AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

ÖFFENTLICHE INFORMATIONEN SOWIE ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Widasedumi
Beiträge: 3058
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Danke, Conny, für deine Mühe!
Sehr gut recherchiert und gute Quellen eingestellt!

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Hallo conny.
Leider konnte ich diverse Artikel von damals nicht aufmachen. Bezahlartikel oder als Abonnent des abendblattes moeglich
Ich nehme an, daß du aus Hamburg kommst u;=. Da mehr möglichkeiten hast.

Den alten filmlberich von EDE habe ich 3x gesehen... Ich hatte mir mehrere Gedankengänge zu dem Fall gemacht.
Wenn es zwei verschiedene maerkte in Stellungen waren, duerfte Herr kahrs wohl niemals Zugang zu dem taeter erhalten haben.
Meine kurzen Gedanken waren, er hatte vom taeter das Geld zur Aufbewahrung erhalten U. Musste es nach Vereinbarung einer bestimmten Person nach U. Nach unauffällig auszahlen.
Kann ich aber aufgrund deiner Berichte knicken.

Vielleicht sass der taeter schon auf dem Beifahrersitz von Herrn kahrs U. Bedrohte ihn.
Weil er so zitterte u. Nervös war nach dem tanken U. Traute sich nicht die tankwartsfrau um Hilfe zu bitten.

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Hbs900 hat geschrieben:
Sonntag, 16. Mai 2021, 23:29:59
Hallo conny.
Leider konnte ich diverse Artikel von damals nicht aufmachen. Bezahlartikel oder als Abonnent des abendblattes moeglich
Ich nehme an, daß du aus Hamburg kommst u;=. Da mehr möglichkeiten hast.

Den alten filmlberich von EDE habe ich 3x gesehen... Ich hatte mir mehrere Gedankengänge zu dem Fall gemacht.
Wenn es zwei verschiedene maerkte in Stellungen waren, duerfte Herr kahrs wohl niemals Zugang zu dem taeter erhalten haben.
Meine kurzen Gedanken waren, er hatte vom taeter das Geld zur Aufbewahrung erhalten U. Musste es nach Vereinbarung einer bestimmten Person nach U. Nach unauffällig auszahlen.
Kann ich aber aufgrund deiner Berichte knicken.

Vielleicht sass der taeter schon auf dem Beifahrersitz von Herrn kahrs U. Bedrohte ihn.
Weil er so zitterte u. Nervös war nach dem tanken U. Traute sich nicht die tankwartsfrau um Hilfe zu bitten.
Hallo Hbs900,

ja ich habe mein halbes Leben in Hamburg gelebt und habe daher Ortskenntnis.
Es ist vieles hinter den Bezahlschranken bzw. kann man im Archiv vom Abendblatt nur lesen mit einem Abo, daher habe ich die Artikel kopiert eingestellt.
In Stellingen, einem relativ großen Bezirk von HH gibt und gab es noch mehr Aldi Filialen, da kann man schon durcheinanderkommen.

Ich habe alles, was noch beim Abendblatt zu finden war durchgelesen, nirgends konnte ich was finden, das Deine Vermutung, Herr Kahrs könnte Kontakte zur Homoszene gehabt haben, untermauert. Davon ist nie ein Wort veröffentlicht wurden.
Meine Eltern lebten in der Fruchtallee, das ist ganz nahe zum Langenfelder Damm, sie gingen damals dort in diesen Aldi einkaufen. Daher erinnere ich diesen Fall auch noch, da meine Eltern ganz schön geschockt waren, als das passiert war, ich war sehr jung und habe die Gespräche am Rande mitbekommen. Der Mann wurde von den Kunden als sehr korrekt und höflich geschildert, auch als einer, der für seine Filiale immer da war, daher waren alle sehr verunsichert.

LG Conny
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Hallo conny... Danke fuer die rueckantwort.

Ich hatte mich jahrelang früher immer fuer aktenz. Interessiert.
Manchmal verpasste ich Sendungen U. War damals auf mich selber wütend... Das ich sie verpasst hatte.
Einige Sendungen waren so interessant, daß ich sie damals gerne doppelt schauen wollte..um einige Stelle nochmals zu sehen... Hatte sie aber kaum aufgezeichnet.
Dann vor einigen Jahren bin ich auf einige FAELLE im Internet gestoßen... Endlich bekam ich Auch die möglichkeit, einige Sendungen noch einmal zu sehen.
Dadurch wurde meine Sicht zu vielen faellen insgesamt einfacher.
Be meinem lieblingsthema goehrde Morde habe ich mich aber verrannt.
Nach wie vor gibt es noch einige möglichkeiten im Bezug zu den Taten.

Ich komme aber aus Hannover.. Zur Zeit im beiort..... Hamburg war mir immer zu gross, zu voll mit Autos,
Zu viele Staus.. Durch Stellingen bin ich auch schon gefahren.... Das mit mehreren Aldi merkten haette ich nicht gedacht.

In dem Fall gibt es einige Besonderheiten.
Herr kahrs nahm die neue Stelle an U. Musste täglich dort hin U. Rueck 86km fahren..... Na ja... Es waren wohl
Auch Vorteile fuer ihn.
Herr kahrs hatte tank Schecks fuer das bestimmte Auto.. Kennz. Bezogen.... Wie bei einem Fa. Wagen.
Herr kahrs holte monatlich relativ viel Geld vom Konto... Nicht unregelmäßige summen... Sondern ca. Gleiche
Bei diesen weiten Autofahrten haette ich mir erstmal ein bequemes Auto gekauft... Zb damals Opel senator
Oder Mercedes 230......um ausgeruhter fahren zu können.. Zb auch mit automatik... Nicht neu aber gut gebraucht.
Damals konnte man ueber die avis noch sehr gute Gebrauchtfahrzeuge finden. Also war er wohl auch sparsam U. Wollte nicht mehr Benzin fuer arbeitswege investieren.
Herr kahrs ging gerne angeln.... Seine Frau buesste daher ausser den fahrzeiten viel gemeinsame Freizeit mit ihm ein.
Ich haette das meiner Frau nicht zugemutet.
Daher bin auf ein schwules Geheim Leben ge;kommen.
Die männer hatten das damals getarnt.
Ich hatte mehrere immobil. Makler in meiner Kundschaft.... Handwerksfa. Fuer renov.
Erst nach u. Nach bin ich dahinter gekommen, das einige vom anderen Ufer waren.

Sie waren immer korrekt U. Nett zu mir.
Wahrscheinlich damals mein Boss Sport u. Armani Duft u. Cartier Santos sport konnten ueberzeugen.. Zumal ich auch immer auf gute aber nicht förmliche Kleidung achtete..... U. Weil mir eine Frau mal in jungen Jahren gesagt hatte, sie achtet bei einem Mann auf Schuhe... Bekam ich damals den tick rahmengenaehte mit ledersohle zu kaufen... Banfi.
Dazu kam dann ein guter Wein... Daher fanden mich diese herrenn wohl interessant... U. Dachten ich gehöre zu ihnen oder bin nicht uninteressant in ihren kreisen. ..
Dabei war ich ein mann, der Frauen mochte.
Später machte ich dann um meine Halskette einen Pumps Anhänger dran, den man im Sommer bei genauen hinschauen sah, da ich ja locker unterwegs war. Hemd nicht bis ganz oben zugeknoepft.
Als Homo schreck.

Aber vielleicht liege ich mit Herbert kahrs wieder daneben..

Vielleicht fällt dir etwas besseres ein, oder anderen.
Ich freue mich auch auf andere gedanken

Leider mögen mich wahrscheinlich einige im forum nicht
Da ich unter TAGESGESCHEHEN auch viel ueber unfassbare suedlaender taten berichte. Wirkl. Unfassbar.
Wird immer falsch verstanden... Soviel habe nicht gegen die Zuwanderer, wenn sie hier angepasst leben.

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Tablett macgte aus maerkten merkten

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Hallo Hbs900,

Hannover kenne ich kaum, Langenhagen ja, aber das ist es dann auch schon.

Hier ein paar Gedanken zu den Entfernungen Wohnsitz / Arbeit.
Ich kann mich sehr gut an die 80-er Jahre erinnern, da war die Zeit, in der junge Leute, die gute Jobs hatten, sich gerne ein Eigenheim anschafften und das war finanziell eben nur im sog. Speckgürtel von Hamburg möglich. Zum einen, weil Hamburg leider kaum schöne Baugebiete für Einfamilien-Häuser auswies und zu anderen wären sie auch nicht bezahlbar gewesen. Die Grundstückspreise waren damals innerhalb des Stadtgebietes regelrecht explodiert. In den Wohngebieten in Osdorf, Lurup, Mümmelmannsberg und Steilhoop wollte keiner leben, die Mieten waren zwar mehr als erschwinglich, jedoch glichen diese Gebiete eher Ghettos, in der die Kriminalität hoch war und 18 Stock war eben nicht jeder Manns Sache.

Was tat man also, man ging in die näheren Gebiete rund um Hamburg, um dort kostengünstigeren Baugrund zu erwerben. Im Norden konnte man rund um Henstedt-Ulzburg solchen Baugrund erwerben, in Ellerau, Quickborn und in Kaltenkirchen. Östlich von Hamburg in Bergedorf bis Neuengamme und im Süden versuchte man es im Alten Land bis Cuxhaven. Es gab damals bis in die 90-er Jahre hinein einen regelrechter Bauboom rund um Hamburg, der wiederum die Kosten für Boden dort massiv ansteigen ließ.
Die Verkehrsanbindungen waren gut und so war man dann eben in 30 Minuten vom neuen Zuhause am Arbeitsplatz. Ich selbst war nach Ulzburg gezogen und hatte mir dort ein sehr schöne und günstige Eigentumswohnung gekauft - die Ulzburger Straße entlang, dann über die neue Umgehungsstraße war ich in 10 Minuten an der Langenhorner Chaussee und nach 20/25 min an der Uni in Hamburg. Da man ja morgens, sowie abends immer in der sog. Rushhour gegen den eigentlichen Verkehrsfluss unterwegs war, kam man schnell durch, ohne lästige Staus.

Ich könnte mir vorstellen, dass Familie Kahrs damals - durch den Trend aus der Stadt nach außerhalb zu ziehen - möglicherweise nach Stade und Umgebung gezogen war, es könnte auch sein, dass sie den Grund mit Haus geerbt hatten.
Um ruhig und im Grünen wohnen zu können, nahmen die Leutchen damals den Umzug nach draußen in Kauf, auch um den Kindern Wiesen und Wald bieten zu können und nicht im miefigen Hamburg aufwachsen zu müssen.

Hbs900, schalte doch bitte die Autokorrektur auf Deinem Tablet aus, dann haste Ruhe vor den verdrehten Worten.

LG Conny
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

danke fuer den tip...mit etwas suche gefunden..in dem einem tablet schon ausgeschaltet.
das mit immobilien in hamburg ist mir auch bekannt.
unmoegliche haeuser im industriedesign mit kleiner gartenterrasse, wo jeder den anderen auf der terrasse sieht u. hoert.
in hamburg wilhelmsburg...nur von einer seite zu erwaehnen...wo mal die bundesgatenshow stattfand...grosse parkanlage.
aber insgesamt um die ecke sehr unschoenes viertes....trotzdem der preis...
in hamburg muss man gut verdienen...wenn man sich da ein haus leisten kann.

kann ja sein das herr kahrs deswegen richtung stade wohnte.
zuerst arbeitete er in einer eisfas. meist von zu hause aus...
ging dann zum 1.1. 83 nach aldi mit riesen fahrweg..43 km im unbequemen fahrzeug..jeden tag nur eine tour..die rueckfahrt wieder die gleichen km, das sind schon eine ansage.
er hob aber schon mehrere monate zuvor jeden monat ca.1500dm konto ab, wo seine frau nichts von wusste.
ihr ist auch nicht aufgefallen, das herbert k. in irgendeiner weise soviel geld fuer sich aus gab.

das finde ich schon enorm...fast 30000dm bis sein konto fast leer war.
ich habe keine ahnung fuer was.

er muss sich in einer schwierigen lebenslage befunden haben.
ich glaube, das fand er auch nicht lustig-
irgendein fehler in seinem leben, duerfte ihn in die schwierige lebenslage gebracht haben.

mein anspruch besteht darin, durch ueberlegungenin in die richtung zu gelangen, was passiert sein koennte.
auffaellig finde ich, das seine familie weniger freizeit mit ihm verbringen konnte....durch seinen arbeitsweg hin u. rueck 86km
ich schaetzte jeden tag....knapp 1,5 std.
dazu kam noch sein hobby angeln...auch an seinem letzten lebenstag hatte er selbst am samstag vor, wieder erneut in seiner freizeit sein bott zu benutzen u. zu angeln. ich glaube er war nicht der perfekte vater u. u. ehemann mit im filmbericht gezeigt...besonder im alten...von 1983 oder 84 ...muss nachschauen.
ich habe folgende gedanken, sein moerder sass bereits im fahrzeug u. bedrohte ihn, als er zum tanken fuhr.
ob er bereits zuvor auf seiner arbeitsstelle aldi als erster eintraf u. dort ueberfallen wurde u. sich nicht traute der tankstellenkassiererin etwas mitzuteilen....koennte ich mir vorstellen
das der vater ein geheimnis mit ins grab trug u. unter derart ungeklaerten gruenden aus dem leben schied...duerfte die familie stark belastet haben.
ich finde komisch....das sich damals niemals meldete dem geheimnisse im leben von herbert k. aufgefallen waren.
angel kumpanen etc.
ich hatte als ich jung war einen onkel, der bei hannover ein landgasthaus betrieb u. sich das kochen sehr gut angeeignet hatte.
viele kamen damals zum schnitzelessen u.sufgrund weiterer guter gerichte.. in einem tanzsaal fanden gelegentlcih veranstaltungen statt.
meine tante war aelter als er....u. ohne fuehrerschein.
zum ausgleich fuhr er oefters abends nach betriebsschluss zum angeln in der nacht..oder auch an seinem freien tag.
viele teiche in der naehe luden dazu ein.
man munkelte aber in der familie, das der onkel eine juengere frau kennengelernt hatte----u. die angel usw. offensichtlioch nur im kofferraum mitgefuehrt wurde.....ja das war damals auch ca. in dem zeitraum.

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Hi Hbs900,
ich habe wirklich keinen blassen Schimmer, wie man diesen Uraltfall lösen möchte, noch besteht ja die Hoffnung, dass sich ev. jemand meldet, der Informationen hatte und sie bis heute zurückgehalten hat. Ob dem aber so sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Das viele, abgehobene Geld ist auch mir ein Rätsel, 30.000 DM war damals sehr viel Geld, er hatte ja sein monatliches Einkommen als Filialleiter, dass für damalige Zeiten sicher auch nicht gering war. Damit wäre die Familie sicher im Monat gut über die Runden gekommen.
Ich weiß von einer Bekannten, das Aldi relativ gut bezahlte, im Vergleich zu anderen Marktketten, man dafür aber regelrecht einen Knochenjob absolvieren musste. Ich meine, da gab es auch einen Teil an Provision, die vom Umsatz und den übergebliebenen Waren abhängig war. So hatte er mir meine Bekannte berichtet.

Ich kann mir keinen Reim darauf machen, wofür er in 1,5 Jahren so Stück für Stück seine Ersparnisse abgehoben und verbraucht hatte. Ging er spielen? Da wäre er ja noch weniger zu Hause gewesen.
Damals gab es da nur die Hamburger Spielbank auf der Reeperbahn und die Spielbank in Hittfeld, andere wären mir nicht geläufig. Wurde er erpresst, nur womit? Wir haben keinerlei Anhaltspunkte, um das beurteilen zu können.
Das mit dem Angeln kann stimmen, denn es wurde ja gezeigt, dass er seine Angel wirklich auswarf und Fisch mit nach Hause brachte. Ich kenne Angler, die ganze Nächte zum Nachtangeln am Teich sitzen und dabei richtig abschalten können.

Dass seine Frau von den Ersparnissen nichts wusste, ist sehr ungewöhnlich, da ja gerade die Frau es ist, die den Haushalt zu schwingen hatte und sicher ist sie auch einkaufen gegangen. Somit müsste sie eigentlich über die familiären Finanzsituation Bescheid gewusst haben. Es sei denn, dass er seine Ersparnisse auf einem Konto hatte, das ihr nicht bekannt war. Wäre dem so gewesen, würde das ganz sicher nicht für eine vertrauensvolle Beziehung sprechen. Woher hatte er das Geld? Geerbt, wie ggf. auch das Haus? Das müsste aber bereits damals zu ermitteln gewesen sein, davon wurde bei XY jedoch nichts gesagt.
Die Zeit, in der der Mann das Sagen in der Familie hatte und das Geld zuteilte, müsste aber in den Achtzigern schon fast überwunden gewesen sein.

Wo war er in dem Zeitraum vom Verlassen des Hauses bis zum Tanken? Ich denke, in dieser Zeit ist etwas Gravierendes passiert, ev. wurde er überfallen? Die Tankgelegenheit hätte er nutzen können, um um Hilfe zu bitten, unterließ er es, weil er Angst um seine Familie hatte? Man weiß es nicht.

Wenn sich niemand meldet, oder doch noch ein Asservat, so weit es noch welche gibt, mit neuen Methoden untersucht werden kann, wird es sehr schwer sein, den Fall noch zu lösen. Viele Leute sind auch schon verstorben, oder so alt, dass sie vieles vergessen haben.

Ja, Hbs900, ich habe da leider wenig Hoffnung.
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Du hast vollkommen recht.
Kann eigentlich unmoeglich funktionieren.
Angenommen, es gibt eine frau...die noch heute im gedaechtnis hat....Das ihr Freund damals ein paar Wochen so ein Fahrzeug hatte..
Koennte dieser heute Aussagen, stimmt hatte ich damals auf einem Parkplatz unverschlossen mit steckenden schluessel
Gefunden...und deshalb nur ca. 3tage benutzt u. Spaeter dann dort am auffindeort abgestellt...nach ueberlegung...weitere Nutzung einfach zu gefaehrlich.

Fuer eine Person....ueberfall u. Anhalter wird es keine Zeugen mehr geben...sonst haette es damals Aussagen gegeben.

Aber vielleicht gibt es eine zeugen erklaerung fuer was h. K . Immer das Geld benoetigte, das er laengere zeit je monat in gleicher oder ca. Gleicher summe abholte.
Auf einer anderen Seite ist sich einer ziemlich sicher, das er einen zuhaelter auszahlen musste, weil er sich auf Abwegen verliebt hatte.
Das er eine Prostituierte freikaufen wollte, glaube ich nicht.
Das funktioniert wahrscheinlich anders..nicht ueber Jahre.

Ich koennte mir auch vorstellen, das h. K. Zuvor irgendein krumme Ding drehte u. Erpresst wurde.

Pferderennen, lotto spielen...unwahrscheinlich

Fuer mich ein riesen raetsel, denn h. K. War kein dummer, weltfremder Mann
Denn hatte einen guten Job mit Verantwortung uebernehmen koennen.
Damals musste er sich ja im Vorfeld gegen andere Bewerber durchsetzen.

Mein Anspruch wird immer bleiben, gerade in mordfaellen, so komische Vorkommnisse versuchen zu erklaeren...bleibe aber meistens auf der Strecke liegen....weil alles nicht so einfach ist, WIE ES IM ERSTEN MOMENT AUSSIEHT.

Eine Prostituierte die tatsaechlich ein neues Leben anfangen will, wuerde sich xx Std. Zeit nehmen, mit dem neuen liebhaber Mann zu telefonieren...u. Die Zukunft real zu besprechen.
Angenommen sie haette den Job gebraucht, weil sie noch einen Kredit zurueckzahlen musste, haette h. K.
Ihr vielleicht eine einmal Zahlung in hoehe von 10000dm ermoeglicht...
Mehr halte fuer nicht real.

Letztendlich lohnt es sich auch nicht, denn die Frauen die So einen Job annehmen, sind seelisch in Folge fuer kommende Jahre ohne diesen Job schwer gestoert, mit dauerhaften psych. Schaeden.
Das Geld schafft eben nicht alles.
Als Mann muss man sich das so vorstellen.
Die frau laesst eigentlich gegen ihren Willen zu, das fremde maenner gegen geldzahlung in sie eindringen duerfen.
Wenn man genau ueberlegt...koennen oder werden es vielleicht bis zu 5 maenner pro Tag sein.
In 300 Tagen, haette sie dann 1500 besucher im Jahr...mit gelegentlich freien Tagen.
In 4jahren sind es 6000 Besucher.
Die zur Freude ihrerseits nach Zahlung von Lohn spass mit einer Frau haben koennen.

Das wird diese Frau niemals auf dauer wegstecken koennen....ohne seelische schaeden...
Sie wird aber in der Regel auch nie mehr bei rossmann an der Kasse sitzen.
Warum nicht. Der Geldbetrag fuer die Arbeit ist zu klein, fuer zuvor getätigte erfuellung ihrer lebenswuensche...luxusartikel die den Schmerz so eines schmutzigen jobs ueberdecken.
Ich glaube herbert k. Ist als Mann nicht in die Falle geraten, sich in so eine frau zu verlieben...
Denn frau u. Kinder haette er dann wenn es rausbgekommen waere, schwer beleidigt u. Enttaeuscht

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Hallo HBS900, durch Zufall habe ich das Video aus der XY-Sendung für den Fall Kahrs gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=p2q7gJxh3vA&t=608s
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Widasedumi
Beiträge: 3058
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Danke, Conny, das ist toll, was du hergezaubert hast. Ich werde es mir auch anschauen. Wer weiß, wann die Videos wieder verschwinden.
Da blickt man nicht dahinter, warum Videos, die nichts mit Unerlaubtem, Hass, Hetze oder Extremismus zu tun haben, einfach aus dem Netz genommen werden. Solange ein Fall nicht aufgeklärt ist, sollte ein Video aufrufbar sein. Zum Mord an Truus und Harry Langendonk ist das xy-Video nun kurz vor dem 25 Gedenktag aus dem Netz genommen. Wen hat dieses Video gestört? Das ist mir rätselhaft.

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Das konnte ich noch im Archiv des HA ausgraben, 2 Morde an 2 Filialleitern in kurz aufeinanderfolgender Zeit

Das Hamburger Abendblatt berichtet über die Ermordung von Herbert Kahrs am 01.12.1983,
über
den Mord an Michael Berger von dessen Filiale "Alter Teichweg" - berichtet das Abendblatt dann am nächsten Tag, am 02.12.1983.


1. Bericht Hamburger Abendblatt vom 01.12.1983 über Herbert Kahrs: https://www.abendblatt.de/archive/1983/ ... HA_003.pdf

2. Bericht Hamburger Abendblatt vom 02.12.1983 über Michael Berger:
https://www.abendblatt.de/archive/1983/ ... HA_003.pdf


Berichte über den Filialleiter Michael Berger vom Alten Teichweg, Hamburg
3. Flintenmänner schossen nach Feierabend:
https://www.abendblatt.de/archive/1983/ ... HA_005.pdf

4. Schüsse auf Filialleiter
https://www.abendblatt.de/archive/1983/ ... HA_004.pdf

Das muss in keinem Zusammenhang stehen, aber einen Tag nach der Neueröffnung des Marktes von Michael Berger im Alten Teichweg, verschwindet Herbert Kahrs und einen Tag nach dem das Hamburger Abendblatt über das Auffinden der Leiche von Herrn Kahrs berichtet, wird Micheal Berger ermordet.

Bei den beiden Anschlägen auf Michael Berger verstehe ich die Absicht der Täter nicht. Beim ersten Anschlag schießen 2 Täter wild durch die Gegend, treffen neben der Angestellten Sabine, noch einen in 90 Meter Abstand zufällig stehenden Zollbeamten und 13 weitere Kugeln schlagen in Fahrzeugen, Mauern, Telefonzellen, Fensterscheiben und in ein Werbeschild ein. Beim zweiten Anschlag auf Herrn Berger, wird er an der gleichen Stelle getötet - ob es ein Raubüberfall war oder werden sollte - ist nicht erkennbar. Er wird aus kurzer Distanz beim Einsteigen in seinem Wagen erschossen?

Ich finde es merkwürdig, dass nach dem Bekanntwerden des Leichenfundes von Herrn Kahrs, der zweite, tötliche Anschlag auf Michael Berger verübt wurde. Sollte es einen Zusammenhang geben, warum ließ man sich 1 Monat Zeit für die nächste Tat auf einem Filialleiter von Aldi?
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Nach Ausstrahlung der XY-Sendung gingen 42 Hinweise bei der Polizei ein, der Bericht liest sich relativ hoffnungsvoll:

https://www.mopo.de/im-norden/nach--akt ... n-38384724
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Hier noch der Stern-Artikel vom 12.05.2021

https://www.stern.de/panorama/weltgesch ... 22840.html
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Conny
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag, 12. Januar 2020, 11:24:51
Kronen:
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Conny »

Vorschau:

Aktenzeichen XY... ungelöst vom 9. Juni 2021

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenze ... 1-100.html
„Die deutsche Presse ist nicht frei.“ — Peter Scholl-Latour

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Morgen bei xy.
Ein interessanter vermisstenfall.

Petra schetters schrieb ihrem aelteren mann einen zettel.... Bin zum friedhof... Den fand er als er morgens aufwachte.
Am friedhof fand er eine angezuendete kerze am grab.
Xy ede sprach haeufig folgen satz.. Der mir in erinnerung blieb
Es blieb ein abschied auf nicht mehr wieder sehen... Denn petra kehrte nicht mehr heim

Er sah aelter aus als petra.
Er verwandelte gerade sein einst wohl offensichtliches attraktives
Aussehen in ein opa gesicht.... Vielleicht in rente gegangen... Eifersucht??

Petra sah so aus... Als haette sie noch dampf im hintern.
Bin gespanntauf den filmbericht
Petra koennte auch freiwillig aus dem leben geschieden sein...
Mann eifersuechtig.???
Am besten es passt so ca. Gleich alt... Frau. Bis 5 j. Juenger.
Ueber den zugenagelten schlagersaeger kann ich zb nur lachen. Seine tochter sieht fast aelter aus als seine frau.
Bei seinen geldsorgen..... Wir er bald blaue bohnen brauchen... Fuer seine maennlichkeit.
.

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Fehlbericht von mir

Sie nahmen noch gemeinsam ein mittagessen zu sich... Er machte danach ein nickerchen... Als er aufwachte lag der zettel auf dem tisch... Bin zum friedhof... Dann das licht auf dem grab

Der mann kommt somit weniger in verdacht.... Fehldenken von mir.... Angra denkt auch zuerst immer an die ehemaenner.
Was ich mir eigentlich auch nicht vorstellen kann... Ueberfall am friedhof, sex gegen ihren willen... U. Verbringung vom
Friedhof zum auto
Wie gut besucht war der friedhof.
Konnte er sie woanders in einem grab unterbringen... Dann brauchte er schauefel u. Werkzeuge.... Unwahrscheinlich

Besuchte sie noch eine bekanntschaft... Eher wahrscheinlich
Also schnell zum friedhof u. Danach woanders hin.... Scheisse... Warum... Da duerfte sie in. Die falle getappt sein.

Leider bin ich realist

Hbs

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Selbstmord.... Schafft man es, selbst nicht gefunden zu werden.... Wohl nur mit vorbereitungen
Zum abschied am grab nochmals eine kerze angezuendet??

Hbs900
Beiträge: 2850
Registriert: Dienstag, 03. November 2015, 04:36:03
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit zwei Goldenen Kronen für 2000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von Hbs900 »

Der fall faengt mich an zu bechaeftigen
Der 19.5.2o19...war ein sonntag. Sonntag nachmittag...friedhofsbesuch ohne zeugen.
Eigentlich ist ein friedhofsbesuch sonntag nachmittag ohne gefahren moelglich, wenn das wetter trocken war

AngRa
Beiträge: 4417
Registriert: Freitag, 24. Oktober 2014, 08:54:34
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit vier Goldenen Kronen für 4000 Beiträge)
Sterne:

Re: AKTENZEICHEN XY... UNGELÖST - Fälle & Links zu den Sendungen

Ungelesener Beitrag von AngRa »

@Hbs900

Ja, da hast Du ganz Recht, dass mich Vermisstenfälle und Mordfälle , wenn Frauen Opfer sind, sehr interessieren und dass bei mir oftmals die Ehemänner oder Partner in den Focus des Interesses rücken. Es ist halt auch so, dass es statistisch gesehen viele Morde an Frauen gibt, die vom Intimpartner begangen worden sind. ( Siehe Baumer, Paulus, Ulmen, Beauvais etc. um nur einige Beispiele zu nennen) Vielleicht sollte man all diese Fälle mal zusammen stellen und Gemeinsamkeiten herausarbeiten.

Ich habe mich nun etwas mit dem Vermisstenfall PS beschäftigt. Momentan denke ich, dass sie tot ist und dass sie im Kanal liegt. Die Bergung einer Leiche aus dem trüben schlickigen Kanal heraus stelle ich mir schwierig vor. Die Hunde haben immerhin bis dahin ihre Spur verfolgt. Ich denke in ihrem Fall nicht an ein Tötungsdelikt sondern eher an einen Suizid oder an einen Unfall. Vielleicht ist sie in depressiver Stimmung zu nah an den Kanal gegangen und hat dabei den Halt verloren. Das wäre eine Kombination aus beidem.

Antworten