täter davon ausgegangen ist dass er die junge Frau ungewollt dabei getötet hat, in Panik geraten sei und er sie dann schnell unkenntlich gemacht habe (den Körper verbrannte) und so versucht habe, die Identifizierung zu erschweren, damit man ihn nicht findet.

Dies könnte auch erklären, warum niemand aus der Gruppe diesen Vorfall der Polizei gemeldet hat, denn wer würde mit einer solchen Geschichte zur Polizei gehen!

In diesem Fall wussten Opfer und Täter nicht, dass sie Tochter bzw. leibliche Vater voneinander waren.

Ist natürlich reine Spekulation.
Gast

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Gast »

Widasedumi hat geschrieben: Samstag, 29. Juli 2023, 02:57:46 Die verbrannte, unbekleidete junge Frau wurde am 2. Juni 1997 in einem Waldgebiet in Altena-Bergfeld bei Hagen im Ruhrgebiet gefunden.
Das war also lange nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und die offenen Grenzen machten Kontakte mit Frauen aus Osteuropa leicht. Ich wollte Zeit und Ort erwähnen, um sie von anderen Frauenfunden unterscheiden zu können.
Der Fall wurde in der AZxy vom 26.07.2023 vorgestellt.

Wieso gibt's zu dem Fall keinen eigenen Thread oder man benennt diesen hier um?
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1997: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Samstag, 29. Juli 2023, 20:50:09 Wieso gibt's zu dem Fall keinen eigenen Thread oder man benennt diesen hier um?
Weil noch niemand einen neuen Thread angelegt hat. Das darfst du auch tun als Gast. Ich kann es auch tun, wenn du denkst, dass es Sinn macht. Hatte das Thema schon als unlösbar abgelegt.
Irrtumsvorbehalt
Hbs900
Beiträge: 5725
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Man kann disen fall hier nicht klaeren, um mehr positive gedanken festigen zu koennen, braucht man viel mehr wissen.
1. oertlichkeiten... Genaues wissen zum fundort......um sich noch mehr gedanken machen zu koennen.
War der vater mit ihr nur Kurzeitig vor ort.
2. Koennte der vater dort eine feste wohnung gehabt haben??
3. Warum waehlte er diesen ort?
4. Schlug er sie... Oder wuergte er sie bewusstlos...... Uebergoss er sie danach mit benzin.
5. War die taxifahrerin eine deutsch frau.
6. Wenn die dna vom vater nicht bekannt war... War sie zuvor oder danach nirgendwo mehr aufgefallen??
7. Warum verbrannte er sie dort, wo sich in der naehe wohnhaeuser befanden.?
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1997: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Samstag, 29. Juli 2023, 20:50:09 Wieso gibt's zu dem Fall keinen eigenen Thread oder man benennt diesen hier um?
Gast,
Bei meinen Beiträgen kann ich die Kopfzeile ändern. Aber nicht insgesamt. Ich denke wie Hbs, dass man viel mehr für eine Diskussion wissen müsste. Machen wir vorerst hier weiter.
Irrtumsvorbehalt
Hbs900
Beiträge: 5725
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Hallo w.
So eine abschreckend tat wird in der Regel kein Bio deutscher Täter durchfuehren.

Man sieht in dem Fall, daß männer aus einigen fremdlaendern, sehr extrem brutal Handeln können.
Natürlich ist mir auch klar, daß nicht jeder Landsmann aus einem anderen Land so brutal denkt und das auch umsetzt.

Über diese Worte von mir sollte man nachdenken.
Ich meine damit, wenn möglich.. Immer etwas Abstand halten, zu gewissen Landsleuten.
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: COLD CASE AUS DEM JAHR 1988: WER KENNT DIESE TOTE FRAU?

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Hbs900 hat geschrieben: Samstag, 09. September 2023, 23:23:58 Hallo w.
So eine abschreckend tat wird in der Regel kein Bio deutscher Täter durchfuehren.

Man sieht in dem Fall, daß männer aus einigen fremdlaendern, sehr extrem brutal Handeln können.
Natürlich ist mir auch klar, daß nicht jeder Landsmann aus einem anderen Land so brutal denkt und das auch umsetzt.

Über diese Worte von mir sollte man nachdenken.
Ich meine damit, wenn möglich.. Immer etwas Abstand halten, zu gewissen Landsleuten.
Hallo Hbs

Hier kann ich dir einmal in allem zustimmen, weil du nicht generell über einen Kamm scherst, sondern sagst, dass es überall Solche und Solche gibt.

Ich habe mal ein Video gesehen über die Todesstrafe: Steinigung einer jungen Frau. Sie wurde beschuldigt, unerlaubt mit einem Mann eine kurze Episode gehabt zu haben. Ob es wirklich so war, da kann man in diesem Umfeld nicht sicher sein, weil die Beweisführung sehr oft zu Lasten der Frau geht. Sie wurde gefesselt auf den Platz der Steinigung geführt. Dort war eine Grube ausgehoben worden.

Das religiöse Gericht war an Ort und Stelle und wiederholte das Urteil. Dann wurde die Frau in die Grube gebracht, dass nur noch der Kopf und der Hals rausragten. Die Grube wurde von den Vollstreckern ebenerdig zugeschaufelt. Und die Steine lagen bereit. Man fragte den Vater, ob er noch mit seiner Tochter was sprechen wollte. Aber der war so fanatisch, dass er sie nicht mehr als Tochter anerkennen wollte. Der war noch schlimmer als die zuschauende Meute. Wahrscheinlich wollte er den Religiösen seine Rechtschaffenheit beweisen. Dann wurden reihum die schweren Steine gegen den Kopf der Frau geworfen. Der Vater machte auch mit. Und ein Religiöser sprach was - vermutlich - Religiöses aus einem - vermutlich - religiösen Buch zu dieser Tötungsorgie. Es war furchtbar.

Vielleicht würde man das Video noch finden unter "Steinigung einer Frau wegen Verletzung der Ehre" oder so ähnlich. Man müsste ein bisschen rumprobieren. Ich suche es aber nicht heraus. Mir reicht es bis oben hin. Ich weiß das Land nicht mehr, wo es war.

Zum Punkt: Abstand halten, hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Irrtumsvorbehalt
Antworten