KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

ÖFFENTLICHE VERLINKUNGEN UND DISKUSSIONEN
HIER KÖNNEN UNSERE MITGLIEDER UND GÄSTE LINKS ZU INTERESSANTEN MEDIEN- ODER POLIZEIBERICHTEN ÜBER BRANDAKTUELLE VERBRECHEN ALLER ART, MIT EIN PAAR WORTEN KOMMENTIERT, EINSTELLEN.
POLITISCHE UND DIESBZGL. PERSONENBEZOGENE* DISKUSSIONEN UND VERLINKUNGEN SIND EXPLIZIT VERBOTEN!
* POLITIKER, FLÜCHTLINGE, MIGRANTEN
Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@Hbs

Die Bordelle scheinen eine lukrative Einnahmequelle zu sein, um die sich Rocker und Clans in die Haare bekommen. Und dann geht es zur Sache.
Obwohl ca. 100 Leute aufeinandergeprallt seien, wäre es mit 4 Verletzten glimpflich ausgegangen. Schüsse seien natürlich gefallen und hätten die Anwohner erschreckt. Gefahr bestünde keine, sagte ein Sprecher.

Das Problem scheint in den Bordellen zu bestehen. Einfach schließen. Dann hört die Schutzgelderpressung auf. Aber vielleicht sehe ich das zu einfach?

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Widasedumi hat geschrieben:
Freitag, 06. Mai 2022, 11:32:57

Das Problem scheint in den Bordellen zu bestehen. Einfach schließen. Dann hört die Schutzgelderpressung auf. Aber vielleicht sehe ich das zu einfach?
Und dann fallen sie über die Frauen auf der Strasse her. Puffs gabs schon immer und wie so sollen Frauen für freiwilligen Sex nicht auch Geld bekommen.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Freitag, 06. Mai 2022, 12:38:45
Und dann fallen sie über die Frauen auf der Strasse her. Puffs gabs schon immer und wie so sollen Frauen für freiwilligen Sex nicht auch Geld bekommen.
Aber wenn diese Organisationform der Sexualgeschäfte die Ursache für schwere Kriminalität ist, muss man eine andere Organisationsform suchen, in der sich Kriminalität nicht in dieser Weise kumuliert. Es geht nicht darum, dass ich Frauen die Einkommensquelle abtrennen möchte. Es geht um eine Organisationsform, welche Clans und Rockers außen vor lässt. Hast du eine Idee?

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Williamson
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag, 03. März 2019, 00:32:43
Kronen:
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Williamson »

Widasedumi hat geschrieben:
Freitag, 06. Mai 2022, 11:32:57
Die Bordelle scheinen eine lukrative Einnahmequelle zu sein, um die sich Rocker und Clans in die Haare bekommen. Und dann geht es zur Sache.
Obwohl ca. 100 Leute aufeinandergeprallt seien, wäre es mit 4 Verletzten glimpflich ausgegangen. Schüsse seien natürlich gefallen und hätten die Anwohner erschreckt. Gefahr bestünde keine, sagte ein Sprecher.

Das Problem scheint in den Bordellen zu bestehen. Einfach schließen. Dann hört die Schutzgelderpressung auf. Aber vielleicht sehe ich das zu einfach?
Eher zu kompliziert. Das sind zwei voneinander unabhängige Geschäftsfelder...Schutzgelder werden wie zu Capones Zeiten bei örtlichen Gewerbetreibenden erhoben. Bei den "Bordellen" handelt es sich um Straßenprostitution der übelsten (sprich: unfreiwilligen) Sorte. Daneben gibts zahlreiche weitere Einnahmequellen u.a.:
  • serieller Versicherungsbetrug
    Straßenraub
    Einbrüche
    Hehlerei
    Sozialversicherungsbetrug
    Drogen
    Waffen
In letzter Zeit neigt man dazu, Schrottimmobilien aufzukaufen und dort Flüchtlinge bzw. Osteuropäer zu Wucherpreisen einzuquartieren. Der Duisburger Raum ist traditionell aber eher aufgrund des niedrigen Mietspiegels bei Gewerberäumen interessant...das verringert die Verluste, die beim Versilbern entstehen.

Einfach nur die Rotlichtszene umzustrukturieren, greift da in der Tat zu kurz...ist, als würde man annehmen, dass Bayern im Meisterrennen plötzlich chancenlos wird, wenn man einen der Flutlichtmasten der Allianzarena deaktiviert.
Im Übrigen bin ich der festen Überzeugung, dass Karthago vernichtet werden muss.

Gast

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

nach meiner scheidung hatte ich durch zufall...nicht lachen....eine sehr interessante blonde deutsche gepflegte frau kennengelernt.
sie war auch gebrauent, roch nach guten parfum u. hatte lange blonde haare. ich sagte zu ihr nach einer halbstuendigen unterhaltung...wenn du etwas aelter waerst...u. einen anderen job ausueben wuerdest....waerst du genau mein typ frau...sie sagte, um das alter mache dir keine sorgen.
so fing es an...sie war doch 5j. aelter als gesagt.., lebte alleine in bremen..ich war auch schon alleine...eine ganz enge freundschaft fing an...mit gegenseitigen verlieben...
in der woche wohnte sie in einem gasthaus im ort wo das fahrzeug parkte.....am wochenende fuhr sie mit dem ice nach hause.
niemand in ihem mietshaus es war ein hochhaus in bremen-schwachhausen wusste von ihrem job...sie sagtem sie ist aussendienstarbeiterin fuer eine kosmetik fa.
sie sah privat ueberhaupt nicht nuttig aus....somit glaubte man ihr.
das dazu vorab...
arbeiten tat sie in einem wohnmobil..transporter... mit wc u. bett u. umkleideecke.
wo stand sie----dort in der naehe wo mal regina f. vor jahren umgebracht wurde.
seitlich eines parkplatzes unter einem baum.
der vermieter des fahrzeuges hatte schon wegen zuhaelterei im knast gesessen u. hatte umgesattelt.
er stattete 3 solche alten schrottkarren als wohnmobil aus......u. vermietete sie
er berechnete je tag damals in 2009 90,00euro je fahrzeug----liess ihr aber 10,00euro je tag nach wegen ihrer uebernachtungskosten.
benzin musste sie selbst bezahlen...denn nach dienstschluss 20.uhr wurde das fahrzeug von ihr auf einem realkauf parkpl. bei celle abgestellt.
morgens traf er sich mit ihr um 10uhr vor schichtbeginn....u. kassierte die mietkosten vom fahrzeug vom vortag.
u. brachte heizoel mit, damit sie das fahrzeug heizen konnten...bei bedarf..musste sie ihm aber bezahlen
sein hauptdienst bestand darin das er sie am wochenende nach dienstschluss zum bahnhof celle fuhr....u. am montag morgen wieder dort abholte..
somit verdiente er an ihrem vermieteten fahrzeug...je woche...5x 80,00 eur..gleich 400,00eur
da er aber 3 fahrzeuge vermietete verdiente er die woche mind. 1200,00euro siehe letzter satz
im monat also 4800 eur. schwarz als nicht arbeitende person. hartz 4
warum nicht....
gerne haette er aber gesehen ..wenn sie 2 x im monat auch am wochenende gearbeitet haette...

die dame mit der wirklich charmanten sexy ausstrahlung erzaehlte mir, das so gut wie kein mann der vorfuhr u8. anhielt--- auf ihr aeusseres achtete..das ist den maennern egal...eher moechten sie eine wenige huebsche frau besuchen.
sie sagte zu mir ..weil jeder seinen sex kick mitbringt.....und die vorstellung hatte...moeglichst viel zu bekommen...fuer nicht soviel geld..
wovon er sexuell angeregt wird....das aber mit der ehefrau nicht besprechen will...
aber die wuensche liess sie nicht zu. niemals.....denn hauptsaechlich ging es ----Text entfernt---- weil sie sich nicht richtig pflegen.
ebenso sagte sie mir.....wenn sie alle diese dinge zulassen wuerde...waere sie die top frau fuer die maennerwelt u. .koennte ohne ende geld verdienen....denn dann klappen wuerden die kunden ihre geldboerse gerne aufklappen.
aber die frauen die das machen...sind in einer zwangslage...weil sie viel geld fuer drogen brauchen..weil sie fertig sind von ihrem job..kaputt fuer immer... ausla. frauen waeren da aber haerter gestrickt...u. vertragen mehr.
ich war total geschockt...als ich das hoerte...als ich sie laenger kannte..stellte ich aber wirklich fest schon beim telefonieren...das nicht jeder mann ihr gast wurde...denn wenn jemand anklopfte legte sie das telefon nur daneben...u. ich konnte mithoeren...
warum konnte sie nicht wirklich viel verdienen.....weil sie kaum was zuliess...trotzdem sagte sie mir ---sie haette ihre schulden bald abgezahlt...dann wollte sie aufhoeren....ich sagte ihr...wird kaum etwas werden mit rossmann kassenjob....
denn der hang zu luxusartikeln war vorhanden...wenn sie am wochenende frei hatte...ging sie als ausgleich fuer ihre kaputte seele u. dem ekel den sie in der woche erlebte in die city zum shoppen.......gutes parfum, schoene ringe, hochwertige kleidung..musik cd.
nur so konnte sie alles ertragen...weil sie sich etwas goennte u. als ausgleich.

sie erkrankte dann aber doch psychisch....anfaelle, schwindel..zu wenig essen...vegetarisch dazu...trotzdem uebergeben
wurde auch noch ueberfallen....im mobil in der dunkelheit im winter...
danach konnte sie ihren job nicht mehr weiter machen.....musste taeglich pillen schlucken. therapie..stationaere behandlung. spaeter
war sie nur bedingt arbeitsfaehig.....was sie zuvoe machte erzaehlte sie den aerzten nicht.

...sie wollte dann anschliessend zu mir ziehen...aber irgendwie war mir das risiko zu hoch...so einen neuanfang zu wagen..kranke frau zu mir holen-----mit dem vorleben...wird nicht funktionieren...zumal ich viel unterwegs war u. sie niemanden gekannte haette hier in meiner stadt.
zuvor im job...hatte sie je woche...800,00euro verdient...je auch nach witterung...kosten fahrkarte...uebernachtungen schon abgezogen.

der wohnmobil vermieter verdiente uebrigens an den anderen zwei u. teilweise auch drei frauen spaeter mehr geld......da die anderen ausl. frauen waren...die in einer von ihm beschafften wohnung wohnten....er aber seinen sohn auch mit einsetzte...fuer fahrdienste...denn die hatten keinen fuehrerschein. ich hatte ihn nicht kennengelernt...frueherer nachtclubbesitzer.

somit umgehen die maenner die solche schweinejobs machen....das sie wegen zuhaelterei angezeigt werden koennen. denn qittungen werden nicht geschrieben...u. bei anzeige ...aussage gegen aussage...vielleicht sagt er dann 25.00euro am tag.

die bekannte hatte ca. 3 jahre zuvor in spanien gelebt...kam wieder ...machte schulden fuer einen mann...
erhielt von einer freundin den tip---die damalige zeitung heim u. welt zu kaufen...die es heute nicht mehr gibt.
da inserierte der mann das er eine unabhaengige frau suchte die selbstaendig jede woche 1000,00euro verdienen kann....

vielleicht mal interessant...reales leben in der unterwelt......im puff wird nicht das auto vermietet...sondern das zimmer ...fuer ueberzogene preise.

wirklich alles erlebt. life....
heute bin ich froh ....das ich damals eine andere frau kennengelernt hatte...nicht aus dem gewerbe...aber durchaus jugendlich u. sexy.
aber monika roselore....zu hiess sie wirklich....hatte bei mir sehr viele ungekannte gefuehle erzeugt...nicht sexueller art...das war zweitrangig.
sie trank uebrigens kein alkohol u. rauchte auch nicht. wirkliche gefuehle fuer einen partner hat man meistens nur in der schulzeit...spaeter verpufft das leider...wenn diese gefuehle viel spaeter erneut auftreten...ist man aber ein ganz neuer mensch...man erfreut sich schon morgens des lebens...will wieder viel musik hoeren, moechte den duft des anderen einatmen, freut sich darauf wenn man seine stimme endlich wieder hoert..ein voellig neues leben...daher verliert man vielleicht auch den ueberblick....ob das wirklich das optimale fuer die zukunft sein kann...das nur anbei.
warum lernte ich sie ueberhaupt kennen....u. dann noch noch auf so komische art u. weise.......vormittags ehestreit..das ende..
nachmittags mit meinem hund rausgefahren...wollte nach soltau in die therme..zum schwimmen...
aber es goss in stroemen. ich verliess die autobahn...fuhr ueber bergen... richtung celle...trank unterwegs einen guten tropfen wein...ging nach regen ende mit dem hund spazieren.
als ich dann da bei wolthausen langfuhr...war es schon gegen abend...sah ich das mobil...im vorbeifahren..u. ich sah das da eine frau am steuer sass..die mir beim schnellen zur seite schauen irgendwie gefiel..
ich fuhr wieder zurueck....sagte zu ihr am fenster....----Text entfernt----
es war lange hell ...im mai...u. schon schoen warm. tel. nr. wurden ausgetauscht.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

15Jähriger tötete am Fr. 6.5.22 einen 26Jährigen werdenden Vater in Bielefeld
Nach einer Auseinandersetzung auf einem Sportplatz in Bielefeld ist ein 26-Jähriger tot. Ein 15 Jahre alter Tatverdächtiger hat sich der Polizei gestellt.

Nach einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen auf einem Sportplatz in Bielefeld sitzt ein 15-Jähriger in Untersuchungshaft. Ein Richter habe diese wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung angeordnet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Bei dem Streit war ein 26-Jähriger ums Leben gekommen, ein 16-Jähriger wurde schwer und ein 15-Jähriger leicht verletzt, wie es weiter hieß. Am Freitagabend waren den Angaben zufolge mehrere Notrufe über eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen auf dem Sportplatz einer Schule eingegangen. Als Einsatzkräfte eintrafen, befanden sich dort mehrere Personen - darunter der 26-Jährige, der nach ersten Erkenntnissen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden war. Trotz Reanimationsversuchen erlag er laut Mitteilung noch vor Ort seinen Verletzungen.

Der 15-jährige Tatverdächtige aus Bielefeld hatte sich noch am Abend bei der Polizei gestellt, wie es hieß. Er wird verdächtigt, den 26-Jährigen mit einem Messer angegriffen zu haben. Die Ermittlungen zu den genauen Tatabläufen und dem Motiv dauern an.
Das Opfer sei ein Friseur gewesen. Er hinterlässt eine schwangere Frau. Sie waren seit 3 Jahren verheiratet.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

https://www.westfalen-blatt.de/owl/biel ... 5?pid=true

Hier kann man nicht alles lesen, wegen einer Bezahlschranke. Folgendes ist erkennbar:
Späteres Opfer soll versucht haben, Streit unter Jugendlichen zu schlichten

Tödliche Messerattacke in Bielefeld: 26-jähriger Friseur wollte Bruder und Cousin schützen
Bielefeld Der Schock in Schildesche, einem eher ruhigen Stadtteil von Bielefeld, sitzt noch immer tief. Am Freitagabend, 6. Mai, soll ein 15-Jähriger einen 26-jährigen Bielefelder mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass er noch am Tatort seinen Verletzungen erlag. Der 26-Jährige hinterlässt seine schwangere Frau.
...
"Er war ein ruhiger und familiärer Mensch. Er hat sich so sehr auf das gemeinsame Kind mit seiner Frau gefreut, die seit einem halben Jahr in Deutschland lebt und mit der er seit drei Jahren verheiratet ist." So beschreiben ihn Bekannte, die am Samstag nach der schrecklichen Tat Blumen auf dem Schulhof der Plaßschule niederlegen und Kerzen anzünden.
Bei dem „tatverdächtigen Bielefelder“ handelt es sich um einen „15-Jährigen“, der recht gefährlich zustechen kann.
Dennoch lassen all die vielen Presseberichte keine Rückschlüsse zu, welch brutales "Kind" hier zugestochen hatte. Man erfährt nicht, warum der Jugendliche ein Messer mit zum Sportplatz nahm. Auch erfährt man nicht, durch welche Umwelteinflüsse sich "das Kind" zu einem mutmaßlichen Totstecher entwickelte. Vielleicht bringt die BILD ein wenig mehr Information?

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

https://www.bild.de/bild-plus/regional/ ... .bild.html

BILD bringt zwei Berichte. Der eine ist nicht informativer als die bereits geposteten. Der zweite Bericht hat eine Bezahlschranke. Folgendes kann man immerhin noch lesen. Der Artikel bringt auch Bilder (Opfer, verpixelt sowie Sportgelände), welche die anderen Presseberichte nicht haben:

Titel:
SYIFAN (†26) WOLLTE NUR HELFEN
Schüler (15) rammte Friseur Messer mitten ins Herz
09.05.2022
Tödlicher Streit auf einem Schulhof in Bielefeld.

Ein Schüler (15) rammt einem Mann ein Messer ins Herz und tötet ihn. Jetzt sitzt der Junge wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in U-Haft.

Nach BILD-Informationen gab es zuvor offenbar Streit um ein Mädchen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hanau
Der 7-Jährigen wurde die Kehle durchgeschnitten.
https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html
Erste Hinweise lassen uns aktuell von einem familiären Hintergrund ausgehen. Nach einem Tatverdächtigen wird gefahndet.“ Nach BILD-Informationen soll es sich dabei um den Vater der Kinder handeln.
https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html

Coco
Beiträge: 3414
Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:29:43
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Coco »

Zur Erinnerung: In Hanau hatte vor gut zwei Jahren ein 43-jähriger Deutscher neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet. Die Tat hatte in ganz Deutschland Entsetzen ausgelöst. (https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html)
Handelt es sich bei der grausamen Tötung der Kinder um eine rassistische Tat? Oder war der Hanauer Täter mit der Familie der getöteten Kinder verwandt?

https://www.sozcu.com.tr/2022/dunya/han ... or-7128597
Türkler'in yoğun olarak yaşadığı kentteki olay, yine Türkler'in yoğun olarak ikamet ettiği Römer Caddesi 7 numaralı binada meydana geldi.
Altında bir Türk hazır mutfak satıcısının da bulunduğu binanın önünde sabah 07.23 sıralarında 11 yaşındaki bir çocuk ağır yaralı bulundu. Hastaneye kaldırılan çocuk üç saat sonra hayatını kaybetti.
Binanın dokuzuncu katının balkonunda da 7 yaşındaki bir kız çocuğunun cesedi bulundu. Ölenlerin kardeş olduğu belirlendi
Ailenin, sosyal dairenin gözetimi altında olduğu ve uzun süredir Alman makamlarınca kontrol edildiği belirlendi. Hatta, balkona önlem için siyah ağ takılmıştı.
Çocukların babası şüpheli olarak aranmaya başlandı. Hanau'daki Türkler, “Olayın bir göçmen aile dramı olduğu”nu söylerken, ailenin Pakistan'dan geldiği belirtildi.

Google-Übersetzer
Der Vorfall in der stark von Türken bewohnten Stadt ereignete sich im stark von Türken bewohnten Haus Nr. 7 in der Römerstraße.
Ein 11-jähriger Junge wurde gegen 07:23 Uhr morgens schwer verletzt vor dem Gebäude aufgefunden, unter dem sich ein türkischer Fertigküchenverkäufer befindet. Der Junge wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er drei Stunden später starb.
Auf dem Balkon im neunten Stock des Gebäudes wurde die Leiche eines 7-jährigen Mädchens gefunden. Es wurde festgestellt, dass es sich bei den Verstorbenen um Geschwister handelte.
Es wurde festgestellt, dass die Familie unter Beobachtung des Sozialamtes stand und lange Zeit von den deutschen Behörden kontrolliert worden war. Tatsächlich wurde am Balkon vorsorglich ein schwarzes Netz angebracht.
Als Tatverdächtiger wird der Vater der Kinder gesucht. Während die Türken in Hanau sagten, "der Vorfall sei ein Familiendrama mit Einwanderern gewesen", hieß es, die Familie stamme aus Pakistan.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Coco hat geschrieben:
Donnerstag, 12. Mai 2022, 15:37:56
Handelt es sich bei der grausamen Tötung der Kinder um eine rassistische Tat? Oder war der Hanauer Täter mit der Familie der getöteten Kinder verwandt?
An diese Hanauer Tat kann ich mich deshalb noch erinnern, weil sie so widersprüchlich war. Die Widersprüche waren so gravierend, dass sich dieser Fall als "Irrsal und Wirrsal" in mein Gedächtnis eingegraben hat. Es soll nach amtlicher Version ein Einzeltäter gewesen sein, aber türkische Menschen haben mehrere Täter bezeugt. Ich sah selbst Videos, wo das Türken sagten bzw. in die Kamera schrien, dass es mehr als ein Täter war, teils wurde das Gesagte durch Landsleute übersetzt.

Dann hätte der angebliche Rechtsextreme, der Mitglied in einer Ortsgruppe der Grünen war, zuhause seine Mutter und sich selbst erschossen. Er konnte sich damit nicht mehr zu seiner mutmaßlichen Tat äußern. Warum er nun seine Mutter erschossen hat, bleibt mir ein Rätsel. Diese konnte dann leider auch nichts mehr sagen, wann ihr Sohn die Wohnung verließ oder was er zu tun hatte? Der Vater soll auch in dieser Ortsgruppe gewesen sein. Der hat wohl überlebt. Wo er sich aufhielt, weiß ich nicht mehr. Es gab auch ein Bild von der Ortsgruppe der Grünen. Jemand von der Familie war darauf zu sehen.

Ich habe den Fall ganz anders abgespeichert, eben weil türkische Leute mehrere Täter gesehen haben und fest dabei blieben. Von der Version dieses Einzeltäters waren sie - nach meiner Erinnerung - nicht überzeugt. Es gab Videos zu dem Fall, da war unter einem ein Kommentar, der eine Version enthielt, die nicht unplausibel schien und zu den türkischen Zeugnissen besser passte.

Aber nun ist der Fall eben unter dem Label "rechtsextremer Einzeltäter von Hanau" in die zeitgeschichtlichen Analen eingegangen. Dann wird es mit der Zuschreibung der Gültigkeit für diese Version ihre Richtigkeit haben. Schließlich wissen es die amtlichen Ermittler besser als ich.

-----------------------------------------------------------

@Coco, zu deiner Frage:

Normalerweise würde ich denken, dass der Hanauer Täter als Toter nichts mit den getöteten Kindern zu tun hat. Aber es gibt so viele unglaubliche Sachen, dass ich nichts mehr ausschließe und lieber mal abwarte.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Nach Informationen der „Bild“ soll es sich um den Vater des 11-jährigen Jungen und des 7-jährigen Mädchens handeln. Die aus Indien stammenden Eltern sollen getrennt gelebt haben. Der Vater habe zudem nur in Begleitung eines Jugendamt-Mitarbeiters mit seinen Kindern zusammen sein dürfen.
https://www.mannheim24.de/region/mordve ... 37746.html
Obwohl Indien bis heute ein hinduistisch geprägtes Land ist, hat Indien nach Indonesien und Pakistan die weltweit drittgrößte muslimische Bevölkerung (etwa 140 Millionen),
https://de.wikipedia.org/wiki/Indien#Religionen

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

darueber wer es war, lohnt sich nicht mehr nachzudenken
die tuerkischen maenner haben fuer mich bewiesen ...das sie zur zeit weltmeister im messern sind.
auch zum nachteil ihrer famile...eigene leute aus der familie werden bei wutausbruechen auch gemessert...
egal ohne ruecksicht...ohne gewissen

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

ich habe wenig zeit zu berichten ganz ganz neue nachricht
trotzdem las ich gerade.....im regional zug bei aachen sind 3 personen mit dem messer nieder gestochen worden...
ob tod..oder schwer verletzt...ober sie sich kannten warum es zur stecherei kam
oder ob es normale zugreisende waren...die jetzt betroffene mit schmerzen sind

es ist der zeitpunkt gekommen....wo handlungsbedarf notwendig ist.
so kann es nicht weiter gehen....das hier gaeste aufgenommen wurden----die unterwegs ...eigentlich ueberall ..wenn sie wuetend werden---
andere menschen abstechen...da habe ich 0,0 verstaendnis dafuer. so kann es doch nicht weitergehen...da muessten mir doch eigentlich sogar landsleute der stecher recht geben


ich war immer der zeit voraus......und hatte schon vor zeiten geahnt was in deutschland mal los sein wird
manche wollten es nicht begreifen....auch die ex kanzlerin nicht....auch hier im forum eine frau nicht...die nicht mehr hier existiert

finde ich peinlich----wenn man keine ahnung hat was draussen los ist...sollte man lieber die schnauze halten

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

siehe dazu-----bericht
mann sticht im regionalzug auf fahrgaeste ein.
ist so etwas tatsaechlich moeglich geworden.

noch in den 90igern wo ich viel mit zuegen fuhr....nie ein vorfall in der bahn
hoechstens mal einer der keinen fahrschein hatte...u. im wc hockte...u. vom personal rausgeholt wurde.

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Genau wie ich es vorraussah.
Heute in der zeitung hannover presse..allgemeine

Derie von messerattacken reisst in hannover nicht ab.
Ist doch klar warum...
Jetzt...mann an haltestelle abgestochen...schwer verletzt.

Hatte es frueher in 5jahren nicht einmal gegeben...alles scheisee geworden

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

ICH KOENNTE EINE LOESUNG ANBIETEN.
JEDER STECHER MUSS DIE ARZTKOSTEN SEINES ABGESTOCHENEN AUS EIGNER TASCHE BEZAHLEN.....UND ERHAELT KEINEN FUEHRERSCHEIN MEHR.

DAS WAERE ES DOCH.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Hbs900 hat geschrieben:
Samstag, 14. Mai 2022, 10:30:16
Genau wie ich es vorraussah.
Heute in der zeitung hannover presse..allgemeine

Derie von messerattacken reisst in hannover nicht ab.
Ist doch klar warum...
Jetzt...mann an haltestelle abgestochen...schwer verletzt.

Hatte es frueher in 5jahren nicht einmal gegeben...alles scheisee geworden
https://www.rnd.de/panorama/hannover-me ... UVZCM.html
Man findet kaum noch Berichte. Das meiste ist hinter einer Bezahlschranke.
Erneute Messerattacke in Hannover: Mann schwer verletzt
Blutiger Messerangriff an Stadtbahnhaltestelle: Die Polizei sicherte am Sonnabendmorgen die Spuren am Tatort in Laatzen.
In Hannover ist erneut ein Mann von einem Unbekannten mit einem Messer attackiert und verletzt worden. Die Polizei fahndet nun nach dem möglichen Täter oder der Täterin.

14.05.2022, 16:18 Uhr

Hannover. Am frühen Samstagmorgen ist ein Mann in Hannover durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt worden. Eine bislang unbekannte Person hatte den Mann an einer Haltestelle im Stadtteil Laatzen mit einem Messer attackiert, nachdem dort eine Gruppe von Personen in Streit geraten war, berichtete die „Hannoversche Allgemeine“ (HAZ). „Dabei wurde der Mann durch einen Stich in den Unterbauch schwer verletzt“, sagte Polizeisprecher Marcus Schmieder dem Blatt.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Hannover. Erst am vergangenen Mittwoch war ein 22-Jähriger von einer unbekannten Person vor einem Supermarkt mit einem Messer tödlich verletzt worden.

RND/al

Die Realität schlägt jeden Krimi.


tomte33
Beiträge: 1513
Registriert: Montag, 15. Februar 2016, 16:00:57
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für eine korrekte Antwort)

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von tomte33 »

@ Hbs900 Deine Lösung ist gut, bin dafür. Es ist wirklich unerträglich.
Alle meine Beiträge sind als Hypothese gedacht und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit!

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: KRIMINALFÄLLE - BRANDAKTUELLES TAGESGESCHEHEN -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ich finde auch, dass einer vorsätzlichen Verletzung eines Menschen eine Wiedergutmachung aus dem Geldbeutel des Täters folgen müsste. Und auch den Entzug des Führerscheins befürworte ich.

Gute Idee, @Hbs.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Antworten