DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Fälle: [NEU] Ayleen Ambs (14 †), Gottenheim, 2022
[NEU] Simone Strobel (25 †), Australien, 2005
[NEU] Maren Graalfs (55 †), B-Wilmersdorf, 1997
Anja Aichele, Vierfachmord von Annecy 2012, Annika Brill, Tristan Brübach, Anne D. (Lorch), Suzanne Eaton, Michaela Eisch, Victor Elling, Sonja Engelbrecht, Trude Espas, Regina Fischer, Marion & Tim Hesse, Jutta Hoffmann, Peggy Knobloch, Cindy Koch, Martina Gabriele Lange, Karl M. (Berlin), Stefan M. (Salzgitter), Jelena Marjanović, Margot Metzger, Karin N. (Borchen), Gabby Petito, Heike Rimbach, Elmar Rösch, Gustav Adolf Ruff, Carina S. (Iserlohn), Hannah S. (Hamm), Gabriele Schmidt, Mord in Sehnde-Höver, Yasmin Stieler, Elisabeth Theisen, Karsten & Sabine U. (Wennigsen), Nicky Verstappen
AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

In Wennigsen ( Region Hannover) wurden Karsten und Sabine U. am 13.6.2022 in ihrem Haus ermordet aufgefunden.
13.06.2022 – 16:06

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Tötungsdelikt in Wennigsen: Ehepaar tot in Wohnhaus aufgefunden - Polizei bittet um Zeugenhinweise


Hannover (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover

In einem Einfamilienhaus in Wennigsen, Ortsteil Holtensen, ist am Montag, 13.06.2022, ein Ehepaar tot aufgefunden worden. Aufgrund der Spuren geht die Polizei derzeit von einem Tötungsdelikt an den beiden Eheleuten aus. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die Hinweise geben können.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover sorgte sich der Arbeitskollege eines 59-Jährigen um dessen Gesundheit, nachdem dieser am Montagmorgen nicht zur Arbeit erschienen war. Der Arbeitskollege fuhr daher zum Wohnhaus des Mannes am Rehrweg in Holtensen, um nach dem Mann zu sehen. Da niemand öffnete, verständigte der Zeuge die Polizei. Einsatzkräfte verschafften sich Zugang zu dem Haus und entdeckten in dem Gebäude zwei leblose Personen. Bei diesen handelt es sich um den 59 Jahre alten Bewohner und dessen 60 Jahre alte Ehefrau. Die Spuren deuten darauf hin, dass beide einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sind. Angaben zur genauen Todesursache oder zum Tatwerkzeug macht die Polizei aktuell nicht.

Der Kriminaldauerdienst kam zum Einsatz und sicherte Spuren am Tatort. Zudem wurden erste Befragungen durchgeführt. Die Ermittler erhoffen sich zur Aufklärung der Tat Hinweise von Zeugen, die Beobachtungen rund um das Wohnhaus gemacht haben. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Michael Bertram
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5247263

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... .bild.html


Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis wurde das Ehepaar erstochen.

https://www.haz.de/lokales/hannover/mor ... LYY6E.html

Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: Doppelmord Karsten und Sabine U., Wennigsen/Hannover

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Vielen Dank, @AngRa, dass du das Thema als Thread erstellt hast. Ich las es bei den Kriminalfällen. Da vermutete @Gast "keinen Fremdtäter".
Die BILD will von einer Dissonanz in der Familie wissen um die Übergabe der KFZ-Werkstatt.
https://www.bild.de/regional/hannover/h ... .bild.html
Da soll die Tochter nicht ganz einverstanden gewesen sein, weil ihr Partner zunächst die Werkstatt übernehmen wollte. Die Tochter wohne in Leipzig. So die BILD:
Das Paar hat eine Tochter, die in Leipzig leben soll. Deren Partner wollte angeblich zunächst die Werkstatt von Karsten U. übernehmen. Als das nicht klappte, soll es zum Bruch mit den Eltern gekommen sein. Ein Bekannter: „Sie hatten zuletzt keinen Kontakt mehr zur Tochter.“

Noch ist völlig unklar, wer hinter der Tat steckt. Den ganzen Tag lang sicherte die Kripo Spuren. Ein Sprecher: „Wir ermitteln in alle Richtungen …“
In diesem BILD-Bericht sind zwei größere Fotos des Mannes und der Frau. Gut bürgerliche, gepflegte und gesellige Leute.
viewtopic.php?p=195308#p195308

Ich las nichts von Einbruchspuren.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Bei Auffinden der Leichen wurde noch festgestellt , dass der Wasserhahn in der Küche lief. Also scheinen die beiden vom Täter überrascht worden zu sein. Die Leichen wurden im Keller des Hauses gefunden. Vielleicht haben sie dort Geräusche gehört und sind nach unten gestürmt. Von fehlenden Wertgegenständen war auch nichts zu lesen, also sieht es auf den ersten Blick nicht nach Raubmord aus. Aber vielleicht ergibt sich in diese Richtung noch etwas.

Zunächst wurde wohl auch ein erweiterter Suizid in Betracht gezogen. Aber durch das vorläufige Obduktionsergebnis scheidet diese Möglichkeit aus. Die Nachbarn hatten schon zuvor erklärt, dass das Paar immer guter Dinge gewesen sei, besonders der Mann habe viel gelacht. Sie hatten von Anfang an Zweifel am Suizid.

Die Verletzungen wurden dem Ehepaar mit einem spitzen Gegenstand zugefügt. Sie seien daran verblutet.

https://www.focus.de/panorama/welt/wenn ... 62339.html

Das sieht danach aus, als habe der Täter halbherzig mit dem spitzen Gegenstand zugestoßen. Zum Töten hat es dennoch gereicht.

AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Am Tatort wurden auch DNA Spuren gefunden. Vielleicht führen diese Spuren schnell zum Täter.
Der Kriminaldauerdienst sicherte die Spuren am Tatort, darunter befanden sich auch DNA-Spuren, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Auch ein 3D-Scanner wurde eingesetzt, mit dem man den Tatort rekonstruieren kann. Zudem wurden erste Befragungen durchgeführt.
https://www.infranken.de/ueberregional/ ... rt-5476828

Derjenige, der die Leichen gefunden hat war übrigens der Nachfolger an den Karsten U. seine Kfz Werkstatt im Tönniesbergweg in Hannover im August 2021 übergeben hatte. Er half dort offenbar immer noch aus.
Werkstatt-Besitzer Elias A. nach Bluttat in Wennigsen: "Ich habe die Polizei gerufen!

Er war derjenige, der als erstes die Polizei gerufen hat: Elias A. (25) aus Wennigsen. Er hatte die KFZ-Werkstatt von Karsten U. am 1.8.2021 übernommen. Die beiden kannten sich also sehr gut. Im Gespräch mit RTL Nord erzählt der 25-Jährige von dem unfassbaren Geschehen: "Das ist einfach nicht gerecht, dass so etwas passiert." Karsten U. und seine Frau sind im eigenen Keller erstochen worden.

"Das Licht war an, der Wasserhahn lief!"

Am letzten Freitag war Elias A. das letzte Mal an der Werkstatt, Sonntag wollte er mit Karsten U. zusammen noch essen gehen. Doch dieser kam offenbar nicht, das fand Elias A. schon komisch. Karsten U. hatte seine Werkstatt 37 Jahre lang geführt und war nun im Ruhestand. Er erledigte aber weiterhin Büroarbeiten. Als er am Montag um 7 Uhr immer noch nicht vor Ort war, ist Elias zum Haus gefahren: "Das Licht im Bad und im Keller war an, der Wasserhahn in der Küche lief, auf dem Tisch standen noch Kaffeetassen und Karstens Brille, Stühle waren vom Tisch weggerückt", schildert der 25-Jährige seine Eindrücke, die er von außen durch die Fenster gesehen hat.


"Er war so ein herzlicher Mensch!"

Elias A. ruft die Polizei, die kommen sofort mit einem Schlüsseldienst und dann stellt sich der grausige Fund heraus: Das Ehepaar liegt tot im Keller. "Er war so ein herzlicher Mensch, seit drei Tagen geht hier in der Werkstatt nichts mehr, es ist was anderes, wenn man normal stirbt", erzählt Elias A.. "Es ist ein großer Verlust. Die Jungs hier können zwar schrauben, aber das System Karsten fehlt", so Elias: "Es kommen sogar Kunden, die weinen hier, weil er weg ist."
Elias hat offenbar von einem Streit zwischen Karsten und seiner Tochter und seinem Schwiegersohn gehört: Dieser sollte die Werkstatt übernehmen, wollte das aber angeblich nicht, es gab daraufhin Streit in der Familie.
https://www.rtl.de/cms/werkstatt-besitz ... 88029.html

Von ihm stammt offenbar auch der Hinweis auf den Streit innerhalb der Familie, angeblich weil Karsten U. die Werkstatt nicht an seinen Schwiegersohn übergeben hat.

Das ist ein Eintrag über die unter Elias A. fort geführte Werkstatt:

https://www.firmenwissen.de/az/firmenei ... STATT.html


Firmenübergaben können immer zu Konflikten führen und zwar sowohl mit jemandem, der sich übergangen fühlt, evtl. aber auch mit dem Nachfolger.


Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Die veröffentlichten Fotos von der Wohnstraße lassen ein bebautes Wohngebiet erkennen mit Anliegerstraße. Sollte die Tat von einem angereisten Täter verübt worden sein, wäre ein ortsfremdes Nummernschild aufgefallen. Ist das nicht der Fall gewesen, dann ist entweder ein dort "berechtigter" gar nicht aufgefallen und vielleicht ist er auch ohne Auto zum Tatort gekommen?

Die Übergabe des Betriebs mit 59 Jahren liegt weit vor dem Renteneintrittsalter. Es waren wohl mehrere Aspekte, den Betrieb in andere Hände zu geben. Einmal entlastet man sich von Stress, von Terminen sowie von der Buchhaltung etc, was den Nerven zugute kommt. Ein weiterer Grund könnte das angekündigte Auslaufen des Verbrennungsmotors gewesen sein. Da werden vermutlich immer strengere Auflagen kommen, damit die Fahrzeuge durch den TÜV kommen? Noch sind es ein paar Jahre, die es bis zum Verbot noch dauert, so dass der jetzige Betriebswechsel für den Nachfolger noch eine Weile eine Existenzgrundlage sein kann.

Ich kann in der Tötung noch kein Motiv entdecken. Dass jemand aus Dresden kam und dieses Ehepaar erstach, kann ich nicht so recht nachvollziehen. Es sei denn, dass eine Erbschaftserwartung ein Motiv war? Aber das kann ich im Moment kaum glauben.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Hbs900
Beiträge: 4108
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Sehr sehr merkwuerdig
Der taeter war nicht wie einbrecher oder falscher bote ausgestattet.
Er hatte keiine pistole mit, auch kein messer
Aber ein stech werkzeug.
Gab es einen seperaten eingang...kellertuer...die nicht abgeschlossen war.

Folgendes wurde auch schon beschrieben.
Ein fremdes auto faellt in einer siedlung auf
Ein fremder mann faellt in einer siedlung auf.
Ein gut getarnter falscher paket bote ebenfalls...es sei denn...er hatte sein auto auch in die richtung getarnt
Es wird noch interessant werden
Hatten die opfer aufgrund zahlung einer abstandssumme fuer den verkauf des betriebes....eine hoehere geldsumme im haus gebunkert...die sie nicht in die haende der bank geben wollten...schliessfach, konto.
Der taeter hatte ein problem.....er musste darauf achten...das keines der opfer laut um hilfe rufen konnte.

Als ich neulich in bad pyrmont termin vereinbart einen aelteren gebrauchten kombi kaufen wollte...
Hatte der verkaeufer stark gehbehindert...alt...uebergewichtig ..auch weitere suedl. Personen zum fahrzeug bestellt...was er mir am telef. Nicht sagte.
Einer kam mit einem autoanhaenger aus kassel angereist.
Der mann wollte dann aber an mich verkaufen, weil mein angebot am tel. Wohl schon besser war,,,u. Ich mit einer mitgebrachten starken batterie es trotz langer startzeit....wieder starten konnte.
Jetzt das entscheidende....was ich aussagen wollte.
Der mann mit dem autoanhaenger ging in die verkaeufer paterre wohnung in den flur....sagte zum alten autoverkaeufer, ich gehe hier erst wieder raus...bis ich von dir mein anfahrtskosten u. Mietkosten fuer den haenger erhalte...120euro
Der verkaeufer war zwar behindert, aber barsch...verschwinde aus meiner wohnung...auslaender...sonst rufe ich die poliziei.
Als er wohl nicht ging....lange diskussionen.....rief der alte mann ploetzlich...lautstark um hilfe,,,,hilfe, hilfe..ueberfall. warum hilft mir keiner. Hilfe, hilfe...polizei
Ich war gerade draussen am fahrzeug...
Mein auto stand 2 haeuser weiter...darin sitzend meine frau und unser hund.
Sie hatte leicht die beifahrertuer geoeffnet.
Das ergebnis war...trotz nicht auf gemachter haustuer...in dem mehrfamilienhaus..die lauten rufe des mannes
Waren bis hin zu meinen fahrzeug auch deutlich von meiner frau zu hoeren.
Die hilfe rufe waren unheimlich.....gut zu hoeren... sogar sehr deutlich...in einer nebenstr. Ohne verkehrsaufkommen.
ich kaufte das auto auch nicht mehr...sagte ab....tuevangaben waren falsch.
Aber in unserem fall...auch moeglich..
Wenn eines der opfer haette im haus noch laut um hilfe rufen konnte....waere das bis in die nachbarhaeuser
Zu hoeren gewesen...besonders nachts.
Im keller vielleicht bei geschlossener tuer...nicht mehr...
Warum waren beide opfer im keller....offensichtlich keine schleifspuren dorthin..
Tresor in einer kellerwand????

Hbs900
Beiträge: 4108
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Offensichtlich gab es keine mehrfachen hilferufe mehr....die haette man wahrscheinlich auch gehoert

Oder waren es zwei taeter.

Zb. Mann u. Frau.

Nachbarn gaben an....mann war geseliig......leichte alkohol probleme????

Was fuer ein stechwerkzeug....schraubenzieher...gartenschere
Ich wuesste zb. Nicht...ob man bekleidete leute mit einem schraubenzieher abstechen kann..ohne das es ein langer kampf wird.

Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

https://www.rtl.de/cms/werkstatt-besitz ... 88029.html

Auch wenn der RTL-Bericht schon einmal erwähnt wurde, möchte ich ihn noch einmal genauer auf mich wirken lassen:
"Es kommen sogar Kunden, die weinen, weil Karsten weg ist!"
Werkstatt-Besitzer Elias A. nach Bluttat in Wennigsen: "Ich habe die Polizei gerufen!"

15. Juni 2022 - 13:05 Uhr
von Kristina Hoffmann und Kirsten Studt
Er war derjenige, der als erstes die Polizei gerufen hat: Elias A. (25) aus Wennigsen. Er hatte die KFZ-Werkstatt von Karsten U. am 1.8.2021 übernommen. Die beiden kannten sich also sehr gut. Im Gespräch mit RTL Nord erzählt der 25-Jährige von dem unfassbaren Geschehen: "Das ist einfach nicht gerecht, dass so etwas passiert." Karsten U. und seine Frau sind im eigenen Keller erstochen worden.

"Das Licht war an, der Wasserhahn lief!"
Am letzten Freitag war Elias A. das letzte Mal an der Werkstatt, Sonntag wollte er mit Karsten U. zusammen noch essen gehen. Doch dieser kam offenbar nicht, das fand Elias A. schon komisch. Karsten U. hatte seine Werkstatt 37 Jahre lang geführt und war nun im Ruhestand. Er erledigte aber weiterhin Büroarbeiten. Als er am Montag um 7 Uhr immer noch nicht vor Ort war, ist Elias zum Haus gefahren: "Das Licht im Bad und im Keller war an, der Wasserhahn in der Küche lief, auf dem Tisch standen noch Kaffeetassen und Karstens Brille, Stühle waren vom Tisch weggerückt", schildert der 25-Jährige seine Eindrücke, die er von außen durch die Fenster gesehen hat.

"Er war so ein herzlicher Mensch!"
Elias A. ruft die Polizei, die kommen sofort mit einem Schlüsseldienst und dann stellt sich der grausige Fund heraus: Das Ehepaar liegt tot im Keller. "Er war so ein herzlicher Mensch, seit drei Tagen geht hier in der Werkstatt nichts mehr, es ist was anderes, wenn man normal stirbt", erzählt Elias A.. "Es ist ein großer Verlust. Die Jungs hier können zwar schrauben, aber das System Karsten fehlt", so Elias: "Es kommen sogar Kunden, die weinen hier, weil er weg ist."
Elias hat offenbar von einem Streit zwischen Karsten und seiner Tochter und seinem Schwiegersohn gehört: Dieser sollte die Werkstatt übernehmen, wollte das aber angeblich nicht, es gab daraufhin Streit in der Familie.

Alle Mitarbeiter sind erschüttert
Auch sein Mitarbeiter Mustafa I. ist erschüttert: "Wenn wir nicht erfahren, wer der Täter ist, bleibt im Kopf ein riesiges Durcheinander. Er hat immer zu mir gesagt: Ich muss Sänger werden! Wenn ich hier in der Werkstatt war, hat er manchmal gepfiffen und ich dazu gesungen."
Aus diesem gestrigen RTL Nord - Bericht entnehme ich, dass der Schwiegersohn bzw. Partner der Tochter die Werkstatt gar nicht übernehmen wollte.
Der Streit oder die Unstimmigkeit ist also nicht deshalb gekommen, weil er die Werkstatt gewollt aber nicht bekommen hätte. Er wollte die Werkstatt nicht. Dass daraus ein tiefgründiger Streit entstand, nehme ich nicht an, weil Autowerkstätten keine großen Zukunftsaussichten haben. Es mag noch andere Gründe gegeben haben. Vielleicht wollte man keinen Umzug, der einen Bruch im bisherigen Sozialgefüge bedeutet hätte?

Ersichtlich wird aber auch, dass der Nachfolger Elias A. die Familienverhältnisse kannte und wohl auch ein guter Freund der Familie war. Man wollte ja auch miteinander am Sonntag zum Essen gehen, doch Karsten und Sabine seien nicht gekommen. Nun eine Frage der Logik. Wenn das Verhältnis eng und gut war, hätte Herr Elias A. doch nachfragen können, warum Karsten und Sabine nicht zum Essen kamen. Hat er aber nicht.

Der Verlust von Karsten wird bedauert:
Aussagen von Elias A. zu RTL Nord: "Das ist einfach nicht gerecht, dass so etwas passiert."
"Er war so ein herzlicher Mensch!"
"Es kommen sogar Kunden, die weinen hier, weil er weg ist."

Mitarbeiter Mustafa I. ist erschüttert: "Wenn wir nicht erfahren, wer der Täter ist, bleibt im Kopf ein riesiges Durcheinander. Er hat immer zu mir gesagt: Ich muss Sänger werden! Wenn ich hier in der Werkstatt war, hat er manchmal gepfiffen und ich dazu gesungen."

--------------------------------------------------

Die Aussagen vom jetzigen Werkstattinhaber beschreiben Anteilnahme von Kunden und dass ein Mord ungerecht sei.
Mitarbeiter Mustafa meint, eine Täterkenntnis mache den Kopf klar.

-------------------------------------------------

@Hbs hat zwei interessante Frage gestellt: Hat es eine Abstandszahlung gegeben? Und wenn ja, wo wurde diese deponiert?
Ergänzende Fragen: Hat es weitere Zahlungen gegeben? Wann waren diese? Wer kannte sich im Haus des Ehepaars U. aus?

Ich denke, dass das die Ermittler prüfen. Ich sehe diese Prüfungen um die Abwicklung des Geschäftsübergangs als wichtig an.

Nicht zu vergessen! Der Werkstattinhaber wusste von einem Streit.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Es gibt inzwischen unterschiedliche Berichte über einen Konflikt in der Familie wegen der Werkstattübergabe. Nach einem neueren Bericht durfte der Partner der Tochter die Werkstatt nicht übernehmen.
Nach "Bild"-Informationen soll es in der Familie der Opfer einen Streit um die Kfz-Werkstatt des getöteten Ehemannes gegeben haben. Demnach hätte der Partner der Tochter die Werkstatt nicht übernehmen dürfen. Deshalb sei es zum Kontaktabbruch in der Familie gekommen. Auf Nachfrage wolle sich die ermittelnde Staatsanwaltschaft nicht zu diesen Gerüchten äußern.
https://www.t-online.de/region/hannover ... reit-.html

Die ermittelnde Staatsanwaltschaft äußert sich momentan zu den Gerüchten nicht, d.h. die Zeugenvernehmungen und Ermittlungen zu diesem Punkt und die Bewertung der Aussagen sind noch nicht abgeschlossen.

AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Die Staatsanwaltschaft hat weitere Informationen veröffentlicht .
Nach aktuellem Stand deutet nichts auf einen Raubmord hin. „Bisher gibt es keine Hinweise auf Einbruchsspuren oder gestohlene Gegenstände“, sagt die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Kathrin Söfker. Hinweise auf ein Tatmotiv gebe es ebenfalls noch nicht.


Keine Spur von der Tatwaffe
Die Ermittler hatten kürzlich mitgeteilt, dass die 60-Jährige und ihr 59-jähriger Ehemann erstochen worden waren. Das hatte das vorläufige Obduktionsergebnis ergeben. Eine Tatwaffe konnte allerdings noch nicht gefunden werden.

Ein Arbeitskollege von Karsten U. hatte sich am Montag Sorgen um die beiden gemacht und war zu dem Haus am Rehrweg gefahren, weil der 59-Jährige nicht bei der Arbeit erschienen war. Als niemand die Tür öffnete, alarmierte der Bekannte die Polizei. Im Haus fand eine Streifenwagenbesatzung die Leichen des Paares.

Ehepaar war in Holtensen engagiert
Das Ehepaar U. war im Wennigser Ortsteil bekannt und viele Jahre in Vereinen, Politik sowie der Feuerwehr aktiv. Entsprechend groß ist das Entsetzen in Holtensen über das Gewaltverbrechen. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen, die Hinweise geben können oder Beobachtungen rund um das Haus gemacht haben. Die Tat passierte laut Ermittler im Zeitraum zwischen Sonnabendnachmittag und Montagvormittag. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

https://www.haz.de/lokales/hannover/mor ... RAFIA.html

Nun ist es amtlich, dass es keine Spuren gibt, die auf einen Raubmord hindeuten oder auf einen Einbruch, denn es gibt keine Hinweise auf gestohlene Gegenstände oder Einbruchsspuren.

Allerdings soll das Ehepaar immer viel Bargeld im Haus gehabt haben.
Andere Dorfbewohner glauben an einen Raubmord. Karsten U. soll mit seiner Werkstatt gut verdient haben, außerdem sei immer viel Bargeld im Haus gewesen. Denkbar, dass der Killer es darauf abgesehen hatte. Aber: Laut Staatsanwaltschaft wurde nichts gestohlen
https://www.bild.de/regional/hannover/h ... .bild.html

Wer kann hinterher schon genau sagen, wie viel Bargeld im Haus war. Der Täter könnte gewusst haben, wo die Opfer das Geld aufbewahrt haben und es an sich genommen haben ohne Spuren zu hinterlassen.

Es gibt auch keine Hinweise auf die Tatwaffe, d.h. der Täter hat die Tatwaffe vermutlich mitgenommen. Außerdem lässt sich der Tatzeitpunkt nicht besonders genau eingrenzen, denn es wird ein Zeitraum von Sonnabendnachmittag bis Montagvormittag angegeben.

Interessant ist, dass sogar der Montagvormittag als Tatzeitpunkt in Frage kommt, denn am Montagmorgen hat der Werkstattübernehmer dem RTL Bericht zufolge das Haus aufgesucht, weil das Ehepaar am Wochenende nicht mehr erreichbar war.
Als er am Montag um 7 Uhr immer noch nicht vor Ort war, ist Elias zum Haus gefahren: "Das Licht im Bad und im Keller war an, der Wasserhahn in der Küche lief, auf dem Tisch standen noch Kaffeetassen und Karstens Brille, Stühle waren vom Tisch weggerückt", schildert der 25-Jährige seine Eindrücke, die er von außen durch die Fenster gesehen hat.
https://www.rtl.de/cms/werkstatt-besitz ... 88029.html

Allerdings lag im Briefkasten noch die Wochenend-Zeitung.
Im amerikanischen Briefkasten liegt noch die Zeitung des Wochenendes.
https://www.bild.de/bild-plus/regional/ ... .bild.html

Das würde auf einen früheren Tatzeitpunkt am Samstagnachmittag hindeuten.

Das man den Tatzeitpunkt nicht besser eingrenzen kann, könnte damit zusammenhängen, dass das Ehepaar nach den Stichen nicht sofort tot war, sondern an den Wunden verblutet ist und dass nicht ersichtlich ist, wie lange dieser Vorgang gedauert hat.

Gast

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Gast »

Die Täter wurden schon verhört sag ich mal.

AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Gast,

das sehe ich auch so.

Hbs900
Beiträge: 4108
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

ich traue mir in dem fall nicht zu sagen..wen ich von anfang an fuer den taeter halte
w. hatte da eine interessante zeile geschrieben
werkstatt altbesitzer u. werkstatt neubesitzer wohnten in einm ort.
die verabredung zum essen...heute hat man handys....viel zu gut befreundet mit einem mann.

wieviel pacht..abtrag... musste der neue besitzer wohl monatl.bezahlen.
vielleicht auch eine summe schwarzge. jeden monat.
denn er duerfte das g. f. die v. abst- za. n. a. angespartes ue. ge. h.

w. du taeuscht dich ..das mit autowerkstaetten ist heuter wieder der grosse renner.
die leute gehen fast alle nicht mehr in die vertragswerkstaetten...nur die ganz glatten mit guten einkommen.
dadurch das die freien werkstaetten die moeglichkeit bekommen haben...zum b. mit diagnose geraeten wie z.b. von bosch...u. nicht bmw oder mercedes den fehlerspeicher auslesen koennen....koennen sie im gegensatz...zu frueher durch die vielen steuergeraete auch an die fehlerquelle kommen...u. die teile nicht orginal bestellen. orginal teile kosten ein heidengeld. hauefig werden zubehoerteile eingebaut, die wesentlich guenstiger sind...u. nicht unbedingt schlechter. einfach mal bei ebay eingeben...bremsbelege u. scheiben audi a 6
manchmal bescheissen einige werkstaetten auch....
ein meister von db sagte mir mal im vertrauen..haeufig werden bei fast neuen fahrzeugen waehrend der garantie auch teile auf kulanz ausgetauscht..die noch nicht defekt sind. das wird dann ueber die hauptniederlassung auf garantie abgerechnet...in einem spind hatte er viele dieser noch gebrauchten intakten teile geheim eingelagert..
schon paar jahre her.

ich hatte mal geschrieben ... das ich dieses jahr auch ein auto gebraucht suchte..das mal relativ teuer in der neuanschaff. war-
ich fand es nach langen suchen...da ich immer mit autogas suche..u. nicht so weit nach auswaerts zum ankauf fahren wollte ..nicht einfach zu finden..da nur wenige angebote.
verkaeufer gab auto, da erkrankt..angemeldet mit...
nach 400 km fahren ging die motorkontroll. auf der autob. an. nach verlassen der autob. wurde auto auf einem parkplatz ausgemacht...sprang nicht mehr an.
gut das der alte noch fahrbereit auf dem parkpl. stand...sollte abgeholt werden
fahrzeug wurde vom adac vor ort in eine hiesige bosch werkstatt geschleppt.
abschleppfa. m. werkstatt. nach 2 tagen rief der meister bei mir an...sagte benzinpumpe defekt...u. der tank ist defekt hat rostschaeden. leider ca.
4600,00 eu. reperaturk.---er dachte wohl aelteres ehep. mit geld u. ohne ahnung...da der abschleppfahrer das wohl sah, das wir recht gut gekleidet waren
wie gesagt...ich sagte dann ..keine freigabe...dann lasse ich das auto von einer anderen fa. nach celle schleppen...wo ich seit jahren gute erfahr.
gemacht habe. ich sagte noch...da geht es auch um rueckwandl. des kaufvertrages....mit anwalt.
ich sagte zu ihm...ich stelle mir vor...das ich die benzinpumpe neu selbst beschaffe , sie die einbauen...damit ich das fahrzeug zum vorbesitzer zurueckfahren kann.....mehr leider nicht.
als ich ihm sagte unserer werkstattbesitzer ist ein bekannter von uns...sagte er dann..machen sie es so ausnahmsweise da sie auswaetig sind...aber auf der rechnung steht dann nurca 500,00eu fuer dienstleistung nach abschleppen. benzinpumpe im kfz zubehoer fachgeschaeft mit fahrzeugschein abgabe fuer 82,00euro neu gekauft. deutscher hersteller aber nicht vom werkshersteller.
und zur werkstatt hingebracht..nach einem tag.---.kfz meister sagte uns...im zubehoer hatte er auch versucht...das teil etwas guenstiger zu besorgen..aber 3 wochen lieferzeit..............nach 5 tagen wartezeit wurde das teil dann endlich eingebaut.
auf der rechnung stand...dienstleistung am fahrzeug mod. xxx mit kennz. noch vom vorbesitzer. 249,00euro. im kfz forum konnte ich lesen, das die benzinpumpen schon mal defekt gehen u. dann ausgetauscht werden muessen
auf den tank angesprochen meinte er dann..daran wird es doch nicht gelegen haben....aber der hersteller berechnet leider 2800,00eur. fuer den tank..vielleicht war schmutz im benzintank..das die pumpe defekt ging. ich sagte ihm noch ..die pumpe hat doch extra ein sieb. er meinte dann
vielleicht mal den tank spuelen lassen u. alle zuleitungen zum tank austauschen ,,...das koennte aber bis zu 11000,00 euro kosten...koennte er noch machen..wenn wir es moechten ...alles live erlebt in bad oeynh.

na ja...auto laeuft noch heute, wunderbar sogar...tank hat zwar rostschaeden von aussen...kann man aber noch beseitigen..wenn man eine verkleid. abbaut.
so versuchen manche werkstaetten eben mal schnell zu bescheissen...in der hoffnung man schenkt ihnen glauben u. vertrauen u. erteilt den auftrag.
daher wird da eben gut verdient..wir haben als privat personen in der regel nicht das noetige fachwissen.....um gegen die genannten fehlerquellen was repariert werden soll, dagegen zu argumentieren.

als der vater meiner lebensgefaehrtin verstarb...sprang sein guter a 4 audi nicht mehr an...in der garage.
er hatte zuletzt die batterie in seiner langjaehr. vertauens werkstatt austauschen lassen..er sagte denen, aufgrund schwerer krankheit wird er das auto
wohl verkaufen...im audi 4 war eine viel zu kleine batterie eingebaut worden . die zb.fuer einen polo passte.... auf der re. stand aber sogar, orginal audi batterie geliefert u. eingebaut. alte batterie entsorgt. fehlerquelle zuvor ausgelesen u. startprobleme beseitigt.......war nur wenige monate davor erledigt worden
je nach hubraum u. motorstaerke braucht man verschieden grosse batterien. der mann war ueber 80 j. alt..vertraute immer seiner freien werkstatt

anspringen tut ein fahrzeug erstmal wieder auch mit einer schwaecheren batterie z.b. im sommer.

Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@Hbs

Ich danke für deine fachmännische Aufklärung. Du bist ja ein Kfz-Kenner.
Meine Gedanken haben ein anderes Konfliktfeld entdeckt, das häufig zu Unfrieden führt, und zwar, wenn man nach der Geschäftsabgabe nicht einen klaren Schnitt macht, und der Neue den Laden eigenverantwortlich alleine leitet. Er ist amtlich eingetragen und er sollte die Sache dann auch allein machen. Da kann nicht der Alte noch mitmischen, auch wenn er es gut meint. Das führt leider oft zu Missverständnissen.

Ich weiß es in der Bekanntschaft, wo das sogar bei Vater und Sohn nicht gut klappte. Es war sehr schwierig, weil der Alte den Jungen nicht verstand in seinen Entscheidungen. Da gab es auch mal Krach.

Ich will mich aber konkret auch nicht äußern, um niemanden in Verdacht zu bringen. Ich meinte nur, dass ein abgetretener Chef und ein junger Chef in derselben Firma die Dinge nicht immer gleich sehen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


AngRa
Beiträge: 5145
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Mangels Einbruchsspuren und auch mangels Kampfspuren im Haus und an den Leichen ( ansonsten wäre vor dem Ergebnis der Obduktion ein sog. erweiterter Suizid keine mögliche Option gewesen) gehe ich davon aus, dass Täter und Opfer sich kannten. Da das Umfeld der Opfer inzwischen vernommen worden ist, gehe ich weiter davon aus, dass darunter auch bereits der Täter gewesen ist. Vielleicht haben die Opfer den Täter ins Haus gelassen und waren völlig arglos.

Ansonsten bleiben sehr viele Fragen offen, vor allem warum der Tatzeitpunkt nicht besser eingegrenzt werden kann, was meiner Meinung nach an einem längeren Zeitraum zwischen Angriff und Tod der Opfer liegt, die laut Staatsanwaltschaft verblutet sind. Sie waren also nach den Stichen nicht sofort tot. Der Täter muss nach dem Angriff das Haus sehr schnell verlassen haben und ist wohl davon ausgegangen, dass die Opfer bereits tot sind. Ich vermute, dass er den Opfern mit einem spitzen Gegenstand in den Hals gestochen hat. Damit war es den Opfern unmöglich zu schreien, ( in der Nachbarschaft wurde offenbar nichts gehört) aber es wurde eventuell keine Hauptschlagader getroffen, so dass die Opfer den Angriff zunächst schwer verletzt überlebt haben. Ist natürlich aber nur Spekulation.

Coco
Beiträge: 3497
Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:29:43
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Coco »

AngRa hat geschrieben:
Freitag, 17. Juni 2022, 08:18:25
..gehe ich davon aus, dass Täter und Opfer sich kannten. Da das Umfeld der Opfer inzwischen vernommen worden ist, gehe ich weiter davon aus, dass darunter auch bereits der Täter gewesen ist. Vielleicht haben die Opfer den Täter ins Haus gelassen und waren völlig arglos.

Ich vermute, dass er den Opfern mit einem spitzen Gegenstand in den Hals gestochen hat.
Davon gehe ich auch aus. Die verlautbarte vorgefundene Vorortsituation - laufender Wasserhahn, Beleuchtung - könnte ein eingeladener Gast/späterer Täter auch inszeniert haben, um eine stattgefundene spontane Überwältigungslage vorzutäuschen.
Ich vermute auch, dass das Ehepaar bereits am Samstag getötet wurde. Dies aber nach Einbruch der Dunkelheit. Das Tatwerkzeug könnte der Täter im Keller, den man gemeinsam zu einem bestimmten Zweck aufgesucht hat, vorgefunden haben.

Konnte man irgendwo nachlesen, wann die Firma von Karsten U. den Eigentümer gewechselt hat? Warum war KU weiterhin in der Firma präsent? Freundschaftsdienst in der Übergangsphase? Zugpferd für die Altkunden? Anstellung auf Minijob-Basis?
Man kann davon ausgehen, dass die Vertragsgestaltung/vereinbarten Konditionen (z.B.Leibrente, stille Teilhaberschaft) des Firmenverkaufs von großem Interesse für die EB ist. Mit der Finanzierung des Kaufs scheint der noch sehr junge, redselige Käufer offenbar keine Probleme gehabt zu haben.
Ich stelle mir schon die Ermittlung des Firmenwertes schwierig vor. Es gibt ja keine Garantie dafür, dass der alte Kundenstamm dem neuen Betreiber treu bleibt. Noch dazu, wenn in unmittelbarer Nähe sehr gut bewertete Konkurrenz vorhanden ist, die abweichend von den eigenen Geschäftszeiten, auch am Samstag tätig ist. Mit Blick auf die Vergangenheit könnten die Erwartungen enttäuscht worden sein.

Wie hier schon bemerkt. Es dürfte normal sein, dass man sich zeitnah bei einem Freund erkundigt, warum dieser einem vereinbarten Treffen fern bleibt. Ein gemeinsames Essen an einem Sonntag erscheint mir eher ungewöhnlich, weil ein Sonntag gerne für die Familie reserviert ist. Warum diesen Tag mit einem Termin belegen, wenn man sich geplant am nächsten Tag sowieso sieht und spricht?

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@Coco

Nach RTL war die Firmenubergabe am 1.8.21. Eine Firmenauskunft hat AngRa am Ende ihres Beitrags vom 15.6.22 um 19.23 Uhr verlinkt.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Coco
Beiträge: 3497
Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:29:43
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Coco »

Widasedumi hat geschrieben:
Freitag, 17. Juni 2022, 09:51:51
@Coco

Nach RTL war die Firmenubergabe am 1.8.21. Eine Firmenauskunft hat AngRa am Ende ihres Beitrags vom 15.6.22 um 19.23 Uhr verlinkt.
Danke @ Widasedumi
Der Käufer kann also auf fast 1 Jahr mehr oder weniger erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken.
Den Beitrag von AngRa hatte ich gelesen und musste schmunzeln, welche Mühe sich die berichtenden Medien bei der Namensgestaltung gegeben haben...

Widasedumi
Beiträge: 6032
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: DOPPELMORD KARSTEN & SABINE U. (59 †, 60 †), WENNIGSEN/HANNOVER, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@Coco

Und selbst bei diesen Auskunftsstellen denke ich an das Nichtdiskriminierungsgesetz. Da ist vieles möglich geworden. Gerade wenn man für eine Firma in Deutschland firmieren will.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Antworten