MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
SherlockHolmes
Beiträge: 398
Registriert: Montag, 28. September 2020, 13:04:38
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von SherlockHolmes »

Irgendwo las ich , BA hatte noch 2 Schwestern und 1 Bruder. Die Ehefrau des Bruders ist in Facebook aktiv. Sie hatte sich damals auch zum Verschwinden geäussert. Eine Schwester von BA kontaktierte sie am Samstagabend über das Verschwinden und fragte an ob sie etwas wüsste. Das kann man bei Eigenrecherche in FB nachlesen. Die Erstinformation kam demnach von einer Schwester und nicht von ihrem Ehemann.
Ich halte es durchaus für möglich, dass sich in den Jahren "Schuldzuweisungen" etc ergeben haben. Diese Todesanzeige schließt nur die direkte Familie von BA ein. Es wirkt etwas merkwürdig.
Anka67
Beiträge: 355
Registriert: Samstag, 16. März 2019, 00:48:06
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Anka67 »

SherlockHolmes hat geschrieben: Sonntag, 28. August 2022, 07:01:15 Ich halte es durchaus für möglich, dass sich in den Jahren "Schuldzuweisungen" etc ergeben haben. Diese Todesanzeige schließt nur die direkte Familie von BA ein. Es wirkt etwas merkwürdig.
Das sehe ich auch so. Zumal ich mir schon vorstellen kann, dass z.B. Mister X denkt der Y war es und umgedreht vielleicht auch der Mister Y denkt, dass es der X gewesen war. Allein wenn man bedenkt:
Der eine war ab 19 Uhr am Vortag vor Ort (wie kann man da etwas als Alibi belegen?) und löste B.A. nach ihrem Dienst ab und im Anschluss passierte ja irgendwann die Tat.
Der andere war wohl schon zu Hause in Lohmar - wobei ich bisher nie den tatsächlichen Anreisetag von ihm gelesen habe - und wird sich alleine im Haus aufgehalten haben und auch hier ist es meiner Meinung nach schwer, nachzuweisen wo er was gemacht hat.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich die Familie dann in 2 Lager geteilt hat. Außerdem könnte Herr A. vielleicht auch eine neue Beziehung in den vergangenen 5 Jahren eingegangen sein, was vielleicht der Familie von B.A. auch nicht gefallen hat usw.
geloeschtes_profil2

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von geloeschtes_profil2 »

Moin,

also ich bin zwar nicht so tief in dem Fall drin wie manche hier oder im Kasperletheater Forum, aber ich stimme den beiden Schreibern vor mir zu .

Kann man das heute noch in fb nachlesen, dass von der Schwester von Frau Ameis die erste Suchanfrage ausging?
Ich meine ok, das heisst erstmal nichts. Vllt war sie fb bzw internet-affiner als der Ehemann?

Aber für mich sind zwei Aspekte in dem Fall etwas, wie soll ich sagen, undurchsichtig.
Und zwar das Bild des Ehemannes und das des Bruders.

Ich glaube nicht an einen fremden Zufallstäter und schon gar nicht an ein Doppelleben mit geheimen Freund der Frau Ameis.
Ich denke, dass es eine Beziehungstat war. Wie die Tochter schon sagte "da kannte sich jemand scheinbar gut aus im Leben meiner Mutter".

Ist die Todesanzeige heute noch auffindbar im Netz?
Hbs900
Beiträge: 4486
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

ich bin auch nicht so gut drin in dem fall...doch das bild des ehemannes u. bruders wuerde ich auch gerne mal sehen
wo zu finden.---
AngRa
Beiträge: 5438
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Also die Traueranzeige kann man offenbar nicht mehr richtig abrufen, weil die Mitteilung erscheint, dass die Gedenkseite abgelaufen sei.

@HBS900

Schau mal auf die verlinkte Seite.

https://www.vbob.de/fileadmin/user_uplo ... n_2020.pdf
Hbs900
Beiträge: 4486
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Danke fuer mich sieht das eher so aus.... Durch die jahrelange Ungewissheit ist sein Leben selbst kaputt gegangen und er ist total ergraut.
Das der Ehemann der taeter selbst war... Kann ich Persoenl Nicht glauben.
Wer allerdings als Ehemann zuviel Freizeit hat, weil die Frau nur seltener aufgrund Beruf zu Hause ist, kann anders leben und bastelt sein eigenleben.
Häufig vielleicht verbunden mit dem zufälligen kennenlernen einer zweitfrau..... Fuer die man aber unbedingt auch Zeit in den abenstd. Haben muss.
Darum scheiden die meisten maenner aus.
Das heisst eine Moegliche geliebte testet einen Mann schon, ob sie ihn auch zwischen 22 u. 23uhr telefonisch erreichen kann u. . Das nicht nur beim Gassi gehen mit dem Hund.
Herrn a. Haette sie erreichen koennen.
Gast

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Ich bin auch nicht so ganz drin in dem Fall.
Erstens der Wohnort und Hahn sind nur 100 Km Luftlinie entfernt aber die verzwickte Fahrerei erstreckt sich über 170 Km.
Lohmar liegt direkt hinter dem Flughafen Köln-Bonn.
BA könnte eine rheinische Frohnatur gewesen sein und wie es da an Karneval zugeht...
Ein befreundeter eingefleischter Junggeselle hat mir mal erzählt wie oft er beim Spazierengehen Avancen von verheirateten Frauen zwischen 40 und 60 bekommt, deren Männer karrieregeil sind und sie deshalb wahrscheinlich im Bett etwas vernachlässigt wurden.
Sie könnte sich mit einem Flughafenmitarbeiter ohne Handykontakt oder einen Reisenden oder ganz Fremden mit einem Zweithandy welches der Täter mitgenommen hat, getroffen haben.
Wenn die Bekanntschaft noch nicht lange war wusste auch keiner was davon.
Im Auto des Täters ist es dann nach einer Weile eskaliert oder es war ein Täter der es nur auf eine Tötung angelegt hat.
Dass sie sich mit solchen Person nicht auf dem Flughafen trifft wo auch ihr Bruder rumläuft ist ja klar.
Ist ein Beamter (ausser Polizist) überhaupt fähig einen Mord zu begehen.
Leichenablage war eher mittelmässig weshalb sie spät gefunden wurde aber das half dass genug Spuren verwischt wurden.
Nicht nur junge Dinger können einem Sexualmord anheim fallen.
Aggie
Beiträge: 1646
Registriert: Donnerstag, 24. Januar 2013, 20:44:57
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Aggie »

[Farbige Hervorhebung im Zitat von mir]
geloeschtes_profil2 hat geschrieben: Samstag, 01. Oktober 2022, 18:42:39 Moin,

also ich bin zwar nicht so tief in dem Fall drin wie manche hier oder im Kasperletheater Forum, aber ich stimme den beiden Schreibern vor mir zu .

Kann man das heute noch in fb nachlesen, dass von der Schwester von Frau Ameis die erste Suchanfrage ausging?
Ich meine ok, das heisst erstmal nichts. Vllt war sie fb bzw internet-affiner als der Ehemann?

Aber für mich sind zwei Aspekte in dem Fall etwas, wie soll ich sagen, undurchsichtig.
Und zwar das Bild des Ehemannes und das des Bruders.

Ich glaube nicht an einen fremden Zufallstäter und schon gar nicht an ein Doppelleben mit geheimen Freund der Frau Ameis.
Ich denke, dass es eine Beziehungstat war. Wie die Tochter schon sagte "da kannte sich jemand scheinbar gut aus im Leben meiner Mutter".

Ist die Todesanzeige heute noch auffindbar im Netz?
https://www.bing.com/images/search?view ... ajaxserp=0
Widasedumi
Beiträge: 6994
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit sechs Goldenen Kronen für 6000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Aggie hat geschrieben: Sonntag, 02. Oktober 2022, 23:40:33 [Farbige Hervorhebung im Zitat von mir]

https://www.bing.com/images/search?view ... ajaxserp=0
Schön, Aggie, dass du diese Anzeige noch auffinden konntest. Vielen Dank dafür. Mich hat sie auch noch einmal interessiert.
SherlockHolmes
Beiträge: 398
Registriert: Montag, 28. September 2020, 13:04:38
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von SherlockHolmes »

Der Bruder von BA ist kürzlich verstorben....

https://rz-trauer.de/traueranzeige/stefan-balluschek
AngRa
Beiträge: 5438
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von AngRa »

@Sherlock Holmes

Vielen Dank für den Hinweis!
z3001x
Moderator
Beiträge: 4054
Registriert: Montag, 23. September 2013, 03:07:45
Kronen: ♔♔♔♔
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von z3001x »

SherlockHolmes hat geschrieben: Montag, 03. Oktober 2022, 15:06:11 Der Bruder von BA ist kürzlich verstorben....

https://rz-trauer.de/traueranzeige/stefan-balluschek
Danke auch von meiner Seite.
Auch wenn es evtl. pietätslos wirken kann, aber auch auf dieser Traueranzeige fehlen als Trauernde die hinterbliebene Familie von Birgit Ameis (von denen ja die 3 Kinder und 3 Enkel Blutsverwandte des verstorbenen Bruders SB sind), genauso wie umgekehrt auf der Traueranzeige von BA deren Geschwister und ihre Mutter EB (die hier beim Bruder alle genannt werden) fehlten. Es gibt sicher vielerlei Erklärungen bzw Deutungen dafür bzw davon.
AngRa
Beiträge: 5438
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von AngRa »

Dann war er also seit 2015 bei der Bundeswehr beschäftigt, zuletzt im Meteorologischen Vorhersagezentrum für Geoinformationswesen. Das passt, denn die Tätigkeit beim DWD auf dem Flughafen Hahn sollte bekanntlich 2015 enden. Das Vorhersagezentrum befindet sich in Euskirchen, also ca. 50 km von Lohmar entfernt.
Coco
Beiträge: 3548
Registriert: Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:29:43
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Coco »

Das ist eine traurige Nachricht. Der Vorschlag in der Traueranzeige, anstelle von Blumen eine Spende an ............., macht mich nachdenklich.
SherlockHolmes
Beiträge: 398
Registriert: Montag, 28. September 2020, 13:04:38
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von SherlockHolmes »

Ja dieser HInweis kann vieles bedeuten...
Alba

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Alba »

In der Familienanzeige steht:
"Als die Kraft zuende ging, war's kein Sterben, war's Erlösung."
Dazu weiter unten der Hinweis:"... Spende an die Deutsche Depressionshilfe.."

In der Anzeige des Arbeitgebers steht:
"....plötzlich und unerwartet im Alter von 50 Jahren...."

Anscheinend war da für die Familie etwas vorhersehbar bzw. erwartbar .....
Widasedumi
Beiträge: 6994
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit sechs Goldenen Kronen für 6000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Die von @Alba aufgezeigte Unterschiedlichkeit bei den Hinweisen auf das Ableben:
Alba hat geschrieben: Dienstag, 04. Oktober 2022, 11:55:56 In der Familienanzeige steht:
"Als die Kraft zuende ging, war's kein Sterben, war's Erlösung."
Dazu weiter unten der Hinweis:"... Spende an die Deutsche Depressionshilfe.."

In der Anzeige des Arbeitgebers steht:
"....plötzlich und unerwartet im Alter von 50 Jahren...."
möchte ich mit Corona in Verbindung bringen. Da titelt ein Mainstreammedium, die FR, mit folgender Schlagzeile am 27.1.22:
Corona-Impfung: Risiko von Herzmuskelentzündung höher als bisher angenommen
https://www.fr.de/wissen/corona-impfung ... 45646.html
Der Tod des 50 Jährigen könnte mit solchen Injektionen zusammenhängen. Herr B kann unter Depressionen gelitten haben und dennoch plötzlich an einer anderen Ursache verstorben sein?
Widasedumi
Beiträge: 6994
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit sechs Goldenen Kronen für 6000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Eine unendlich traurige Geschichte. Eine Spaltung scheint offensichtlich.
SherlockHolmes
Beiträge: 398
Registriert: Montag, 28. September 2020, 13:04:38
Kronen:
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von SherlockHolmes »

Den Gedanken mit der Spaltung kann ich sehr gut nachvollziehen im Kontext. Wenn ich aus den familiären Todesanzeigen für BA und nun den Bruder auffallend feststelle, dass jeweils die andere familiäre Seite bei den Trauernden nicht erwähnt ist, kann in den 7 Jahren ein Bruch entstanden sein.
Das kann in Misstrauen begründet sein sowie gegenseitige Vorwürfe können nicht ausgeschlossen sein.
Antworten