RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Verkürzung des Correctivberichts "Der Expapst und der sonderbare Fehler eines Kirchenjuristen"

Frage: Hat der Expapst bewusst die Unwahrheit gesagt?
Antwort: Nein. Der Fehler lag bei dem Kirchenjuristen Dr. Korta.

Im Bistum Essen war ein pädokrimineller Priester aufgefallen. Der konnte dort nicht mehr bleiben. Er wurde in das Bistum München versetzt.
Dort sollte er sich behandeln lassen. Der Fall wurde in einer Sitzung des Bistums München besprochen. Das war vor ca. 40 Jahren. Die Frage war, ob der weitere Einsatz des Pädokriminellen in Anwesenheit von Kardinal Ratzinger beschlossen wurde.

Ein Beraterteam des Ex-Papstes prüfte alle Unterlagen rund um den Fall des pädokriminellen Pfarrers H. und verfasste eine 82seitige Stellungnahme an die Münchner Untersuchungskanzlei. Dort stand drei mal, dass Kardinal Ratzinger nicht an jener Sitzung teilgenommen hatte. Entsprechend war es in der Stellungnahme an die Kanzlei festgehalten.

Nun hat sich aber herausgestellt, dass Kardinal Ratzinger an dieser Sitzung teilgenommen hatte.
Als sich dies als falsch herausstellte, war der Skandal in der Welt. Papst emeritus Benedikt XVI. sagt die Unwahrheit.
Das Beraterteam des Ex-Papstes hat daraufhin untersucht, wie es zu diesem Fehler gekommen ist. Erzbischof Gänswein nahm die Aussage des Ex-Papstes aufgrund eines redaktionellen Fehlers des Kirchenjuristen Dr. Korta zurück.
Die falsche Angabe machte der Papst in einem Antwortschreiben an die Münchner Kanzlei Westphal Spilker Wastl, die im Januar ein viel beachtetes Gutachten zum Umgang mit sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche veröffentlichte. Allerdings will er nicht bewusst gelogen haben, es handele sich um ein Versehen, teilt er in einer Stellungnahme mit. Schuld daran soll nicht der emeritierte Papst selbst sein, sondern der Kirchenrechtler Stefan Korta, dem eine „irrtümliche fehlerhafte Eingabe“ unterlaufen sei.
...

Wenige Tage später nahm der Sekretär des emeritierten Papstes Kardinal Georg Gänswein die Aussage zurück und behauptete der Fehler sei in Folge eines redaktionellen Fehlers entstanden. Nun legt das Beraterteam einen „Faktencheck” vor und erklärt, wie es zu dem Fehler gekommen sein soll:

„Nachdem die Daten der Akteneinsicht (8.000 Seiten) durch Prof. Mückl aufbereitet waren, unterlief Herrn Dr. Korta in einem der weiteren Arbeitsschritte ein unbemerkter Übertragungsfehler“, heißt es in der Stellungnahme, „Dr. Korta hielt irrtümlich fest, dass Joseph Ratzinger bei der Ordinariatssitzung am 15. Januar 1980 abwesend war“. Der Irrtum sei niemandem aufgefallen. Die Mitarbeiter hätten sich auf die Angabe verlassen und bei Benedikt XVI. nicht nachgefragt.
...

Nun hat Korta den angeblichen Fehler zugegeben. Und Papst emeritus Benedikt XVI. teilt mit, es habe ihn tief getroffen, dass dessen Versehen ausgenutzt worden sei, um ihn „als Lügner darzustellen.“
Herr Roger Köppel hat von 1000 Seiten Untersuchungsbericht der Kanzlei München gesprochen.
Bei Correctiv wird sogar von 8000 Seiten Untersuchungsbericht der Kanzle Münschen gesprochen.

Das erscheint mir sehr viel Papier für diesen Sachverhalt zu sein.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Das sollte jeder im Hinterkopf behalten, der die aktuellen Kampagnen der deutschen Massenmedien gegen Benedikt XVI. und die Kirche im Allgemeinen verfolgt: Bei der ganzen Hetze geht es nicht um eine Handvoll Geistliche, die sich an kleinen Jungs vergangen haben. Andere von dieser schmutzigen Sorte haben es bis in den Deutschen Bundestag geschafft und stehen nicht ständig auf der Tagesordnung der einschlägigen Berichterstatter.

Es geht darum, die Kirche als einen Rückzugsort konservativer Werte insgesamt auszuschalten. Jede Stimme, die dem Einheitsgesang der Globalisierer widerspricht, soll zum Schweigen gebracht werden, um die Geisterfahrt der Zerstörer Deutschlands ungebremst fortsetzen zu können.
https://www.pi-news.net/2022/02/theisen ... s-gemacht/
Hab mich auch schon gewundert wie so die auf die katholische so eindreschen, die evangelische ist denen wahrscheinlich linksgrün genug.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Donnerstag, 24. Februar 2022, 00:13:25
https://www.pi-news.net/2022/02/theisen ... s-gemacht/
Hab mich auch schon gewundert wie so die auf die katholische so eindreschen, die evangelische ist denen wahrscheinlich linksgrün genug.
Niemand wird den lebendigen Gott ausrotten können. Der Kirchenapparat ist was ganz anderes. Er ist vielleicht zu aufgebläht, zu kommode, zu behäbig, zu bequem, zu unehrlich, zu unwahrhaftig und gottlos geworden. Das Geld fließt, die Bäuche schwellen an, und die Kreuze werden versteckt. Hier finde ich es schon ganz gut, wenn dieses System mal geschüttelt und gebeutelt wird. Die Leute sollen nicht so dumm sein, und gotteslästerliche Speckmaden auch noch unterstützen.

Es gibt aber auch noch die anderen, die Anständigen und Gottesfürchtigen, Menschen die Ehrfurcht vor Gott haben. Gott-sei-Dank, gibt es die noch.

@Gast

Du hast recht. Auf der geistlichen Ebene tobt ein Kampf zwischen dem Bösen und dem Guten. Gott soll ausgerottet werden. Es ist mein Glaube und meine Überzeugung, dass das nicht möglich ist. Ich bin so unendlich froh, dass für mich Gott existent ist. Wo könnte ich sonst Ruhe finden in diesem Chaos? Wer sonst könnte mir meine Angst nehmen? Gott existiert natürlich auch unabhängig von mir. Gott ist keine Einbildung.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Dabei schätzt Bayerns Kultusminister Michael Piazolo die Anzahl der Muslime unter den bayerischen Schülern auf etwa zehn Prozent. Bayern braucht mehr Lehrer für den Islamunterricht. Der Mangel an Lehrkräften bleibt noch lange bestehen.

Doch immerhin: Seit diesem Schuljahr ist der Islamunterricht an 405 Schulen in Bayern reguläres Wahlpflichtfach. Damit ist der Unterricht für Muslime kein Modellversuch mehr. Ein wichtiger Schritt sei dies gewesen, sagt Bayerns Kultusminister Michael Piazolo, der die Entwicklung nach dem ersten Halbjahr sehr positiv sieht.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/wa ... ern,T0Fk9e
Yeah! dann wird Deutschland ein noch besseres Deutschland als es je gab.
Meine Steuergroschen bewirken wunderbares.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ich komme mal zu einem anderen Thema, nämlich dass es Menschen gibt, die sein wollen, wie Gott. Menschen, die sich an Gottes Stelle setzen wollen. Menschen, die behaupten, dass der lebendige und allmächtige Gott nur eine Einbildung wäre. Das sind Widersacher Gottes. Es ist die Macht des Teufels, die er über Menschen ausübt. Es gibt zwei Reiche, die gegeneinander stehen: Das Reich des GUTEN und das Reich des BÖSEN.

Ich vertraue auf die Göttliche Gerechtigkeit.
Der Allmächtige lässt das Böse nicht ungestraft davon kommen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Das Osterwunder


Bild


Ich wünsche allerseits ein schönes Osterfest 2022.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


tomte33
Beiträge: 1513
Registriert: Montag, 15. Februar 2016, 16:00:57
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne: ★ ★ ★
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Sternen für eine korrekte Antwort)

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von tomte33 »

Danke widasedumi
Ich wünsche auch allen schöne Ostern
Alle meine Beiträge sind als Hypothese gedacht und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit!

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

tomte33

Deine Antwort und deine Osterwünsche freuen mich in dieser angespannten Zeit ganz besonders. Danke!

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Osterfeuer mal anders

Nachdem schon Donnerstag und Freitag überwiegend junge muslimische Männer auf die Polizei losgingen, setzte sich die Gewalt fort. Am Wochenende brannten in der schwedischen Stadt Malmö (351 000 Einwohner) mehrere Fahrzeuge und Mülltonnen. Ein Bus fing Feuer, nachdem ein „brennendes Objekt“ hineingeworfen wurde. Auch Polizisten wurden mit Molotow-Cocktails angegriffen, außerdem flogen Steine auf die Beamten. Zeugen hörten zahlreiche „Allahu Akbar“-Rufe.
https://www.bild.de/news/ausland/news-a ... .bild.html

Wie leidenschaftlich doch manche Leute für ihre Religion einstehen

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@Gast

Die Bild schrieb, dass diese Menschen provoziert wurden, weil ein Provokateur ihre heilige Schrift verbrennen wollte.
Das ruft immer heftigen Protest hervor. Es war in den USA auch mal was Ähnliches.

Bei solchen Ereignissen denke ich an Herrn Dr. Daniele Ganser, der untersucht hatte, wie Konflikte geschürt werden zu dahinter stehenden Absichten.
Wenn man einen Konflikt haben möchte, weil man z.B. destabilisieren will, dann eignen sich religiöse Trennlinien besonders gut.
Daher gehe ich an eine solche Meldung mit Fragen heran:

- Was will der Provokateur eigentlich wirklich. Er ist ein Politiker. Er wusste, welche Reaktion seine Ankündigung auslösen würde, denn es gibt Beispiele dafür.

- Hinter dieser Aktion steckt m.E. etwas anderes? Ich weiß nicht was? Geht es um Wahlen? Geht es um soziale Unruhen zu irgend einem verborgenen Zweck? Will man dem Osterfest und der Auferstehungsfreude schaden?
Auffallend ist, dass die Unruhen an Ostern ausgebrochen sind. Das ist kein Zufall, weil die Emotionen hier besonders hoch gehen, und man die Religionen gegeneinander bekommt.

Ich meine, dass der Provokateur was ganz anderes im Schilde geführt haben könnte. Vielleicht will er dem Osterfest an sich schaden und instrumentalisiert daher eine andere Religionsgruppe? Vielleicht ist es ein Atheist, der die Auferstehung Jesu nicht ertragen kann? Vielleicht will er Wähler gewinnen?

Hoffentlich bekommen wir mit, welche Konsequenzen die Unruhen nach sich ziehen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Wenn Kirche und Staat wirklich getrennt wären, dann ..
https://www.youtube.com/watch?v=nKcfKNYIIcQ
Die Öffentlich Rechtlichen gehen auf die Kirche los weil sie ihnen den Rang in Volksverblödung ablaufen wollen.
Wird ein neuer Mitspieler beim Spiel: "Halt du sie dumm ich halt sie arm." gesucht
Interessantes Video bis auf das Gendern.

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Samstag, 23. April 2022, 22:50:59
Interessantes Video bis auf das Gendern.
@Gast
Ich habe mir das Video angesehen. Die Frau sagt immer Kürche. Ist immer noch besser als Kürsche, was ich auch schon hörte. Schwätzen konnte die WDR-Dame gut.
Ich bin nicht mehr in der Kürche. Aber ich bin froh, dass es zu meiner Kindheit diese Institution gab, die den Glauben an Gott tradiert hat. Es gab natürlich auch strengere Moralgesetze. Ich fand diese Orientierung gut. Und auf dem Land herrschte darüber eine soziale Kontrolle. Es war Anstand, sich züchtig zu kleiden und keine Fleischbeschau zu dulden. Es war eine mir angenehme Ästhetik, die meinen Augen guttat. Aber das hat sich alles geändert. Dennoch habe ich die Wertmaßstäbe meiner Kindheit in mir. Ich kann keinen Sinn im Piercing oder im Tätowieren erkennen. Halbnackte oder nackte Vorbild-Models ekeln mich an. Geschweige ihre Gefolg:innen im guten Ernährungszustand. Obwohl mein Wertmaßstab perdú ist, habe ich ihn noch. Ich wende mich ab von Zeitgeistästhetik. Auch bin ich meinen Vorfahren dankbar, nicht im Darwinismus oder Kommunismus erzogen worden sein. Dort gibt es keine göttliche Liebe als bedingungsloses, unzerstörbares Angebot, aus welchem sich die Würde des Menschen herleitet. Dort muss man Rassenidealen oder Klasseidealen entsprechen, um gesellschaftlich würdig zu sein. Die göttliche Liebe, die niemand zerstören kann, steht jedem immer und immer voraussetzungslos zur Verfügung. Aber sie drängt sich nicht auf, sondern man kann sie haben, wenn man will.

Was heute als Kürche kreucht und fleucht, ist nicht mehr mein Ding, daher ist mir der Videoappell nicht wichtig. Als Kind lernte ich den Satz:
"Mit Gott fang an, mit Gott hör auf! Das ist der schönste Lebenslauf."
Das praktiziere ich. Morgens meine Losungen (das sind geloste Bibelsprüche für den Tag), abends mein Dank für den Tag. (Naja, noch ein bisschen mehr, wie ein Lied und ein Psalm). Das mache ich zum Beispiel auch auf einem Abendspaziergang, ganz ohne die "Kürche" oder "Kürsche".

Mein Beispiel für heute: https://www.cza.de/losung/index_new.php
Ich habe diese Seite selbst entdeckt. Die Leute kenne ich nicht. Aber sie sind gut. Oben steht die Losung. Darunter ein paar Gedanken dazu. Immer aktuell. Manchmal auch zum Krieg, oder zu Massakern, wie die Stimmung ist und wie sie als Christ von Gott her sein sollte. Sehr hilfreich finde ich.

Will aber niemandem etwas aufschwätzen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Samstag, 23. April 2022, 22:50:59
Wenn Kirche und Staat wirklich getrennt wären, dann ..
@Gast

Die WDR-Dame fragte, ob Caritas oder Diakonie nicht durch kommerzielle Dienste ersetzt werden könnten? Und der christlichen Gesinnung der Pflegekräfte bedürfe es vielleicht gar nicht?

Da habe ich meine Bedenken. Ich kenne einige Leute, die in der Diakonie oder im Caritas Pflegedienste machen, und ich weiß, dass diese Menschen an Gott glauben. Der Dienst wird von den Pflegebedürftigen gewählt. Durch diese Wahl entscheiden sie sich für Pflegekräfte im kirchlichen Dienst. Davon geht oft eine Erwartung aus, dass mit den Pflegebedürftigen auch gebetet wird. Das weiß ich aus erster Hand. Diese Leute, die ich kenne, tun dies nicht nur mit den Lippen, sondern auch mit dem Herzen. Man kann natürlich nicht in jeden hinein schauen.

Aber wenn es nur noch kommerzielle Angebote gibt, dann bleibt wahrscheinlich ein Gebet auf der Strecke. Dann wird jeder eingestellt, auch wenn er vielleicht ein moralisch zweifelhaftes Hobby betreibt. Wie Atheisten oder Darwinisten (die es zuhauf gibt) mit Pflegebedürftigen umgehen oder über deren Existenzberechtigung denken, ist weiteres Problem.

Es sollte eine Auswahl möglich sein, die auch den geistlichen Bereich gewährleistet. Die Pflegebedürftigen bezahlen hier wie dort die Zuwendungsleistungen.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Verbrannt
Nigerianer nutzten am Donnerstag die sozialen Medien, um Gerechtigkeit für eine Studentin des Shehu Shagari College of Education im Bundesstaat Sokoto zu fordern, nachdem sie von einigen Schülern der Schule wegen angeblicher Blasphemie gemobbt und verbrannt worden war.

Die Regierung des Bundesstaates Sokoto reagierte auf den Vorfall in einer Erklärung, in der es heißt: „Die Regierung des Bundesstaates Sokoto hat Kenntnis von dem unglücklichen Vorfall am Shehu Shagari College of Education (SSCOE) Sokoto erhalten, bei dem ein Student des Colleges, ihr Leben verloren.“
https://tribuneonlineng.com/killing-of- ... s-outrage/

Man hörte sie in Hausa-Sprache über eine religiöse Rundfunkbotschaft klagen, die von einem anderen Schüler an die Gruppe gesendet wurde.

In einer losen Übersetzung sagte sie: „Dieser Gruppenchat wurde nicht erstellt, damit Sie Unsinn senden. Es ist für frühere Fragen, Updates zu Tests oder anderen Schulangelegenheiten. Nicht für Unsinn oder irgendeinen Müllpropheten.“

Es wurde festgestellt, dass die Verwendung des Ausdrucks „unsinniger Prophet“ die wütenden Angreifer verärgert und den tödlichen Angriff gegen sie vorangetrieben haben könnte.

https://www.sunrisegist.com/update-how- ... app-group/
Ham se bei uns früher auch gmacht

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Gast hat geschrieben:
Freitag, 13. Mai 2022, 11:58:41
Verbrannt

https://tribuneonlineng.com/killing-of- ... s-outrage/

https://www.sunrisegist.com/update-how- ... app-group/
Ham se bei uns früher auch gmacht
Ich verstehe den Beitrag nicht, was du damit ausdrücken willst. Ist natürlich furchtbar, wenn jemand im Feuer verbrannt ist und ermordet wurde.
Was ist mit dem Radio? Das verstehe ich nicht. Und was hast du früher auch gemacht? Das habe ich nicht verstanden. Leider.

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Frauen als Hexen verbrannt.

Ich jetzt persönlich nicht aber die Christen

Musste das ganze ein bisschen relativieren sonst hätte ich ja den Islam beleidigt und dann hätten die mir auch ein Streichholz an den Arsch hingehalten.

Die Meute schreit Allahu Akbar, mehr muss man nicht wissen.
https://www.youtube.com/watch?v=qeb_gBP68_w

Widasedumi
Beiträge: 5200
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit fünf Goldenen Kronen für 5000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

@von Gast » 14.05.2022, 22:36

Aus einem Presseartikel geht hervor, dass der Wahlkampf begonnen hat. Es gibt die religiösen Spannungen an dieser Schule.
Es ist eine koedukative Schule und die Kommunikation läuft auch über whats app. Hier seien religiöse Beleidigungen gepostet worden,
und eine Gruppe habe die Verursacherin grausam zu Tode gebracht.

@Gast
Bevor der Vorfall nicht untersucht ist, ist es schwierig zu urteilen. Man muss auch fragen, wer dahinter steckt und wem diese Empörung nutzt?
Gleichwohl ist es furchtbar schrecklich, dass so etwas passiert ist. Meines Erachtens sollte es keine Selbstjustiz geben, sondern ein ordentliches Gerichtsverfahren. Die Regierung hat die Schule geschlossen und eine Untersuchung angeordnet. Es soll auch schon 2 Festnahmen gegeben haben.
Ob es einen Rechtsstaat wie hier gibt, kann ich nicht beurteilen. Der Presseartikel meinte, dass es auch ungesühnte Morde geben würde.

https://edition.cnn.com/2022/05/13/afri ... index.html

Die Realität schlägt jeden Krimi.


Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Das klingt mir jetzt alles zu kompliziert.
Ist doch ganz einfach

Prophet beleidigt -> Steinigung -> Verbrennung

Sagt auch der Focus
Im Bundesstaat Sokoto in Nigeria hat ein Lynchmob eine christliche Studentin grausam getötet und ihre Leiche verbrannt. Dutzende muslimische Studenten hätten die junge Frau aus Wut über einen Eintrag in einer öffentlichen Whatsapp-Gruppe gesteinigt, erklärte die Polizei am Donnerstag.

„Die Studenten holten das Opfer gewaltsam aus dem Sicherheitsraum, in dem sie von den Schulbehörden versteckt worden war, töteten sie und zündeten das Gebäude an.“

Den Angaben zufolge war die Äußerung der Studentin als Beleidigung des Propheten Mohammed aufgefasst worden. Auf im Internet verbreiteten Aufnahmen war unter anderem zu sehen, wie die tote Studentin in einem rosafarbenen Kleid mit dem Gesicht nach unten zwischen dutzenden Steinen lag.
https://www.focus.de/panorama/welt/nige ... 82857.html

Antworten