MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Hbs900 hat geschrieben:
Sonntag, 08. Mai 2022, 23:17:19

die verschwundene mon. liebl hatte zwei wohnungen....in gebieten wo der wohnungsmarkt extrem teuer ist.
hauptwohnung wohl in muenchen....nebenwohnung in erding..
da beide wohnungen nur wenige km auseinander lagen u. sie ein auto hatte.....machte die nebenwohnung in erding nur sinn...wenn sie diese
als sogenannte hostess wohnung nutzte.
das heisst freier in ihrer wohnung empfing.
als ich ihr bild sah.....hatte ich tief durchgeatmet...u. dachte mir so...
ich schrieb dann noch...schreiber w. kennt meine gedanken.
@Hbs

Wir sollten mit dem Fall Monika Liebl auf einen separaten Platz ausweichen. Ich bin erstaunt, was du von ihr alles herausgebracht hast.
Leider habe ich keine Quellen. Einen neuen Thread kann ich nicht aufmachen, weil ich so gut wie nichts über sie weiß.
Aber du, @Hbs, kannst vielleicht einen neuen Thread aufmachen? Du hast doch schon einmal einen Thread aufgemacht über eine gefährliche Begegnung, wo du die Gefahr gerochen hast, was dir wahrscheinlich das Leben gerettet hat.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Hallo w.
Über das Leben der Monika liebl ist so gut wie nichts bekannt.
Alles deutet daraufhin, daß sie als freischaffende kuenstlerin... Mal etwas vorsichtig ausgedrückt.... Ohne Zuhälter tätig war.
Und es sich leisten könnte fuer diesen Zweck eine zweitwohnung anzumieten.
Und sie suchte bekanntschaften im Internet... Wie der genannte mögliche
moerder auch.
Meinen Gedanken sind schon Spekulation, die öffentlich nicht in der Berichterstattung der Presse standen.

In allen meinen Berichten hier habe ich bereits mein Gedanke gut ausgeschöpft.

Den teilzeitjob in der Therme Erding brauchte sie.... Zb 700,00euro brutto..... Um krankenversichert zu sein.
Wenn eine Frau verheiratet ist,,, ist sie über den Mann krankenversichert.

Ich nehme an, die Polizei wusste ueber ihren Job.

Wichtiger als Monika liebl.... Ist der Mann der als moerder genannt wurde und kurz nach ihrem verschwinden in die naehe nach frankfurt verzog.
Er war wohl auch ledig und arbeitete dor am Flughafen erding
Völlig ohne Grund gab er dot nach Monika l.. Verschwindens seinen Job Auf und zog aus der Gegend weg Richtung Frankfurt.

Ich kann 1 u. 1 zu sammenzaehlen..... Gehe davon aus das er neue Arbeit am Flughafen Frankfurt Hahn annahm.

Und würde somit auch berufskollege von b. A.
Und nicht nur das... Er war nicht an Zeiten gebunden
... Hatte nach Feierabend Freizeit dort... Wie b. A..... Da Junggeselle.

Somit zählte er zu einem berufskollege der ihr moerder gewesen Sein könnte...
Wenn meine Vermutung stimmt... Das er auch wirklich ein berufskollege von ihr war.... Und dort arbeitete am Flughafen.
Diesen genannten Gedanken gibt es nichts hinzu zu fügen.
Hiermit endet meine Berichterstattung hier wieder.

In allen meinen Berichten die hier zuletzt schrieb... Habe ich Gedankengut dazu geliefert...

Mehr geht nicht. Und es es ist fuer jeden Leser zu begreifen.

Hbs900
Beiträge: 3750
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Noch ein detail
Beide Frauen würden in der Natur ermordet..

In beiden Taten schaffte der taeter nicht alle Gegenstände seiner Opfer weg.

Wahrscheinlich parkte er auch die Fahrzeuge der Frauen um.

Im ersten Fall fand man naehe eines Wald sees die Handtasche der Frau... Mehrere tausend Euro Inhalt.
Daher die selbstmord theorie der Frau...
Aber auch bei b. A. War ein Gedanke... Bevor ihre Leiche gefunden wurde.. Das sie selbstmord veruebte.
Auch von ihr wurden Gegenstände gefunden.

Vielleicht rechnete sich der taeter in beiden faellen Chancen bei den Frauen aus
Oder es ging um sexwuensche

Ich bin der Meinung... Wer einmal so ein Mord durchführt... Ist anders gestrickt als andere.... Denkt anders.. Tickt nicht richtig... Die Wiederholung einer tat in ähnlichen zuegen zum späteren Zeitpunkt kann man nie ausschließen.
Der Mann war ja nicht gefaengnis, nicht zur Therapie.
Angenommen... Er hatte die erste Frau in der Therme Erding kennengelernt... Und man traf sich zum Spaziergang.

Frauen die so einen nebenjob ausführen... Haben auch ein Privatleben.
Und das besteht auch daraus.... Mal keine erregten maenner penisse zu sehen.
Warum... Die Frauen verdrängen ihren schlimmen Job..
Angenommen eine Frau macht so etwas....
Dringen vielleicht im Jahr 800 maenner bei ihr ein
Bei den meisten empfindet sie Ekel.
Darum brauchen sia Abstand von diesen Dingen.

B. A. War noch verheiratet.... Sie hatte vielleicht grundsätzlich kein Verständnis fuer maenner sex Erlebnisse.
Wollte einen Mann nur als Kumpel fuer gespraeche zum Wandern an ihrer Seite haben.

Viele maenner ticken das nicht.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: MORDFALL BIRGIT AMEIS -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Neues Thema zum Vermisstenfall Monika Liebl eröffnet.
viewtopic.php?p=193675#p193675

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Antworten