RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

ÖFFENTLICHE DISKUSSION
Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

In dieser lähmenden und depressiven Zeit sehne ich mich nach Glaubensstärke. Mein Wunsch hat sich heute morgen erfüllt, als ich von meinem Lieblingspfarrer eine Predigt vom vorletzten Sonntag auf youtube sah. Das war ein richtiges wertvolles Geschenk für mich.
Diese Predigt nimmt natürlich auf diese verrückten Zeit Bezug, obwohl der Name nicht auftaucht. Gottlob! Das hat Herr Scheffbuch mit Bedacht und Absicht weggelassen, um damit gegen diesen omnipräsenten Begriff mit Nichterwähnung zu opponieren. Er überzeugt von dem wahren und einzigen Anker, das was heute kaum mehr jemand weiß. Er bürgt mit seinem Leben, seinen Erlebnissen und Erfahrungen dafür, dass das auch stimmt, was er mir in dieser Zeit zuspricht. Das ist so gewaltig, dass er sich an mich wendet, und mir diese Gewissheit gibt. Kein Politiker, kein Journalist, kein Schauspieler, kein reicher Mensch vermag das.

Ganz wichtig die Überschrift, dass selig der ist, der in Anfechtung gerät, wenn er einen Glauben hat. Gott hilft, wenn man eingesehen hat, dass man ohne ihn nichts ausrichten kann. Mich beeindruckt immer noch der Hiskia. Das war ein König oder Führer eines Stammes in Israel. Ein aggressiver und arroganter Herrscher erkor auch ihn aus um Beute zu machen. Er sollte sich freikaufen oder kämpfen, aber es war aussichtslos. Hiskia ging in den Tempel und legte Gott den Erpressungsbrief vor. Er sagte Gott, dass er nicht mehr könne, und Gott solle die Lage in seine Hand nehmen. Das tat Gott auch. Es war ein Wunder, was passierte. Der Feind konnte nichts ausrichten, sondern musste weichen. So will uns Gott haben. Gerne auch mit Angst und Hoffnungslosigkeit, aber mit dem Vertrauen auf Gottes Hilfe. Das gilt ganz besonders auch in dieser Seuche mit den vielen wirren Denunzianten, die aus Hypochonderangst heraus das Rumpelstilzchen im Quadrat abgeben.

Das Wunder Gottes, dass Pastor Latzel wieder predigen darf, hat er auch angesprochen.


Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

laeuferin
Beiträge: 1698
Registriert: Freitag, 25. November 2016, 07:28:23
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von laeuferin »


Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Vielen Dank, liebe Läuferin, für den Link.

Die Essenz der Intervention dieser Kirchenführer an die Politik ist die, dass es „keine Umstände“ gibt, unter denen sie ihre Kirchentüren für diejenigen schließen würden, die keinen Impfpass haben. Sie haben das absolut nachvollziehbar begründet und ich finde ihre Aktion stark.
Hier kommt eine transzendente Dimension ins Spiel. Es ist eine starke Dimension, auf die ich meine Hoffnung gründe. Wohlgemerkt eine transzendente Dimension! Nicht zu verwechseln mit Kirchenpersonal. Dieses hat sich bei der Isolierung alter Menschen, dem Besuchsverbot in Heimen, dem einsamen Dahinsiechen und dem gottverlassenen Sterben bis auf wenige Ausnahmen, wie z.B. Pfr. i.R. Winrich Scheffbuch, schweigend weggeduckt und damit eine traurige Figur abgegeben.

Ob es eine solche Intervention auch in Deutschland gibt?

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

laeuferin
Beiträge: 1698
Registriert: Freitag, 25. November 2016, 07:28:23
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von laeuferin »

glaube ich nicht dass deutsche Pfarrer sich ggf Diskriminierung aussprechen, die sich ansonsten immer stark machen gehen die Diskriminierung von Minderheiten.
wegschauen ist historisch verankert.

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Bezogen auf den Corona-Tread "Corona-Maßnahmen" ergänzend:

300 Jahre Aufklärung, in der als höchste Erkenntnisquelle die menschliche Vernunft erkoren wurde, ist für Gott, den Allmächtigen, ein Wimpernschlag. Gott wurde so nachhaltig vertrieben, dass ein großer Teil der Menschen in Deutschland gar nicht mehr weiß, was mit Gott gemeint ist. Wenn man sie fragt, was "Golgatha" (der Kreuzigungsort Jesu) bedeutet, tippen sie auf eine Zahnpasta-Sorte.

Entsprechend heißt es im Propheten Amos, 8:11:
HUNGER NACH GOTTES WORT
Siehe, es kommt die Zeit, spricht Gott der Herr, dass ich einen Hunger ins Land schicken werde,
nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des Herrn, es zu hören;
dass sie hin und her von einem Meer zum andern, von Norden nach Osten laufen und des Herrn Wort suchen und
doch nicht finden werden.
Für diese Menschen ist dann "Matthäi am Letzten".

Nur wer Gott mit ganzem Herzen sucht, von dem wird Gott sich finden lassen. Steht auch in der Bibel.
Jeremia 29:13-14 HFA
Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. Ja, wenn ihr von ganzem Herzen nach mir fragt, will ich mich von euch finden lassen. Das verspreche ich, der HERR. Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

laeuferin
Beiträge: 1698
Registriert: Freitag, 25. November 2016, 07:28:23
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit einer Goldenen Krone für 1000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von laeuferin »

ich finde es sehr schön, wie du Menschen, die hierher finden eine wahre Perspektive und Lösung aufzeigt.
und ebenso schoen, dass dies in diesem Forum möglich gemacht wird.

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ja, liebe Läuferin,

dafür dürfen wir dankbar sein, dass wir hier im Forum auch die transzendente Dimension ansprechen können. Ich kann mir ein Leben ohne meinen Schöpfer als meinen Vater nicht vorstellen. Geschaffen hat er alle Menschen, aber ihn als Vater zu haben, das ist unschätzbar wertvoll, gerade in diesen Zeiten. Ich glaube, dass die Vernunft leider so vergöttert wird, dass sie das Vertrauen ausschließt. Das geht nicht zusammen, wenn die Vernunft die höchste Erkenntnisebene ist. Aber das Gottvertrauen ist das Kapital, das Frieden ins Herz bringt und die Unruhe vertreibt. Davon profitieren die Nerven und damit das Immunsystem auch.

Deshalb ist Weisheit etwas ganz anderes als Wissen und Vernunft. Weisheit beinhaltet Gottesfurcht, Gottvertrauen und Wissen. Weißt du was, liebe Läuferin? Ich schätze nur noch Aufklärungsvideos, wo der Autor einen Gottesrespekt erkennen lässt. Das ewige Aufpeitschen mit der Entrüstung über das Gesetz und jenen Hammer, was soll das? Die wollen meine Zeit stehlen, wollen mich zählen, wollen ein Abo und einen Daumen. Aber eine Hilfe ist das nicht. Aber die Krise mit der Bibel in Beziehung gebracht, das macht Sinn und die Schuppen fallen von den Augen. Und das Tolle: In der Bibel gibt es keine Hoffnungslosigkeit.#

Ich danke dir für den Link wo der Analyst bekennt, immer im Leben vor Gott zu stehen.

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

https://www.youtube.com/watch?v=Xr5PeWWZkZs&t=2412s
Eine Heuschreckenplage und eine Pandemie als Vorboten für den Tag des Herrn - die Botschaft des Propheten Joel für unsere Zeit (Teil 1)
Holger Stoye

www.lahoe.de
Abendandacht vom 10.05.2021

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Wichtigster Islam-Berater der Regierung
Schul-Ministerium feuert falschen Professor

Das NRW-Schulministerium trennte sich jetzt von Ahmet Ünalan. Anlass: „begründete Zweifel in Bezug auf die akademische Laufbahn.“
Denn der smarte Duisburger führt den Doktortitel, weist sich selbst als „Prof. Dr.“ aus. Aber: Er ist weder Professor noch ist klar, ob er überhaupt eine Doktorarbeit geschrieben hat
https://www.bild.de/regional/duesseldor ... .bild.html
Nicht dass deswegen die Islamisierung noch ausgebremst wird.

Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

2019 ___ kath _27,2 %....ev_ 24,9 %.....ges_ 52,1 %
2020 ___ kath _26,7 %....ev_ 24,3 %.....ges_ 51,0 %


Mitgliederanteil der beiden Grosskirchen an der Bevölkerung in Deutschland.
Die werden bald eine Minderheit sein und vllt kriegen die dann von der Politik noch mehr finanzielle Privilegien in den Arsch geschoben.
https://www.kirchenaustritt.de/statisti ... hoerigkeit.

Es gibt aber auch noch ein paar andere kleinere Religionsgmeinschaften die der Staat unterstützt bei ihrer wichtigste Aufgabe, den traumatisierten Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
.......Darunter fallen christliche und jüdische Gemeinden, sowie einige freireligiöse Gemeinden und die Unitarische Religionsgemeinschaft Freie Protestanten.

Ein Austritt aus der Kirche hat vor allem finanzielle Vorteile......
https://www.handelsblatt.com/arts_und_s ... 00246.html

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ich sah ein Video von Herrn Dirk Pohlmann, der sich mit Dr. Leo Ensel, einem Russlandkenner, unterhielt zum Verhältnis Deutschlands zu Russland.
https://www.youtube.com/watch?v=YbKMXrNlGhs
Titel: Die Grünen machen mobil gegen Russland.

Was hat das mit Religion zu tun? Weil es hierin ein Zitat einer evangelischen Theologin (Ellen Überschär) gibt, die u.a. für die nukleare Teilhabe Deutschlands plädiert habe. Hier das Zitat, beginnend bei Minute 16:20
Die Leiterin der Heinrich Böll Stiftung hat Anfang Januar in der Heinrich Böll Stiftung ein Papier vorgestellt, bei dessen Abfassung nahezu die gesamten transatlantischen Thinktanks beteiligt waren. Und dort plädiert sie u.a. für die nukleare Teilhabe Deutschlands.
"Nukleare Teilhabe" würde im Kriegsfalle bedeuten, dass Bundeswehrsoldaten mit deutschen Kampfjets die (ca. 20) Atomsprengköpfe - gelagert im rheinland-pfälzischen Büchel - in das Ziel, nämlich Russland, bringen und dort abwerfen würden. Das heißt, dort in Büchel liegt der millionenfache, potentielle Mord an russischen Frauen, Kindern und auch Männern.
Und diese Dame, evangelische Theologin, plädiert leidenschaftlich für die Einhaltung des 2%-Zieles, was in der Umsetzung bedeuten würde, dass die Bundesrepublik Deutschland für die Rüstung genauso viel, möglicherweise noch mehr ausgeben würde, als Russland im Moment macht. Und sie macht das in einer blumigen poetischen Sprache. Die Nato ist laut Ellen Überschär von den Grünen "der lodernde Glutkern des westlichen Bündnisses.
Für mich ist es verwunderlich, dass eine evangelische Theologin, Leiterin der Heinrich Böll Stiftung und Mitglied der Grünen für "die nukleare Teilhabe Deutschlands" plädiert. Ich kann das, ehrlich gesagt, nicht verstehen.

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hier gibts Statistiken wo man nachlesen kann wie gottesfürchtig doch die Afghanen sind.
https://www.pewforum.org/2013/04/30/the ... -overview/
Der Islam will ja nach Deutschland und gehört ja zu Deutschland

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Ich komme über den Corona-Thread
Zuerst Hauptthread, dann Off-Topic, und nun hier.

Ausgangsfrage: Ist ein Mann mit Penis eine Frau?

Es geht um das Problem, dass man zu einem biologischen Mann, der sich als Frau fühlt, der noch seinen Penis hat, der in die Gruppe der Transgender gehört, der aber nicht als Transgender gelten möchte, sondern als Frau. Er möchte mit Frau angesprochen werden, sonst sei das diskriminierend. Der betreffende Transgender gehört einer politischen Partei an und wird höchstwahrscheinlich durch Listenplatz 13 in den Bundestag kommen. Leider habe ich den Namen nicht verstanden.

In einem 9minütigen BILD-Video diskutieren 5 Leute sehr kontrovers und laut. Sie bleiben unterschiedlicher Meinung.
Teilnehmer von links nach rechts sind: Zana Ramadani. Sie sagt: Der Mann hat einen Penis und er ist ein Mann.
Daneben: BILD-Kolumnist Alexander von Schönburg: Er sagt: Der Mann kann nicht sagen: Ich bin eine Frau. Ich kann ja auch nicht sagen: Ich bin ein Pferd.
In der Mitte: Bestseller-Autorin Nena Schink: Sie sagt: Dieser biologische Mann fühlt sich als Frau. Er hat es verwaltungsmäßig durchgesetzt. Er ist eine Frau und man hat ihn so anzusprechen.
Auf Stuhl 4 sitzt: BILD-Politikchef Jan Schäfer: Er meint: Ja, diese Person ist eine Frau.
Auf Stuhl 5 sitzt: Ex-Regierungssprecher Bela Anda: Er meint auch: Diese Person ist eine Frau.

Die Diskussion blieb offen: 3 zu 2. Aber jeder darf seine Meinung dazu haben und darf sie äußern. Haben diese Meinungen auch die gleiche Gültigkeit?



Sind diese Gegensatz-Meinungen wirklich noch gleichberechtigt möglich?

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Widasedumi
Beiträge: 3705
Registriert: Donnerstag, 12. März 2020, 10:04:00
Kronen: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
(ausgezeichnet mit drei Goldenen Kronen für 3000 Beiträge)
Sterne:

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Widasedumi »

Wir befinden uns in einem gesellschaftlichen Umbruch, der auch die Ethik und Moral betrifft. Auch betrifft er die göttliche Schöpfungsordnung mit der Einteilung in zwei Geschlechter, Mann und Frau. Diese Ordnung wurde in den letzten Jahrzehnten ziemlich aufgelöst, was Geschlechterfragen, Ehefragen, Homosexualität usw. anbelangt.

Nach dem 2. Weltkrieg hatten wir die Postmoderne mit dem Motto: Anything goes! Alles ist möglich. Alles ist gleich gültig, gleichgültig. Es gibt keine Wahrheit. Diese postmoderne Beliebigkeit hat zu einem ethischen Vakuum geführt. Es gibt keinerlei metaphysische Bezugspunkte, die für alle gelten, auf die sich alle beziehen können. Die Folge war, dass sich die Metaphysik der stärksten Gruppe durchsetzte, das waren die 68er und der Neomarxismus. Unterstützt wurde diese Bewegung durch die Wiedervereinigung mit ähnlichen ideologischen Grundlagen.

Diese starke gesellschaftliche Gruppe, die in ihrem Marsch durch die Institutionen wichtige Machtstellen besetzte, forcierte ihre Politik und moralisierte diese als das Gute, das man als Staatsbürger zu vertreten habe. Abweichler handeln politisch nicht korrekt und werden verfolgt. Der Autor Carl Barat nennt es einen Transfer von Sakralität auf politische Werte. So sei praktisch eine Zivilreligion entstanden, die einen "guten" Staatsbürger definiere. Es genüge nicht, das Grundgesetz zu akzeptieren, sondern man müsse die zivilreligiösen, dogmatischen Eckpunkte als richtig finden und vertreten. (Carl Barat zur Zivilreligion)
Diese Zivilreligion ist schon sehr verbindlich und geht von der Kita bis zum DFB, wie man jüngst in der Regenbogen-Debatte um das Ungarn-Spiel gesehen hat.

Um wieder auf das Thema "Frau mit Penis?" zurückzukommen, geht das gegen meine religiöse Überzeugung. Es stehen sich gegenüber:
a) die neue Zivilreligion und
b) Gottes Wort

Die neue Zivilreligion hat die staatliche Legitimation des Guten und der Richtigkeit. Davon abweichende Überzeugungen sind dann eben nicht gut und nicht richtig. Bei dem Beispiel in dem BILD-Video handelt es sich um einen biologischen Mann mit einer Frau und zwei Söhnen, der nach 18 Jahren ein Kleid seiner Frau anzog und weibliche Züge an sich entdeckte. Man kann die Person googeln mit den Begriffen "Transgenderfrau, Bayern, Bündnis90dieGrünen". Zweimal im Monat lebte er diese Züge in einer Gruppe aus. Inzwischen hat er sich bei der SZ geoutet und über die Liste der Grünen wird er in den Bundestag kommen. Allerdings musste er auf der Wahlliste als Mann stehen, weil er noch einen Penis hat, und weil er zwei psychologische Gutachten braucht, um als Frau anerkannt zu werden. Er kritisiert, dass die bisherige Rechtslage nur die Intersexuellen berücksichtigt, die in ihren Geschlechtsmerkmalen nicht eindeutig zuordenbar sind.

Ich bin zurückhaltend, einen biologischen Mann als Frau anzuerkennen, auch wenn meine Einstellung nach den Dogmen der Zivilreligion nicht gut und nicht richtig sei. Die Bibel sagt, dass man Gott mehr gehorchen muss, als den Menschen.

Meine Beiträge sind meine subjektive Meinung.
Ich bemühe mich um Wahrhaftigkeit, kann aber irren.

Gast

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Gast »

Meiner Meinung nach werden seit einiger Zeit die Probleme von oft winzigen Minderheiten extrem aufgebauscht und durch
die Medien "verwurstet". Was das Ganze soll vermag ich nicht zu beurteilen, Ablenkung von den wirklichen, uns alle be-
treffenden Problemen ? Auch das ewige Gendern interessiert die meisten, normal lebenden Leute ( das ist ein breites Spektrum )
NICHT DIE BOHNE ! Wird von Medien, die wir überwiegend noch zwangsalimentieren müssen und gewissen akademischen
Kreisen zu etwas gang Gewaltigem aufgebauscht. Wie ein Luftballon- bis der mal mit einer Nadel in Berührung kommt ......

Benutzeravatar
Iven
Beiträge: 5620
Registriert: Mittwoch, 23. Januar 2013, 19:59:11
Kronen:
Sterne:
Wohnort: Hamburg

Re: RELIGION/KIRCHE -- Diskussion

Ungelesener Beitrag von Iven »

Kurz Off Topic


Exakt drei Wochen vor der Bundestagswahl ziehen wir sie hier im HET schon mal vor und stimmen bereits jetzt ab.

Hier geht's zur vorgezogenen Bundestagswahl im HET: viewtopic.php?f=190&t=932

Bitte alle mit abstimmen!

Antworten