RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Williamson hat geschrieben: Mittwoch, 09. August 2023, 19:00:47 Missbrauch von Forschungsergebnissen findet auf einer anderen Ebene statt.
...
Fazit: Wenn Du was wissen willst, lies Bücher. Die Presse taugt dafür nur bedingt. Oder um es mit Al Bundys Worten zu sagen: Glaub nicht alles, was die dir im Fernsehen erzählen. Glaub das, was ich dir sage. Sonst gibt es eins hinter die Löffel.
Williamson
Die Erkenntnismethoden sind verschieden. Ich habe meine individuelle, die sich nicht (mehr) an Erkenntnistheorie, Philosophie, Wissenschaftstheorie, Theorie der Geschichte oder sonstiger Denkgebilde orientiert. Bücher lesen kostet mich zu viel Zeit. Und was wollen mir die schlauen Autoren schon weismachen? Sie stehlen mir die Zeit. In der Regel sind sie gottlos.

Wir haben in der Gesellschaft Funktionssysteme wie das Politische System, das Wirtschaftssystem, das Mediensystem, das Rechtssystem, das Gesundheitssystem, das Bildungssystem. Sie haben unterschiedliche Relevanz, tragen alle zur Legitimation des Staates bei, in unterschiedlichem Ausmaß. Und es gibt eine Spitze. Das ist das Politische System. Gleich dahinter kommen die Medien und die Wirtschaft. Recht ist noch vor Bildung. Gesundheit hat eine ganz starke Legitimationsfunktion.

Ich suche zu erkennen, woher der Wind weht. Dazu schaue ich auf das politischen System, und zwar wo sich seine Position im geopolitischen Kräfteparallelogramm befindet. Macht und Abhängigkeiten dominieren alles. Ich sehe die Macht der Globalisten und der Kapitalsammelbecken und wo sie investieren. Derzeit ganz stark in Chemie und Pharma. Ich sehe ihre Interessen, die Welt zu beherrschen. Ich habe das Video "Event 201" auf Odysee https://odysee.com/@ExpressZeitung:8/Event201:5 analysiert, speziell die Aussagen von Ted Turner (Überbevölkerung) und der Psychologin Margaret Klein-Salomon (All Hands on Deck!) sowie die Strategie der Verknüpfung von Pandemien und Klima.

Mein Verstand sagt mir, welches Programm angesagt ist: "Kultur des Todes und der Zerstörung der Lebensgrundlagen". Die Kultur des Todes hat schon Papst Johannes-Paul erkennen müssen wegen Abtreibung und Euthanasie am Anfang und Ende des Lebens. Es verstärkt sich. Je weniger Menschen, desto besser, das scheint das Leitziel zu sein? Wenn man das annimmt, dann kann man Regierungsäußerungen versuchen zu validieren.

Disclaimer
Das ist allein meine subjektive Verschwörungstheorie, dank eines siebter Sinnes. Sie beansprucht keine Richtigkeit. Ich verteile keine Schuld. Das ist Sache Gottes.
Irrtumsvorbehalt
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Widasedumi hat geschrieben: Donnerstag, 10. August 2023, 03:06:03 Ich habe dank Dirk Pohlmann und Markus Fiedler meine eigene Meinung über Wikipedia. Deine Gedanken und Interessensgebiete sind nicht meine. Ende.
Die habe ich auch abonniert ! Es ist verrückt wie ich noch vor ca. 10 Jahren naiv und blind fast alles geglaubt habe, was in Wikipedia
und auch in den sogenannten "Qualitätsmedien" veröffentlicht wurde ! :o
Hat sich mein Denken so verändert, meine Wahrnehmung, keine Ahnung. Selbst meine 32 jährige Tochter, die eher "typische Grünwählerin"
war, verspürt sehr starkes Unbehagen und sogt sich um die Zukunft ihrer 8 jährigen Söhne und der ihres ungeborenen Babys, ich muss sie
manchmal richtig trösten. Menschen, die das alles was derzeit passiert im Kontext ihres Glaubens "verstoffwechseln" können, beneide
ich wirklich, leider tue ich mich damit schwer ......
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Donnerstag, 10. August 2023, 17:00:45 Die habe ich auch abonniert ! Es ist verrückt wie ich noch vor ca. 10 Jahren naiv und blind fast alles geglaubt habe, was in Wikipedia
und auch in den sogenannten "Qualitätsmedien" veröffentlicht wurde ! :o
Hat sich mein Denken so verändert, meine Wahrnehmung, keine Ahnung. Selbst meine 32 jährige Tochter, die eher "typische Grünwählerin"
war, verspürt sehr starkes Unbehagen und sogt sich um die Zukunft ihrer 8 jährigen Söhne und der ihres ungeborenen Babys, ich muss sie
manchmal richtig trösten. Menschen, die das alles was derzeit passiert im Kontext ihres Glaubens "verstoffwechseln" können, beneide
ich wirklich, leider tue ich mich damit schwer ......
Hallo Gast Omi
Mein Favorit ist der Physiker und Informatiker Dr. Werner Gitt aus Braunschweig. Er war Direktor des Fachbereichs Informationstechnologie der Abteilung für Wissenschaftlich-Technische Querschnittsaufgaben innerhalb der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig.
Wenn er der Bibel glaubt, dann glaube ich ihr auch.
Nur eines seiner vielen Videos als Beispiel. Musst es natürlich nicht schauen. Der Mann hat mich überzeugt.
https://www.google.com/search?sca_esv=5 ... 0AKnEfAKFo
Irrtumsvorbehalt
Williamson
Beiträge: 254
Registriert: Sonntag, 03. März 2019, 00:32:43
Kronen:
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Williamson »

Widasedumi hat geschrieben: Donnerstag, 10. August 2023, 11:10:13 Williamson
Die Erkenntnismethoden sind verschieden. Ich habe meine individuelle, die sich nicht (mehr) an Erkenntnistheorie, Philosophie, Wissenschaftstheorie, Theorie der Geschichte oder sonstiger Denkgebilde orientiert. Bücher lesen kostet mich zu viel Zeit. Und was wollen mir die schlauen Autoren schon weismachen? Sie stehlen mir die Zeit. In der Regel sind sie gottlos.

Wir haben in der Gesellschaft Funktionssysteme wie das Politische System, das Wirtschaftssystem, das Mediensystem, das Rechtssystem, das Gesundheitssystem, das Bildungssystem. Sie haben unterschiedliche Relevanz, tragen alle zur Legitimation des Staates bei, in unterschiedlichem Ausmaß. Und es gibt eine Spitze. Das ist das Politische System. Gleich dahinter kommen die Medien und die Wirtschaft. Recht ist noch vor Bildung. Gesundheit hat eine ganz starke Legitimationsfunktion.

Ich suche zu erkennen, woher der Wind weht. Dazu schaue ich auf das politischen System, und zwar wo sich seine Position im geopolitischen Kräfteparallelogramm befindet. Macht und Abhängigkeiten dominieren alles. Ich sehe die Macht der Globalisten und der Kapitalsammelbecken und wo sie investieren. Derzeit ganz stark in Chemie und Pharma. Ich sehe ihre Interessen, die Welt zu beherrschen. Ich habe das Video "Event 201" auf Odysee https://odysee.com/@ExpressZeitung:8/Event201:5 analysiert, speziell die Aussagen von Ted Turner (Überbevölkerung) und der Psychologin Margaret Klein-Salomon (All Hands on Deck!) sowie die Strategie der Verknüpfung von Pandemien und Klima.

Mein Verstand sagt mir, welches Programm angesagt ist: "Kultur des Todes und der Zerstörung der Lebensgrundlagen". Die Kultur des Todes hat schon Papst Johannes-Paul erkennen müssen wegen Abtreibung und Euthanasie am Anfang und Ende des Lebens. Es verstärkt sich. Je weniger Menschen, desto besser, das scheint das Leitziel zu sein? Wenn man das annimmt, dann kann man Regierungsäußerungen versuchen zu validieren.
Dem ist weitgehend zuzustimmen.

Die Analyse der Ist- und Soll-Situation ist in Krisenzeiten freilich unerlässlich.
Und Gott wird sich um das Problem schon kümmern.
Doch heißt mein Gott Logos, und der verfährt nach dem Prinzip: "Gott ist mit den Tüchtigen"
Die andere Wange hinhalten ist daher keine Option.

Bei den angesprochenen gesellschaftlichen Funktionssystemen ist die Gelegenheit gegeben, regulatorisch in den Prozess einzugreifen. Sie alle zeigen Ausfallerscheinungen und nähern sich der Dysfunktionalität an. Wir haben einen Amnesie-Kanzler, Wirtschaftswachstum ohne Sinn und Verstand, Parallelgesellschaften mit eigenem Rechtssystem, alternative Fakten und eine Armee ohne Munition.

Dein Wirken der letzten Jahre war im wesentlichen davon geprägt, die vakante Moralinstanz zu annektieren. Ein hehres Ziel.
Will man die Kultur des Todes killen, muss man gleichwohl sämtliche Funktionssysteme reorganisieren und miteinander verzahnen.

Damit kommen wir auf den Ausgangspunkt der Diskussion zurück.
Die Pressekrise leistet dem gesellschaftlichen Verfall Vorschub und ernährt sich von ihm. Der Ethik-Ansatz ist hier nicht verkehrt, meiner Ansicht nach aber unvollständig. Kombiniert man ihn mit einer auf Autodidaktion basierenden außerstaatlichen Bildungsoffensive, lässt sich im Ozean der Dummheit womöglich die ein oder andere Insel der Erkenntnis etablieren.

Nun ist die theoretische Soziologie ein Wirkungsfeld, zu dem jeder seine eigene Meinung vertritt. Man kanns unmöglich allen recht machen.
Was mich nicht davon abhält, zu versuchen, die Menschheit zu verbessern und nach meinem Vorbild umzumodellieren.
Obs mir gelingen wird, weiß ich nicht.
Im Übrigen bin ich der festen Überzeugung, dass Karthago vernichtet werden muss.
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Wenn Vernunft die höchste Stufe der Erkenntnis ist, hat das m.E. nichts mit der Wahrheit der Wirklichkeit zu tun.
Die Forschungsergebnisse können in der Anwendung vielfach manipuliert werden, z.B. durch eine mediale Nichtbeachtung,
Oder durch eine selektive Wahrnehmung ohne Hintergrund und Zusammenhang, oder durch konzerninterne Forschungsergebnisse, welche
aus Patent- oder Geheimnisgründen keinen Einblick in den Forschungszusammenhang ermöglicht, oder durch Ignoranz, Zusammenhänge
auffallender Phänomene erforschen zu wollen, weil sie nicht in den Zeitgeist passen.
Irrtumsvorbehalt
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Was zum Schmunzeln: Die ostpreußische Bibelauslegung (es muss vor dem 2. WK gewesen sein)

Religionsunterricht war angesagt. Der Lehrer erklärt den Kindern die Bergpredigt. Und er sagt, was da geschrieben steht: "Wenn dir jemand einen Streich auf deine rechte Backe gibt, dann halte auch die andere hin." Nun, ein Junge kommt nach Hause und erzählt das seinem Vater, einem Bauern. Der sagt: "Das geht doch wohl nicht an! Wie kann der so etwas lehren? Wo leben wir denn?"

Aber eines Tages trifft der Bauer den Lehrer auf dem Feld und sagt (die duzen sich ja alle): "Sag mal, was lehrst denn du Merkwürdiges den Kindern?"
"Ja", sagt der Lehrer, "das steht doch im Evangelium geschrieben."
"Na", meint der Bauer, "dann werd ich das einmal ausprobieren", und klatscht dem Lehrer so ordentlich eine runter, und der Bauer weiter: "es steht ja auch geschrieben, wenn du einen Schlag gekriegt hast, halte die andere Backe auch hin", und er setzt ihm auf der anderen Seite auch noch einen drauf.

Nun, der Lehrer war ja bibelkundig, und er sagte: "Es steht aber auch geschrieben, mit welcherlei Maß ihr messet, wird man euch wieder messen, und man wird euch sogar noch drauflegen." Und so können wir uns vorstellen (der Lehrer war auch von kräftiger Statur), und er haut den Bauern so richtig zusammen. Und es war eine mächtige Schlägerei auf dem Feld.

Und daneben fährt der Gutsherr mit seinem Knecht Johann vorbei und er sagt: "Ist ja furchtbar, was da auf dem Feld passiert. Guck mal, die beiden erschlagen sich da. Geh doch schnell hin und regle die Sache dort mal!" Und der Knecht läuft hin und guckt sich die Sache an, kommt aber dann ganz gemächlich ruhig wieder zurück und sagt: "Ach, da ist weiter nichts los, die legen sich nur gegenseitig die Bibel aus."
https://www.youtube.com/watch?v=rY1QfOV70t0 Minute 9:33 bis 11:26 von Dr. Werner Gitt gesprochen. Er lebte die ersten 8 Jahre dort.
Irrtumsvorbehalt
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Nochmal was zur Erheiterung von Dr. Werner Gitt
Es war abends, da will der Vater seinen kleinen Jungen zu Bett bringen. Sie wollen das Abendgebet sprechen, aber der kleine Junge unterbricht den Vater und sagt: "Du Papa, ich habe mal eine wichtige Frage. Sag mal, woher kommen eigentlich die Menschen?"
"Na", sagt der Vater ganz kurz und knapp, denn er wollte keine lange Abhandlung machen, "Gott hat die Menschen aus Staub gemacht."
"O, aus Staub gemacht", staunte der Junge. "Komm, lass uns beten", mahnte der Vater.
"Nein", sagte der Junge, "noch eine Frage: Wohin gehen die Menschen, wenn sie sterben?" Und der Vater ist wieder kurz und knapp: "Weißt du, sie werden wieder zu Staub."

In dem Moment fasst der kleine Junge unters Bett, holt ne Hand voll Staub hervor, und sagt: "Du Papa, da ist einer. Ich weiß nur nicht, ob der grade kommt, oder schon wieder geht?"
https://www.youtube.com/watch?v=CXtps3NLOSY Ganz am Anfang
Irrtumsvorbehalt
Benutzeravatar
U.s.1 883
Beiträge: 1671
Registriert: Freitag, 01. März 2019, 19:17:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von U.s.1 883 »

Evangelikale Christen in den USA lehnen Bibelstellen ab – weil Jesus „zu links“ ist.

https://www.fr.de/politik/politik-praes ... 54527.html
Die Illusion der Demokratie lebt von der Vertuschung staatlicher Rechtsbrüche, und leider verliert sich selbst die Standfestigkeit ursprünglich integerer Persönlichkeiten allzu oft in den Sümpfen der Politik.
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

U.s.1 883 hat geschrieben: Mittwoch, 23. August 2023, 02:00:28 Evangelikale Christen in den USA lehnen Bibelstellen ab – weil Jesus „zu links“ ist.

https://www.fr.de/politik/politik-praes ... 54527.html
Interessant, U.s.1 883, wofür Jesus eingespannt wird und herhalten muss. Ich frage mich zunächst: Wer ist Eigentümer der FR? Wer bezahlt die FR?
Welche Intentionen hat die FR?

Die evangelikalen Christen wählten Trump mehrheitlich. Sie haben sich von ihm eine konservative Gesellschaftspolitik versprochen (z.B. Abtreibungsverbot)

Zur Bibelstelle mit der anderen Wange hörte ich eine jüdische Religionswissenschaftlerin (Dr. Ruth Lapide), die das erklärte mit dem Besatzungszustand zur Zeit Jesu durch die Römer. Dort gab es Aufstände gegen die Besatzung, die alle zum Nachteil der Aufständischen niedergeschlagen wurden. Jesus hat seine Jünger gewarnt vor Aufständen. Er empfahl ihnen, sich nicht provozieren zu lassen. Wenn ein Römer einen Juden schlagen würde (was üblich war), solle er nicht zurückschlagen, sondern lieber die andere Wange hinhalten, dass es nicht zur Eskalation komme. Und Römer durften Juden als Lastenträger benutzen. Wenn sie sich einen Juden griffen und ihm befahlen, sein Gepäck eine Meile zu tragen, dann sollte sich der Jude nicht wehren, sondern das Gepäck 2 Meilen tragen.

Das war die Empfehlung Jesu, die der Deeskalation diente und dem Schutz vor willkürlicher Bestrafung bei Weigerung gegen die Forderungen der Römer. Man muss also diese Stellen vor dem geschichtlichen Hintergrund betrachten, meinte die jüdische Religionswissenschaftlerin Dr. Ruth Lapide. Es gibt dieses Interview mit Frau Lapide und Henning Röhl noch im Internet, müsste es heraussuchen. Mach ich noch. Frau Lapide ist vor kurzem mit über 90 Jahren verstorben.
Irrtumsvorbehalt
gastxyz...me

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von gastxyz...me »

Widasedumi hat geschrieben: Mittwoch, 23. August 2023, 02:36:46Das war die Empfehlung Jesu, die der Deeskalation diente und dem Schutz vor willkürlicher Bestrafung bei Weigerung gegen die Forderungen der Römer. Man muss also diese Stellen vor dem geschichtlichen Hintergrund betrachten, meinte die jüdische Religionswissenschaftlerin Dr. Ruth Lapide. Es gibt dieses Interview mit Frau Lapide und Henning Röhl noch im Internet, müsste es heraussuchen. Mach ich noch. Frau Lapide ist vor kurzem mit über 90 Jahren verstorben.
du sagst effektiv, dass es laut jesus schon in ordnung ist, bei Nicht-Römern zurückzuschlagen :?:

wenn jesus die römer gemeint hätte, hätte er doch die römer im kontext benannt... hat er vergessen?

schon eigenartig, dass jesus so gewaltfrei gewesen sein soll.
ganz im gegensatz zu seinem vater, der ja bekanntermaßen zum mord und zur "landnahme" aufgerufen und zudem ganze "todeslisten" (wer umgebracht werden soll) hinterlassen hat...
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

gastxyz...me hat geschrieben: Donnerstag, 24. August 2023, 10:21:30 du sagst effektiv, dass es laut jesus schon in ordnung ist, bei Nicht-Römern zurückzuschlagen :?:
Tatsache war, dass die Römer Israel besetzt hatten, und dass es Konflikte gab, wo Jesus eine Deeskalationsempfehlung gab.
Mehr habe ich nicht gesagt.
gastxyz...me hat geschrieben: Donnerstag, 24. August 2023, 10:21:30 wenn jesus die römer gemeint hätte, hätte er doch die römer im kontext benannt... hat er vergessen?
Ich habe die Erklärung einer jüdischen Religionswissenschaftlerin wiedergegeben. Mir hat ihre Erklärung eingeleuchtet.
gastxyz...me hat geschrieben: Donnerstag, 24. August 2023, 10:21:30 schon eigenartig, dass jesus so gewaltfrei gewesen sein soll.
Von Frau Dr. Lapide weiß ich, dass Jesus seinen Jüngern die Erlaubnis zur Selbstverteidigung zugestand. Kurz vor seiner Festnahme sagte er ihnen, dass sich jeder ein Schwert zulegen solle. Man braucht sich als Christ nicht töten lassen ohne Gegenwehr, sondern darf sich verteidigen. Von Petrus ist bekannt, dass er dem Malchus ein Ohr mit dem Schwert abschlug bei der Verhaftung Jesu. Jesu hat den Malchus aber sofort geheilt und dem Petrus befohlen, sein Schwert in die Scheide zu stecken. Also war es Usus.
Die Empfehlung zum Kauf eines Schwertes steht hier:
Lukas 22, 36
Da sagte er zu ihnen: Jetzt aber soll der, der einen Geldbeutel hat, ihn mitnehmen und ebenso die Tasche. Wer dies nicht hat, soll seinen Mantel verkaufen und sich ein Schwert kaufen.
Irrtumsvorbehalt
gastxyz

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von gastxyz »

als christ sollte/könnte/müsste man also daraus schließen, dass Töten im Sinne der "Verteidigung" absolut in Ordnung geht.

"verteidigung" ist ja sehr dehnbar...

jesus selbst hatte sich aber kein schwert gekauft, oder ?
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

gastxyz hat geschrieben: Donnerstag, 24. August 2023, 13:15:00 als christ sollte/könnte/müsste man also daraus schließen, dass Töten im Sinne der "Verteidigung" absolut in Ordnung geht.

"verteidigung" ist ja sehr dehnbar...

jesus selbst hatte sich aber kein schwert gekauft, oder ?
Notwehr und Nothilfe sind meiner Meinung nach erlaubt.

Jesus hatte einen Auftrag in der Welt, nämlich durch seinen Tod die Sünden der Welt zu sühnen, damit der Himmel für seine Anhänger (nach dem Hinauswurf von Adam und Eva), wieder zugänglich wird. Er tat dies freiwillig und aus grenzenloser Liebe.

Wer das glaubt, kommt sofort nach dem Tod ins Ewige Leben, das heißt, dass Jesus in meiner Todesstunde bei mir ist und meine Seele in seinen Händen in sein Reich trägt. Das ist tatsächlich so und das hat er uns versprochen. Ich kann es bezeugen, denn ich war beim Tod meiner Mutter anwesend. So einen friedlichen Übergang wünsche ich mir auch.

Das passiert durch Glauben. Ohne Glauben passiert nichts. Es ist der Glaube, der eine eigene Entität ist, und der eine inhärente Kraft, Substanz und Wirkkraft enthält.
Irrtumsvorbehalt
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Auf der Erde mißlehren schon seit alters her die Religionsgläubigen manipulierend die Erdenmenschen, und zwar indem sie den Labilen und Leichtgläubigen suggerierend und indoktrinierend einen Gott-Vater und Schöpfer vorgaukeln. Bezüglich Religion ist also alles darauf ausgerichtet, die Erdlinge glaubend zu machen, dass ein Gott über allem stehe, so also nicht der Mensch, der denke und lenke. Ist aber eigentlich lachhaft mit dem Denken, denn ein gläubiger Mensch denkt ja nicht, sondern er glaubt, und der Religiöse nicht nur an einen Gott-Schöpfer, sondern an jeden Unsinn, der ihm erzählt wird. Da kommen mir nicht nur die gottgläubigen Herren Religionisten, die Pfarrer und Prediger usw. in den Sinn, sondern eben auch die Gläubigen aus dem Volk und die sonstigen Religionswürdenträger sowie die restlichen Betrüger, die im Namen der Religion ihr Geld erschwindeln. Besonders sticht unter allen Religionen die christliche hervor, die den Unsinn eines <Gottessohnes> mißlehrt, dem der Name <Jesus Christus> angedichtet wird, der jedoch in Wirklichkeit Jmmanuel hieß und niemals den Unsinn lehrte, der ihm bis heute angedichtet wird.

Es ist mir unverständlich, dass Menschen derartige Unsinnigkeiten, wie auch religiöse Behauptungen und aus den Religionen resultierende Lügen, bedenkenlos glauben und als Wahrheit erachten und annehmen können. Das zeugt doch von einem Nichtdenken und davon, dass der betreffende Mensch derart beeinflussbar ist, dass ihm die Wahrheit fremd bleibt und er derart abhängig vom Glauben ist, dass dieser seinen eigentlichen Lebensinhalt bildet, von dem er nicht loskommen, ohne diesen nicht existieren und folglich niemals sich selbst sein kann.

In ihrem Glauben sind die Menschen gar der irren Meinung – Meinung ist ja sowieso in jedem Fall falsch, weil es sich dabei nicht um eine Wahrheit handelt, sondern um eine Annahme –, die effektive Wahrheit sei falsch und nichtig, weil sie ihren Glauben hoch und wertig schätzen und diesen über alle Wahrheit und jedes vernünftige Selbstdenken setzen. Der Mensch erachtet den Glauben sehr viel höher und als Richtigkeit der Wahrheit, während er die effektive Wahrheit verpönt und sie als Lüge einstuft, folglich er diese nicht finden kann und endlos in seiner persönlichen Gläubigkeit vergammelt und von dieser nicht freikommt.
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Donnerstag, 24. August 2023, 14:03:46 Es ist mir unverständlich, dass Menschen derartige Unsinnigkeiten ...bedenkenlos glauben und als Wahrheit erachten und annehmen können.
Ich bin gerade dabei, diesen Vortrag von Dr. Werner Gitt Physiker und Informatiker abzuschreiben, weil er die Evolutionslehre widerlegt hat, und zwar mit wissenschaftlichen Methoden anhand der Naturgesetze. Ich freue mich, wenn ich es endlich geschafft habe.
https://www.youtube.com/watch?v=B0AKnEfAKFo&t=304s
Titel: Die Herkunft des Lebens

Irrtumsvorbehalt
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Mit nur 43 Jahren ist die vielfach ausgezeichnete Ökonomin Nora Szech Mitte August verstorben, wie nun bekannt geworden ist. Unter Ökonomen sorgte die Meldung am Wochenende für Betroffenheit
In der heutigen Folge sprechen wir mit Prof. Dr. Nora Szech. Nora ist Volkswirtin mit einem Hintergrund in Mathematik und Philosophie. Das Wirtschaftsmagazin Capital hat sie zu den TOP 40 unter 40 in Deutschland gewählt und nannte sie eine Weltverbesserin.
An dieser Stelle spricht sie über Religion und davor über Corona im Frühjahr 20.
Aus heutiger Sicht schon historisch.
Mitreissend und hinreissend war sie schon.
https://youtu.be/_-r0gqmuRIw?t=1654
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Dienstag, 29. August 2023, 17:02:55 Mit nur 43 Jahren ist die vielfach ausgezeichnete Ökonomin Nora Szech Mitte August verstorben, wie nun bekannt geworden ist. Unter Ökonomen sorgte die Meldung am Wochenende für Betroffenheit

An dieser Stelle spricht sie über Religion und davor über Corona im Frühjahr 20.
Aus heutiger Sicht schon historisch.
Mitreissend und hinreissend war sie schon.
https://youtu.be/_-r0gqmuRIw?t=1654
Ein sympathischer Mensch (oder heißt es "Menschin"? - ich weiß es wirklich nicht). Eine offene, sympathische, freundliche Frau. Tut mir Leid für sie und sie möge in Frieden ruhen.

Aus Pietätsgründen gekürzt.

Vielen Dank, dass du, Gast, mir diese Frau bekannt gemacht hast!
Irrtumsvorbehalt
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ich bin erschüttert anlässlich des Todes von Frau Professor Doktor Nora Szech. Nachdem ihr Vater im Aug. 2022 plötzlich und unerwartet verstorben ist, offerierte sie noch im Juni 2023 den BNN, dass Geldzuwendungen ein wirksames Mittel seien, um die Impfquote zu erhöhen. :o
Irrtumsvorbehalt
Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Unsere Daten zeigen, dass 100 Euro Kompensation bereits helfen“, hatte sie im Juni 2023 den BNN gesagt. „500 Euro bringen erwartungsgemäß noch mehr.“
https://bnn.de/karlsruhe/karlsruhe-stad ... pfpraemien

Das ist verschrieben denn bereits 2021 im Hauptimpfjahr wurde die Studie bekannt
Widasedumi
Beiträge: 8966
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: ♔♔♔♔♔♔♔♔
(ausgezeichnet mit acht Goldenen Kronen für 8000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben: Mittwoch, 30. August 2023, 15:42:07 https://bnn.de/karlsruhe/karlsruhe-stad ... pfpraemien

Das ist verschrieben denn bereits 2021 im Hauptimpfjahr wurde die Studie bekannt
Gast,

Ja, ja, das könnte dennoch passen, dass die Studie im Jahr 2021 herauskam, nämlich dass Frau Dr. Szech bei passender Gelegenheit gegenüber Medien auf ihre Studie aus 2021 hinwies. So ein Ergebnis ist ja vom Grundsatz her auf jede Impfkampagne übertragbar, wenn der Bereitschaftsumfang nicht im politisch gewünschten Maß da ist, und eine Pflicht nicht durchsetzbar ist.
Irrtumsvorbehalt
Antworten