MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Fälle: [NEU] Ayleen Ambs (14 †), Gottenheim, 2022
[NEU] Simone Strobel (25 †), Australien, 2005
[NEU] Maren Graalfs (55 †), B-Wilmersdorf, 1997
Anja Aichele, Vierfachmord von Annecy 2012, Annika Brill, Tristan Brübach, Anne D. (Lorch), Suzanne Eaton, Michaela Eisch, Victor Elling, Sonja Engelbrecht, Trude Espas, Regina Fischer, Marion & Tim Hesse, Jutta Hoffmann, Peggy Knobloch, Cindy Koch, Martina Gabriele Lange, Karl M. (Berlin), Stefan M. (Salzgitter), Jelena Marjanović, Margot Metzger, Karin N. (Borchen), Gabby Petito, Heike Rimbach, Elmar Rösch, Gustav Adolf Ruff, Carina S. (Iserlohn), Hannah S. (Hamm), Gabriele Schmidt, Mord in Sehnde-Höver, Yasmin Stieler, Elisabeth Theisen, Karsten & Sabine U. (Wennigsen), Nicky Verstappen
Gast

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hbs900 hat geschrieben:
Mittwoch, 03. August 2022, 22:05:59
Der soll bloß keinen auf psycho Junggesellen machen.
Was ist er deiner Meinung nach? Ein gesunder junger Mann? Einer der mit 14 zu 10 Jahren Klapse verurteilt wurde ist sicher ein Psycho! Außerdem macht er keinen auf Psycho, er hat dagegen geklagt wie wir wissen. Hätte man ernst genommen, dass er einer ist, würde Ayleen noch leben! Man, man, man. :roll:

Besser ist, wenn er als Psycho gilt, dann kommt er nämlich nie mehr frei! Andersrum bestünde die Gefahr. Hier was für deine Bildung.

[https://www.youtube.com/watch?v=jELCms17RN8][/youtube]

AngRa
Beiträge: 5133
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Es gab jedenfalls vor der Tat genügend Anzeichen für die Gefährlichkeit des TV. Unfassbar, dass die Führungsaufsicht, die ohnehin ein mildes Mittel war, in seinem Fall nicht fortgesetzt worden ist, weil er sich juristisch dagegen gewehrt hat. Angesichts dieser Fehleinschätzungen auf der einen Seite und der Gefahren, die durch Internet Kontakte der Jugendlichen permanent bestehen können, fühlt man sich hilflos.

Hbs900
Beiträge: 4101
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

hallo gast...
danke fuer den hinweis....
ich habe mich mit gerichtsverfahren ...anschliessende verwahrung im gefaengnis...pysologische abteilung nie in meinem leben befasst.
auch nicht mit strafen...
ich fand nur, das einige jungen sl maenner versuchen ...ihre strafen fuer unfassbare straftaten niedrieg zu halten...die anwaelte fuer dieses pflegefaelle auch kaempfen..
es ging aber nicht um diesen fall..
das heisst, ich habe wirklich 0,0 ahnung in der richtung..
mich interessiert die aufklaerung der straftaten..ihre entstehung, bei unbekannten taeten ueberlege ich welche ziele dder taeter verfolgte, wie er sich absetzen konnte...oder nicht ermittelt werden konnte.

ich weiss ab das es fuer gestaendnisse bonusse bei den straften gibt.
ich weiss auch, das viele taeter in allen bereichen....genuegend oft schon zuvor aufgefallen sind...wie auch angra schreibt.+

ich habe leider 0,0 verstaendis dafuer.....das seitens des staates nicht versucht wird....sl maenner massiv abzuschieben.
es muessen meiner meinung nach nicht xx taten vorab passieren. bis so ein taeter auch mordet oder personen schwer verletzt.

es muss ein anderes system geben

diese woche stand in der bildzeitung von einem sl. mann ...auch nicht mehr ganz so jung, das er als arbeitslos gemeldeter jeden tag ca. 500,00euro
irgendwie mit drogen verdiente.....jetzt soll seine strafe ausgehandelt werden.
er ueberlegt noch ob er gestehen soll..weil er dann trotzdem 6j. abgeht.
man muesste ihn anschliessend hier wieder entfernen.....aus deutschland wie auch immer.
was brauchen wir solche leute hier...
als arbeitslos gemeldeter wird er sicherlich noch stuetze kassiert haben vom staat.
ich waere dafuer, das der staat radikaler denkt....u. nicht wie die jetzige regierung......alles noch einzubuergern...u. jeder kann hier auf staatskosten leben.
so doof kann man doch nicht sein...die rechnung kann doch nicht aufgehen.

aber die kehrtwende ist im anmarsch....wenn die restdeutschen erst mal unzufrieden werden.....und das werden sie garantiert,,,,wenn es ihnen schlechter geht,,,,dann wird es heissen. nur so als beispiel..da zwei strassen weiter wohnen rumaenen im haus auf staatskosten...das haus gehoerte vorher oma mei. die jetzt im pflegeheim ist...da die meisten die gaben vom staat nicht zu schaetzen wissen....fallen sie noch so auf.

ein suedlaender fuhr vor ein paar tagen abends so rasant von ampelanlagen weg..nach gruen phase....das er mit 160km die hochstrasse in hannover seitlich am bahnhhof passierte.
irgendwann wurde er eingeholt...fuehrerschein u. auto wurde sichergestellt.
von hinten sieht man den schwarzkopf wie er versuchte...mit der polizei zu diskutieren.
so eine type vedient sein fahrzeug nicht mit richtiger arbeit..
welche geschaefte hier getaetigt werden ....hatte ich hier schon ein paar mal geschrieben.,

richtig ist.....so eine type hat es nicht verdient hier das recht zu erhalten....weiterhin hier einen auf dicke hose zu machen.
warum duldet man das ...weil man den krieg verloren hatte...
heute morgen habe ich einen langen bericht ueber das elendsviertel um den bahnhof in frankfurt gelesen.
alles verschmutzt ....nur straftaten dort.
alles scheisse ....wenn ich sehe was aus deutschjland geworden ist.

von mir aus kann ein, zwei richtig rechte sae. in die regierung eintreten...die sagen halt...stop es wird ungemuetlich fuer manche leute in germany.
was kann ich von den gruenen u. der spd erwarten....eigentlich nur scheisse.

Coco
Beiträge: 3496
Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:29:43
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Coco »

Einen Führerschein scheint er also auch nicht besessen zu haben. Diejenigen, die darum wussten, scheinen damit kein Problem gehabt zu haben. Und In seinem Betreuerkreis scheint sich auch niemand gefragt zu haben, wie er die Anfahrt zu seiner Arbeitsstelle bewältigt. Muss man bei einem Antrag auf eine Kfz-Versicherung den Führerscheinbesitz nicht nachweisen? Oder läuft das Fahrzeug gar nicht über ihn? Verordnete Medikamente soll er nicht eingenommen haben. Bei der kriminellen Energie kann ich mir vorstellen, dass er durchaus regelmäßig die Rezepte eingelöst und die Medikamente dann vertickt hat.
https://www.focus.de/panorama/welt/ex-v ... 10028.html

HP1
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 05. Februar 2022, 23:01:41
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von HP1 »

Coco hat geschrieben:
Donnerstag, 04. August 2022, 11:13:02
Muss man bei einem Antrag auf eine Kfz-Versicherung den Führerscheinbesitz nicht nachweisen?
Nein.

Gast

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Gast »

@Hbs900

Was hat dein Geschwurbel mit dem Fall hier zu tun? Bei dem Täter handelt es sich um einen Biodeutschen. Mach einen Politikthread auf und verschone uns damit.

Hbs900
Beiträge: 4101
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Danke fuer deine ehrliche antwort
Wahrscheinlich bin ich auch nicht fuer jeden zu ertragen
Dein Bio deutscher duerfte weitere Taten auf dem Kerbholz haben.
Aufgrund eines Fahrzeuges das übrigens auch ohne Lappen anspringt, könnte er
Weiter weg von seinem Wohnort taetig geworden sein..
Allerd. Koennten sich noch lebende Opfer sein aeusseres eingeprägt haben.
Dazu kann ich aber keine weiteren Antworten mehr schreiben.

Benutzeravatar
Phil Durchblick
Beiträge: 219
Registriert: Montag, 02. November 2020, 10:15:25
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Phil Durchblick »

Die verkorkste Kindheit ..........
Seine Mutter habe neun Kinder von verschiedenen Vätern, erzählen sich Anwohner im 700-Seelen-Ort. Sie habe sich nicht um die „verwahrlost wirkenden Geschwister“ gekümmert, sei nie in der „schmutzigen Wohnung“ gewesen. Gewalt und Alkohol sollen in der Familie eine Rolle gespielt haben.
Irgendwann griff das Jugendamt ein: P. soll als sechsjähriger Sonderschüler in einer Pflegefamilie untergebracht worden sein.
Quelle: https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html

Widasedumi
Beiträge: 5993
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Donnerstag, 04. August 2022, 19:47:46
@Hbs900
Mach einen Politikthread auf und verschone uns damit.
@Gast

Bestimmte Themen sind rechtlich untersagt. Es ginge überhaupt nicht, die Zuwanderungspolitik zu kritisieren. Mir ist in Erinnerung, dass diesem Thema seitens der Regierung Merkel ein Riegel im Internet vorgeschoben wurde. Und im HET meine ich, diese Warnung gelesen zu haben, dass die Regierungsvorgaben eingehalten werden müssen. Weiß jetzt aber nicht mehr, wo diese HET-Regel verzeichnet ist. Aber es gibt sie.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Gast »

Wenn man hier zu viel politisieren würde könnte man die Mods überlasten.
Drum einfach mit positiv sarkastischen Kommentaren die Politclowns an die Wand lobhudeln.

FrauSchmidtchen
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 19. Januar 2021, 16:57:07
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von FrauSchmidtchen »

Gerechtigkeit hat geschrieben:
Mittwoch, 03. August 2022, 12:11:43
Für mich ist es unbegreiflich wie so ein hübsches Mädchen mit so einen ungepflegten fiesen Menschen überhaupt Kontakt hatte.Ich kann mir vorstellen das Ayleen sehr sozial eingestellt war.Ich meine gelesen zu haben das sie einer Großfamilie angehörte,und sich sehr um ihren Bruder kümmerte.Gut möglich das der TV dies bösartig ausnutzte.
Ich vermute ehr, dass der Kontakt zwischen den beiden über einen Chatroom war, in dem man sich nicht sieht. Er wird sie mit Geschleime und netten Worten umgarnt haben.

Wie es heißt, trafen sich die beiden wohl über ein Game. ( sorry, ich hab da so gar keine Ahnung )

Du schreibst, dass Ayleen sehr sozial eingestellt war und sich um ihren Bruder kümmerte. War er krank? Oder noch sehr klein? Vielleicht war sie damit überfordert, ganz gleich, ob andere sie als sozial und hilfsbereit wahrnahmen?

Vielleicht flüchtete sie sich deswegen in dieses Spiel im Internet? Dort konnte sie mit anderen sprechen und sich austauschen. Raus aus dem Umfeld der stetig helfenden Tochter und Schwester.

Ich könnte mir das gut vorstellen. Und dort traf sie auf Jan P. .

Dorkefm..Grl

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Dorkefm..Grl »

FrauSchmidtchen hat geschrieben:
Freitag, 05. August 2022, 12:16:56
Ich vermute ehr, dass der Kontakt zwischen den beiden über einen Chatroom war, in dem man sich nicht sieht. Er wird sie mit Geschleime und netten Worten umgarnt haben.

Wie es heißt, trafen sich die beiden wohl über ein Game. ( sorry, ich hab da so gar keine Ahnung )

Du schreibst, dass Ayleen sehr sozial eingestellt war und sich um ihren Bruder kümmerte. War er krank? Oder noch sehr klein? Vielleicht war sie damit überfordert, ganz gleich, ob andere sie als sozial und hilfsbereit wahrnahmen?

Vielleicht flüchtete sie sich deswegen in dieses Spiel im Internet? Dort konnte sie mit anderen sprechen und sich austauschen. Raus aus dem Umfeld der stetig helfenden Tochter und Schwester.

Ich könnte mir das gut vorstellen. Und dort traf sie auf Jan P. .
Nein, der ist glaube ich gesund, einfach bissi jünger. Soviel man weiß, müsste sie nicht auf ihn aufpassen, es würde nur gesagt, dass sie eine leibe Schwester war, die gerne mit ihrem Bruder Zeit verbracht hat.

Benutzeravatar
Phil Durchblick
Beiträge: 219
Registriert: Montag, 02. November 2020, 10:15:25
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Phil Durchblick »

Dass der mutmaßliche Mörder von Ayleen, Jan Heiko P., als Sexualstraftäter rückfällig werden könnte, hat ein enger Familienfreund immer befürchtet. „Es gab einfach viel zu viele Zeichen“, sagt der 31-Jährige und macht der Polizei schwere Vorwürfe.
Hier das gesamte Interview.

https://www.focus.de/panorama/welt/fami ... 52626.html

HP1
Beiträge: 214
Registriert: Samstag, 05. Februar 2022, 23:01:41
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von HP1 »

Phil Durchblick hat geschrieben:
Freitag, 05. August 2022, 15:25:04
Hier das gesamte Interview.

https://www.focus.de/panorama/welt/fami ... 52626.html
Danke für den Link.

Das ist in meinen Augen extremes Versagen wohl nicht nur der Behörden (die vor allem), sondern auch des Umfelds. So eine klassische Situation mit Zuschauern, die hinterher sowas sagen wie "was hätte ich denn tun können".

Widasedumi
Beiträge: 5993
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

https://www.focus.de/panorama/welt/fami ... 52626.html

Ich möchte meine Beurteilung "der Polizei" nicht allein auf den Focus-Artikel gründen. Der Fucus nimmt auf Aussagen des Familienfreunds PEu Bezug, wenn es heißt:
Ihm selber hätte Jan erklärt, dass er die Tabletten nicht genommen habe, weil sie „zu viel gekostet“ hätten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Jan diese Tabletten selbst zahlen musste.

Der Bericht ist einseitig und m.E. reißerisch auf Kosten der Polizei ausgerichtet. Er enthält nicht die diversen Urteile, die Jan gegen seine Freiheitsbeschränkung erstritten hatte.

Was die Strafanzeige anbelangt, die im Mai gestellt wurde, jedoch erst im August der Staatsanwaltschaft vorgelegen hatte, so muss das natürlich untersucht werden, woran diese lange Ermittlungsdauer gehangen hatte. Wurde eine Observierung überlegt, oder Fußfesseln? Man konnte ihn ja nicht wegschließen, weil das Gericht dieses untersagt hatte. Außerdem wird es wahrscheinlich eine Kooperation mit der Staatsanwaltschaft gegeben haben, um zu eruieren, was in diesem Fall trotz Gerichtsurteil überhaupt möglich ist. So lange ich nicht mehr weiß, gibt der Focus-Artikel sehr einseitig die Schuld der Polizei, d.h., dem Polizeivollzugsdienst. Was soll der denn machen, wenn die Justizbehörden anders geurteilt haben? Auch der Polizeivollzugsdienst muss sich an Gerichtsentscheide halten. Hier scheint m.E. am ganzen System etwas änderungsbedürftig zu sein, nicht nur bei der Polizei.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Dias
Beiträge: 2211
Registriert: Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:45:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Dias »

Ich behaupte zudem auch das in diesem Satz
"Ihm selber hätte Jan erklärt, dass er die Tabletten nicht genommen habe, weil sie „zu viel gekostet“ hätten."
schon mit wohlwollen der Medien eine Alleinschuld an den Verdächtigen und seinem privaten Umfeld gerichtet wird.

Es ist in so einem Fall nicht die alleinige "Einnahmepflicht" eines mutmaßlich "sehr gefährlichen Menschen" hier tapfer seine Medizin zu nehmen, damit sein Gliedgesteuerter Trieb unterdrückt wird, nur das mal zur Klarstellung!

Gerade weil Jan gegen hilflose Kinder seine Popularität paralell bei den Behörden so frei und unbekümmert entfalten konnte, werden diese Behörden jetzt diese Popularität des hier absoluten und beispiellosen Versagens wo sie an den Tag legten, nun auch zu verantworten haben, niemand sonst!

Widasedumi
Beiträge: 5993
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Leider wird sich rechtlich nicht viel nach diesem Verbrechen ändern. Die Sexualität einschließlich Gewaltdarstellungen und Pornographie ist nun einmal freigegeben und schnell verfügbar. Es kommt eine Anonymität i.S. Dating im Internet bei Begegnungen hinzu. Das ist grundsätzlich ein Risiko, weil sich hier viele Freier tummeln, die auf direktem Wege wenig Chancen haben. Das wird sich nicht ändern. Keinem ist eine Perversität auf die Stirn geschrieben. Der Fall sollte aber einen Lerneffekt in der Erziehung haben. Die Dating-Schwelle darf nicht zu niedrig sein und wie ich es kürzlich hörte, empfahl sogar die Polizei, dass die Jugendlichen über ihre Treffen einer vertrauten Person, wie einer Freundin, Bescheid geben sollen. Leider ist das nur ein Tropfen auf einen heißen Stein. Was nützt es, wenn ein Mädchen noch am selben Tag umgebracht wird, und man seine Leiche schon früher entdeckt? Das Vertrauensverhältnis zu den Eltern muss gegeben sein, damit diese genau Bescheid wissen. Auch ist es ein Alarmsignal, wenn die Handyverbindung nicht mehr gegeben ist. Treffen sollte man sich nur dort, wo sich das Mädchen, das der schwächere Part ist, sofort an eine Person um Hilfe wenden kann, wenn der Junge wider Willen zudringlich wird.

Das sind so meine ersten Gedanken. Es gibt sicher noch bessere Ideen, wie so eine Tragödie vermieden werden kann. Auch eine weite Fahrt weg von zu Hause sollte vermieden werden. Zu überlegen wäre, immer einen geladenen Akku zu haben und Geld für die Heimkehr.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gastine

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Gastine »

Gast hat geschrieben:
Freitag, 05. August 2022, 10:59:44
Wenn man hier zu viel politisieren würde könnte man die Mods überlasten.
Drum einfach mit positiv sarkastischen Kommentaren die Politclowns an die Wand lobhudeln.
Oh Gott, das hört sich nach dem selbsternannten kriminalistischn super Hirn an. Mir ist sein Name entfallen.....

Widasedumi
Beiträge: 5993
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Freitag, 05. August 2022, 10:59:44
Wenn man hier zu viel politisieren würde könnte man die Mods überlasten.
Drum einfach mit positiv sarkastischen Kommentaren die Politclowns an die Wand lobhudeln.
Gastine hat geschrieben:
Samstag, 06. August 2022, 22:23:19
Oh Gott, das hört sich nach dem selbsternannten kriminalistischn super Hirn an. Mir ist sein Name entfallen.....
Schön, dass @Gastine den Beitrag von @Gast aufgegriffen hat, denn die Gastbeiträge kommen verzögert ins Forum, so dass sie oft nicht mehr wahrgenommen werden. Auch lasse ich mich gern von Rätseln herausfordern ...

Zum schrecklichen Trauerfall Ayleen hoffe ich, dass keine Ruhe einkehrt, sondern - wie @Dias anführt - akribisch die Verantwortungskette aufgedröselt wird, bis in die Politik. Unter welchem Justizminister Hessens haben die Gerichte die Gesetze ausgelegt? Es ist immer auch der Geist der Ideologie und die Rechtsphilosophie, die durch ein Land weht. Tatsache ist schon lange, dass die Grünen und die Linken die Selbständigkeitsrechte der Kinder gegen die Eltern stärken wollen. Es sollen sich die Kinder auf eigene Grundrechte berufen und den eigenen Willen gegen die Eltern durchsetzen können. Ich halte das grundsätzlich nicht für der Weisheit letzten Schluss, weil Kinder nicht über die Lebenserfahrung von Erwachsenen verfügen und viele Gefahren überhaupt nicht erkennen. Wenn Mädchen in den Schulen gesagt bekommen, dass ihnen rechtlich alles zustünde, was Jungen zusteht, und dass sie auch für alles geeignet seien, wofür bisher nur Jungen in Frage kamen, dann kann das leicht die Mädchen zur Unvorsichtigkeit verführen. Die Mädchen denken, dass sie rechtlich gleichgestellt sind und verwechseln aber, dass Jungen sexuell ganz anders ticken als Mädchen und dass Jungen körperlich den Mädchen im Durchschnitt überlegen sind. Die Mädchen bekommen wegen dem Gleichheitswahn vermutlich nicht mehr gesagt, dass es als Mädchen im Normalfall viel gefährlicher ist, in der Nacht um 2 Uhr von einer Disco alleine heimzugehen, als einem Jungen. Das dürfen Lehrer nicht mehr sagen: wegen Diskriminierung. Man kann es auf den Punkt bringen, dass Lebenserfahrung und der Sicherheitsaspekt zugunsten der Genderideologie auf der Strecke bleibt. Hier würde ich mir wieder mehr Vernunft zurückwünschen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


AngRa
Beiträge: 5133
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL AYLEEN AMBS (14 †), GOTTENHEIM, 2022

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Der TV befand sich von 2007 bis 2017 im sog. Maßregelvollzug, der in § 63 StGB geregelt ist.

In § 63 StGB ( aktuelle Fassung) heißt es:
Strafgesetzbuch (StGB)
§ 63 Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus
Hat jemand eine rechtswidrige Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit (§ 20) oder der verminderten Schuldfähigkeit (§ 21) begangen, so ordnet das Gericht die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an, wenn die Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat ergibt, daß von ihm infolge seines Zustandes erhebliche rechtswidrige Taten, durch welche die Opfer seelisch oder körperlich erheblich geschädigt oder erheblich gefährdet werden oder schwerer wirtschaftlicher Schaden angerichtet wird, zu erwarten sind und er deshalb für die Allgemeinheit gefährlich ist. Handelt es sich bei der begangenen rechtswidrigen Tat nicht um eine im Sinne von Satz 1 erhebliche Tat, so trifft das Gericht eine solche Anordnung nur, wenn besondere Umstände die Erwartung rechtfertigen, dass der Täter infolge seines Zustandes derartige erhebliche rechtswidrige Taten begehen wird.
https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__63.html

Der § 63 wurde aufgrund eines vom Bundestag am 28.4.2016 vom Justizministerium vorgelegtes Gesetz ( Justizminister war damals Heiko Maaß) geändert. Es wurde der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gestärkt ( auch im Hinblick auf die Fälle Gustl Mollath und Ilona Haslbauer)
Minister Heiko Maas erklärte dazu:[13]

„Mit dem nun beschlossenen Gesetz sorgen wir dafür, dass Betroffene besser vor unverhältnismäßigen und unverhältnismäßig langen Unterbringungen geschützt sind, ohne dass wir das Sicherheitsinteresse der Allgemeinheit aus den Augen verlieren. Lebenslange Unterbringungen sollen zwar nach wie vor möglich sein, aber nur noch in wirklich schweren Fällen. Personen, bei denen lediglich das Risiko von Straftaten mit geringem wirtschaftlichen Schaden besteht, müssen nicht im Maßregelvollzug untergebracht werden. Und: Unterbringungen nach § 63 StGB werden künftig engmaschiger durch fachliche Gutachten auf ihre weitere Notwendigkeit hin überprüft.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C3%9Fregelvollzug

Ich vermute, dass der TV aufgrund dieser Gesetzesänderung im Jahr 2017 aus dem Maßregelvollzug entlassen worden ist, weil er dort schon zehn Jahre verbracht hatte und man einen weiteren Verbleib als unverhältnismäßig betrachtete. Ein entsprechendes Gutachten seines behandelnden Psychiaters wird es selbstverständlich gegeben haben. Niemand soll sein ganzes Leben in der Psychiatrie verbringen. Dieser Gedanke steckt dahinter. Die Rechte des Betroffenen wurden gestärkt. An sich ist dagegen nichts einzuwenden. Allerdings gibt es Fälle von Sexualstraftätern, die nicht therapierbar sind und vor denen muss die Allgemeinheit geschützt werden. Das geht aber nur, wenn es wenigstens ein Gutachten eines unabhängigen Psychiaters gibt, das eine Entlassung befürwortet.

Antworten