MORDFALL LIEBS -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Fährtenleser

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Fährtenleser »

1.)
Chris fragt Frauke am Telefon : " Warum bist du denn weg ?"

Frauke antwortet : " Das weißt du doch ,Chris "

2.)
Chris fragt : Wo bist du ?"

Frauke antwortet : " Mama ".

( Chris fragt 3 mal und Frauke antwortet jedesmal " MAMA ".)


3.)

Chris fragt: " Wiirst du festgehalten ?"

Frauke antwortet ( angebl. leise ) " Ja " ,dann (angebl. laut ) "nein,nein!"



Auch wenn das nicht stimmen sollte,könnte man als Zuhörer( am Telefon ) sofort glauben,dass Frauke irgendwelche Hinweise übermitteln will.

Der Täter duldet das,,aber warum ? Ich glaube,dass es darauf nur eine logische Antwort geben kann: Der Täter konnte keine Verbindung zwischen dem Festhalteort und Mama herstellen.Er dachte wohl,dass Frauke wirres Zeug erzählt ? Ich schätze mal,wenn der Täter sich unsicher gewesen wäre,dann hätte er bestimmt das Gespräch sofort gekappt ?

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

@Fährtenleser
Ja so ähnlich sehe ich es auch, was das letzte Gespräch angeht.

Allerdings konnte ja bis jetzt keiner mit dem Hinweis MAMA etwas anfangen...

Beim letzten Gespräch kamen auch diese beiden Sätze:
Chris: „Weißt du, dass die Polizei nach dir sucht?"
Frauke: „Ja, ich weiß."
Da frage ich mich auch, wie konnte der Täter sicher gehen, dass die Polizei nicht gleich "vor der Tür" steht, wenn Frauke über 5 Minuten telefonieren durfte?
Ich finde, DAS sieht sehr nach Insider-Wissen aus!

Fährtenleser

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Fährtenleser »

Anka67 hat geschrieben:
Sonntag, 18. Juli 2021, 23:42:47
@Fährtenleser
Ja so ähnlich sehe ich es auch, was das letzte Gespräch angeht.

Allerdings konnte ja bis jetzt keiner mit dem Hinweis MAMA etwas anfangen...

Beim letzten Gespräch kamen auch diese beiden Sätze:
Chris: „Weißt du, dass die Polizei nach dir sucht?"
Frauke: „Ja, ich weiß."
Da frage ich mich auch, wie konnte der Täter sicher gehen, dass die Polizei nicht gleich "vor der Tür" steht, wenn Frauke über 5 Minuten telefonieren durfte?
Ich finde, DAS sieht sehr nach Insider-Wissen aus
Richtig,was die Zeit betrifft,dann ist das letzteTelefonat am 27.06.06 sehr sehr susspekt.
Der oder die Täter haben gewusst,dass die polizei nicht auf der Lauer liegt. Aber woher wussten sie das ?
Vielleicht haben die Täter sich - vorsichtig - im " the Auld Triangel "umgehört ? Oder die Täter waren am 27.6. technisch in der Lage den örtlichen Polizeifunk abzuhören ?
Die Täter müssen es gewusst haben,sonst wären sie das Risiko nicht eingegangen.

In puncto....weiß du das die Polizei nach dir sucht,,,,,,,könnte ich mir gut vorstellen,dass die Täter mit Frauke darüber gesprochen haben,bzw. ihr vielleicht sogar einen Zeitungsartikel der Polizei vorgelegt haben ? Oder .: Frauke war am 27.6 schon 1 Woche lang verschwunden gewesen. Frauke dürfte klar gewesen sein,dass die polizei nach ihr sucht.

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

Frauke wusste ja auch, daß Chris traurig war, als sie den Tag davor nicht gekommen war, so wie sie es angekündigt hatte.

Wenn da kein Kontakt der Täter zum unmittelbaren Umfeld war....... fress ich doch noch den Besen.

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

Also ich kann mich erinnern, dass es früher mal "modern" und einfach war, den Polizeifunk abzuhören. Allerdings denke ich, das war weit vor der Zeit und damals ging es ja hauptsächlich um Raser bzw. Blitzer...

Ich denke nach wie vor, dass Frauke entführt wurde und irgendeine Person im nahen Umfeld mit irgendetwas erpresst/bedroht wurde!!
Offiziell wissen wir nichts von einer Forderung, aber es gibt ja z.B. Gespräche zwischen C. mit Frauke und auch ein Gespräch mit dem Bruder und Frauke, OHNE Zeugen des Gesprächsinhaltes. Das soll jetzt nichts heißen, denn so eine Forderung/Drohung könnte auch in einer Kneipe, am Billiardtisch, auf der Arbeit oder sonst wo bei einem Treffen ausgesprochen worden sein.

Ich denke, C. war nicht derjenige, der erpresst wurde. C. war meiner Meinung nach ungewollt "der Vermittler" zwischen dem/den Entführern und der Person, die erpresst wurde.
Was ich meine: C. wurde angerufen und gibt natürlich sofort danach den Eltern, den Geschwistern, ggf. der Polizei bescheid, dass Frauke angerufen hat. Buschfunk ist gestartet und alle engeren Freunde werden auch informiert bzw. auf Anfrage bekommen sie die Info. Ist ein ganz normaler Vorgang soweit und der/die betreffende Person wusste somit, dass Frauke noch am Leben war.

Für mich sind diese Telefonate nach wie vor ein geschicktes Ablenkungsmanöver von irgendeinem anderen Verbrechen... Vielleicht hatte Frauke da etwas gesehen, was sie hätte nicht sehen sollen oder aber sie wurde "nur" als Druckmittel benutzt und letztendlich ermordet.

Fähtenleser

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Fähtenleser »

Else hat geschrieben:
Montag, 19. Juli 2021, 16:07:17
Frauke wusste ja auch, daß Chris traurig war, als sie den Tag davor nicht gekommen war, so wie sie es angekündigt hatte.

Wenn da kein Kontakt der Täter zum unmittelbaren Umfeld war....... fress ich doch noch den Besen
Alle Kontakte von Frauke ( Lübbecke,Bielefeld und Paderborn ) sind von der Polizei und STA gecleared worden.

Anka67 hat geschrieben:
Montag, 19. Juli 2021, 19:18:50
Also ich kann mich erinnern, dass es früher mal "modern" und einfach war, den Polizeifunk abzuhören. Allerdings denke ich, das war weit vor der Zeit und damals ging es ja hauptsächlich um Raser bzw. Blitzer...

Ich denke nach wie vor, dass Frauke entführt wurde und irgendeine Person im nahen Umfeld mit irgendetwas erpresst/bedroht wurde!!
Offiziell wissen wir nichts von einer Forderung, aber es gibt ja z.B. Gespräche zwischen C. mit Frauke und auch ein Gespräch mit dem Bruder und Frauke, OHNE Zeugen des Gesprächsinhaltes. Das soll jetzt nichts heißen, denn so eine Forderung/Drohung könnte auch in einer Kneipe, am Billiardtisch, auf der Arbeit oder sonst wo bei einem Treffen ausgesprochen worden sein.

Ich denke, C. war nicht derjenige, der erpresst wurde. C. war meiner Meinung nach ungewollt "der Vermittler" zwischen dem/den Entführern und der Person, die erpresst wurde.
Was ich meine: C. wurde angerufen und gibt natürlich sofort danach den Eltern, den Geschwistern, ggf. der Polizei bescheid, dass Frauke angerufen hat. Buschfunk ist gestartet und alle engeren Freunde werden auch informiert bzw. auf Anfrage bekommen sie die Info. Ist ein ganz normaler Vorgang soweit und der/die betreffende Person wusste somit, dass Frauke noch am Leben war.

Für mich sind diese Telefonate nach wie vor ein geschicktes Ablenkungsmanöver von irgendeinem anderen Verbrechen... Vielleicht hatte Frauke da etwas gesehen, was sie hätte nicht sehen sollen oder aber sie wurde "nur" als Druckmittel benutzt und letztendlich ermordet.

Für deine Vermutungen bzw.Annahmen gibt es nicht den geringsten Hinweis.

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

@Fährtenleser
Ja es ist richtig, es ist eine Theorie/Annahme und ja, es gibt keine genauen Hinweise dazu. Aber ich denke trotzdem, dass es sich so oder so ähnlich verhält.

Die Anrufe machen welchen Sinn?
1) Zeit zu gewinnen, ehe die Polizei richtig loslegt mit der Suche?
2) Alibibestätigung?
3) Drohung/Forderung
4) oder einfach nur Psychoterror?

Zu 1)
Wenn man da aus Sicht des Täters Pro und Contra abwägt, dann ist es schon ein sehr großes Risiko! Die Chance, dass die Polizei die Suchmeldung nicht verfolgte war ca. 50:50. Wäre ggf. mehr Personal vorhanden gewesen, hätte Frauke eventuell Medikamente benötigt (z.B. Insulin), hätte es ggf. vielleicht vorher etwas gegeben - was zu einer psychischen Ausnahmesituation geführten haben könnte usw., dann wäre die Sache wahrscheinlich ganz anders gelaufen!
Durch die Telefonate gibt es zumindest einen Anhaltspunkt über den möglichen Aufenthalt - auch wenn die Suche der Polizei dadurch verzögert wurde. Hätte man keine Telefonate zugelassen, was wäre dann? Dann würde ich die Polizei ggf. SOFORT suchen, aber man hat keinerlei Anhaltspunkt, wo Frauke sich aufhalten könnte - ob Paderborn, Nieheim, Lübbecke oder gar Hamburg, München usw.

Zu 2)
Die Anrufe geben einigen Tatverdächtigen Alibis!
2 können es nicht sein, weil sie zu dieser Zeit auf der Arbeit waren, andere waren mit Frauke am Handy und die Standorte der Funkmasten liegen weit auseinander usw.

Zu 3)
Das wäre halt meine Theorie.
Oder halt einfach, dass Frauke etwas gesehen hat, was sie nicht hätte sehen dürfen - ohne ERPRESSUNG, aber da machen die Anrufe eigentlich auch wenig Sinn!

Zu 4)
Das müsste dann Jemand aus dem Bekanntenkreis sein, der die Familie quälen wollte... Da fällt ein Fremder wohl eher aus.

Was das Thema "GECLEARED" angeht möchte ich mich eher zurück halten, weil ich bei einigen einfach nicht finde, dass sie 100 % Alibis haben!!!!

- Nehmen wir an, es waren 3-4 Täter... 2 sind "gecleared", weil sie nachweislich auf der Arbeit waren, die anderen 1-2 Täter halten Frauke fest,
lassen sie telefonieren.

- 2 andere haben Telefonkontakt zu Frauke. Wer sagt uns, dass die Personen auch am eigenen Handy waren? Vielleicht lag das Handy der Person
zu Hause und ein weiterer Täter nahm den Anruf entgegen (da ja der Anruf vom Provider bestätigt wurde!)

- Kennt den wahren Inhalt der Anrufe von F. und C. mit Frauke - außer dem letzten langen Gespräch. Da kann man nun seine Fantasie spielen lassen:
War Frauke überhaupt am Telefon oder doch Täter Nr. 2 oder 3? Und damit meine ich NICHT, dass Jemand Frauke nachahmte, sondern dass Frauke
einfach gar nicht bei dem Telefonat involviert war.
Übertriebenes Beispiel: Täter 1 hat Frauke gefangen und irgendwo versteckt. Er nimmt das Handy von Frauke und ruft bei Täter 2 an und gibt ihm
kurze Info, dass er sie hat bzw. wo er sie versteckt hat usw. Im Bericht der Providerdaten sieht das dann aus, als hätte Frauke mit Jemanden
telefoniert... Hiermit möchte ich aber KEINEN der Beteiligten beschuldigen, denn ich möchte nur das "gecleared" erklären!

- Wir haben den W. aus Höxta... Die Polizei sieht in diesem Fall keinen Zusammenhang. Das heißt aber doch noch lange nicht, dass er es nicht
sein könnte - auch wenn keinerlei Verbindung zu Frauke bestand.

- Der Schrauber... Da bin ich mir nach wie vor nicht ganz klar, wie er genau ins Bild passt bzw. in wie weit Frauke überhaupt Kontakt zu ihm
hatte. Ich weiß nur, sie fragte die Mama nach Nieheim, weil es eben dort einen Schrauber gibt. Aber woher oder wieso Frauke danach fragte,
habe ich noch nicht gelesen.

- Dann habe ich noch etwas über einen Windanlangen-Monteur gelesen - auch sehr merkwürdige Story.

- Und es gibt ganz sicher noch viele, viele andere Personen, die irgendwie mit Frauke in Verbindung standen - wovon wir alle gar nichts
offiziell wissen.

Zaphod
Beiträge: 739
Registriert: Mittwoch, 07. April 2021, 12:00:05
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Zaphod »

Anka67 hat geschrieben:
Dienstag, 20. Juli 2021, 16:51:03
- Und es gibt ganz sicher noch viele, viele andere Personen, die irgendwie mit Frauke in Verbindung standen - wovon wir alle gar nichts
offiziell wissen.
Angeblich wurden 900 Personen (!) in irgendeiner Art- und Weise überprüft...

Alle gecleared, alle gecleared, laut Kalle Blomquist, dem Meisterdetekiv hier im Forum...

Die können es nicht gewesen sein.

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

@Zaphod
... in irgendeiner Art und Weise dürfte hier wohl sehr passend sein - grins.

Für mich persönlich ist von den uns bekannten Personen so gut wie KEINER wirklich gecleared!

Frauke lernte damals den N. erst nach dem Selbstmord vom Freund kennen. Ist denn geklärt, ob Frauke den verstorbenen Freund damals nicht vielleicht über 10 Ecken oder durch das Internet weitläufig kannte?

Zaphod
Beiträge: 739
Registriert: Mittwoch, 07. April 2021, 12:00:05
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Zaphod »

Anka67 hat geschrieben:
Mittwoch, 21. Juli 2021, 02:58:09
Frauke lernte damals den N. erst nach dem Selbstmord vom Freund kennen. Ist denn geklärt, ob Frauke den verstorbenen Freund damals nicht vielleicht über 10 Ecken oder durch das Internet weitläufig kannte?
Genau diesen Gedankengang hatte ich auch schon mal. Gemäß einem User in einem anderen Forum, der sich schon sehr lange mit dem Fall beschäftigt, soll es jedoch keine, zumindest keine der Öffentlichkeit bekannte, Verbindung geben.

Fährtenleser

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Fährtenleser »

Anka67 hat geschrieben:
Dienstag, 20. Juli 2021, 16:51:03
Die Anrufe machen welchen Sinn?
1) Zeit zu gewinnen, ehe die Polizei richtig loslegt mit der Suche?
2) Alibibestätigung?
3) Drohung/Forderung
4) oder einfach nur Psychoterror?

Zu 1)
Wenn man da aus Sicht des Täters Pro und Contra abwägt, dann ist es schon ein sehr großes Risiko! Die Chance, dass die Polizei die Suchmeldung nicht verfolgte war ca. 50:50. Wäre ggf. mehr Personal vorhanden gewesen, hätte Frauke eventuell Medikamente benötigt (z.B. Insulin), hätte es ggf. vielleicht vorher etwas gegeben - was zu einer psychischen Ausnahmesituation geführten haben könnte usw., dann wäre die Sache wahrscheinlich ganz anders gelaufen!
Durch die Telefonate gibt es zumindest einen Anhaltspunkt über den möglichen Aufenthalt - auch wenn die Suche der Polizei dadurch verzögert wurde. Hätte man keine Telefonate zugelassen, was wäre dann? Dann würde ich die Polizei ggf. SOFORT suchen, aber man hat keinerlei Anhaltspunkt, wo Frauke sich aufhalten könnte - ob Paderborn, Nieheim, Lübbecke oder gar Hamburg, München usw.
Hi Anka67, aus meiner Sicht hast du mit der Nr. 1 einen Volltreffer gelandet.

Nr.2 = totale unlogische Banalität ! ( Ich finde,dass diese Behauptung " Alibibestätigung " mehr in der Verschwörerecke zu finden ist )

Nr. 3 schließe ich aus

Nr. 4 Alles zusammen gesehen,ist das für alle Angehörigen reinster Psychoterror gewesen.( ich glaube aber nicht,dass das vom Täter die (Haupt-) Intention war.

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

Gerade weil alles so wunderbar klappte bei der Entführung, dem Festhalten und dem Mord, ja sogar bei der Ablage des Leichnams, so gut, daß man bis heute 15 Jahre später, keinen Täter ermitteln konnte, denke ich das einer bzw einige der ach so geclearten Personen Die Täter sind.!!

Bei irgendeiner Überlegung hat die Kripo einen Fehler gemacht.

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

Wer wusste eigentlich, daß Frauke im Pub ist und so zwischen 23.00 und 24.00 nach Hause gehen würde, damit Chris nicht zu lange warten muss.

Denn ohne Schlüssel wäre das am naheliegenste.

So viele Leute kommen da nicht in Betracht.

Die Tat war abgesprochen und geplant.

Es muss etwas vorher, vielleicht vor Stunden oder Tagen, vorgefallen sein. Das war dann der Auslöser der Tat.
War es Eifersucht?
Oder gibt es wirklich eine Verbindung zum Selbstmord von N. Freund?

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

@Else
BINGO - ich bin mir auch sicher, dass mindestens 1 - wenn nicht noch mehr - dieser 900 Personen an der Tat beteiligt ist. Da wurde einer oder mehrere nicht richtig gecleared...

Und ja, auch ich denke, dass vorher (Tage, Wochen oder länger) etwas vorgefallen ist. Eifersucht, Rache oder Frauke war Zeugin von etwas, was sie einfach nicht hätte sehen dürfen usw.

Die Idee mit dem Pub ist gut! Vielleicht hat aber im Pub auch "Jemand" das Gespräch zwischen Mutter und Frauke usw. mitgehört und wusste, dass sie dann ALLEINE vom Pub nach Hause geht?

Gab es damals technische Möglichkeiten, dass z.B. Frauke zu Hause gefangen war und irgendwie eine Rufumleitung, Konferenzschaltung oder ähnliches zu ihrem Handy (welches mit dem Täter on Tour war) und dann weiter zu C. oder dem Bruder geleitet wurde?
Ich bin technisch nicht so versiert, aber es gibt ja diverse Websites über die man z.B. telefonieren kann und man sieht im TV ja auch oft, dass Emails über "1000 Satelliten" umgeleitet werden, so dass der Standort des Absenders verschleiert wird. Gibt es da vielleicht auch Möglichkeiten im Handynetz?

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

Ich betrachte jetzt mal den Selbstmörder:

Ein Selbstmörder hat viele große Probleme. Mit der Familie, Freunden, Bekannten, Kollegen aber vor allen Dingen mit sich selbst.
Er kommt nicht mehr klar im Leben. Die einfachsten Dinge des Alltags, das Miteinander in der Familie, auf der Arbeit...Alles wird zunehmend immer schwerer und belastender.
Er kann nicht mehr essen, trinken, schlafen, arbeiten und nicht mehr denken.
Alles dreht sich im Kopf.

Da ist nur noch ein Gedanke. ICH WILL NICHT MEHR! ICH WILL NUR NOCH RUHE!! LASST MICH ALLE IN RUHE!!

Er nimmt sich das Leben. Er hat Ruhe.

Und nun kommt Frauke. Sie will alles wissen. Warum? Wieso? Wie? WANN?

Vorbei mit der Ruhe!

Könnte sie bestraft worden sein, weil sie dem Selbstmörder die Ruhe erneut nahm?

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

Und nun zur Eifersucht:

Frauke war jung, sie liebte ihr Leben und genoss es in vollen Zügen.
Keine Party ohne Frauke.

Es war auch absolut ok so. Wir waren mit 21 Jahren genauso.

Frauke nahm sich, was das Leben ihr bot.
Allerdings hat sie damit einigen Leuten auf die Füße getreten.

Sie war noch sehr jung, als sie mit Chris zusammen kam.
Danach jemand anderes.
Immer wieder Angebote von Männern, die sie abblitzen ließ.
Männer die vergeben waren reizten Frauke.

Alles normal mit 21 Jahren.

Doch in diesem Fall könnte jemand Rache geschworen haben.

Dieser jemand könnte weiblich als auch männlich sein.

HETT
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag, 17. Januar 2021, 11:49:05
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von HETT »

Else hat geschrieben:
Mittwoch, 21. Juli 2021, 17:07:29
Ich betrachte jetzt mal den Selbstmörder:

Ein Selbstmörder hat viele große Probleme. Mit der Familie, Freunden, Bekannten, Kollegen aber vor allen Dingen mit sich selbst.
Er kommt nicht mehr klar im Leben. Die einfachsten Dinge des Alltags, das Miteinander in der Familie, auf der Arbeit...Alles wird zunehmend immer schwerer und belastender.
Er kann nicht mehr essen, trinken, schlafen, arbeiten und nicht mehr denken.
Alles dreht sich im Kopf.

Da ist nur noch ein Gedanke. ICH WILL NICHT MEHR! ICH WILL NUR NOCH RUHE!! LASST MICH ALLE IN RUHE!!
Oder aber der Suizid war eine Kurzschlußreaktion?
Z. B. weil er durch irgendwas oder irgendwen unter Druck geraten ist!?

Und damit hätte Fraukes diesbezügliches Interesse tatsächlich für irgendwen zum Problem werden können...

Else
Beiträge: 1345
Registriert: Dienstag, 07. Juni 2016, 13:30:26
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für ihre ständige Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zum Höxter-Prozess)

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Else »

HETT hat geschrieben:
Mittwoch, 21. Juli 2021, 20:25:08
Oder aber der Suizid war eine Kurzschlußreaktion?
Z. B. weil er durch irgendwas oder irgendwen unter Druck geraten ist!?

Und damit hätte Fraukes diesbezügliches Interesse tatsächlich für irgendwen zum Problem werden können...
Sehr guter Gedanke.
Durchaus möglich.

Wer war dieser Selbstmörder?
Weder Name noch sonstiges ist bekannt .

Anka67
Beiträge: 244
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

Leider haben wir keine Infos über den Selbstmörder.

Ich habe schon überlegt, ob am Ende Frauke - ohne Absicht! - eine gewisse Mitschuld an seinem Selbstmord hatte?

Sie war jung und in dem Alter "spielt" man teilweise mit den Jungs/Männern OHNE sich dabei ggf. viel zu denken. Internet sei Dank ist es für junge Leute heutzutage wirklich sehr einfach. Nehmen wir an, er war sowieso depressiv und angeschlagen und lernte Frauke z.B. im Internet (oder sonst wo) kennen und er machte sich vielleicht Hoffnung. Dann kam die Enttäuschung und bei ihm lief das Fass leider über...

Benutzeravatar
Agatha Christie
Moderatorin
Beiträge: 2439
Registriert: Samstag, 28. Januar 2017, 12:39:28
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL LIEBS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Agatha Christie »

Für den Selbstmord von Niels' Freund hätte auch eine unheilbare tödliche Krankheit der Grund sein können. Oder ein Unfall, der lebenslang starke Schmerzen verursacht hat. Vielleicht auch "nur" Liebeskummer. Ist alles schon mal dagewesen.
Beharrlichkeit führt auch zum Ziel!

Antworten